Detektiv Hanks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelDetektiv Hanks
OriginaltitelThe Cosby Mysteries
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1994–1995
Produktions-
unternehmen
Sah Enterprises
Columbia Pictures Television
Länge 60 Minuten
Episoden 19 in 1 Staffel (Liste)
Genre Mystery
Drama
Idee David Black
William Link
Regie Jerry London
Musik Craig Handy, David Weiss
Erstausstrahlung 31. Januar 1994 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. März 1995 auf RTL Television
Besetzung

Detektiv Hanks (The Cosby Mysteries) ist eine US-amerikanische Mystery-Drama-Fernsehserie mit Bill Cosby in der Hauptrolle, die vom 31. Januar 1994 bis zum 12. April 1995 in einer Staffel bei NBC erstausgestrahlt wurde. Es handelt sich um die erste Fernsehserie mit Cosby in der Hauptrolle seit dem Ende von Die Bill Cosby Show 1992.[1] Der Schauspieler und Rapper Mos Def trat in mehreren Folgen auf.[2]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cosby spielt Guy Hanks, einen Forensiker des New York City Police Department, der sich nach einem Lottogewinn in Höhe von 44 Millionen Dollar aus dem Dienst zurückzieht.

Sein Ruhestand wird häufig durch seine früheren Kollegen, Detective Adam Sully (James Naughton) und Rechtsmediziner John Chapman (Robert Stanton), unterbrochen, die ihn bei schwierigen Fällen zu Rate ziehen. Hanks lebt mit seiner Haushälterin Angie (Rita Moreno) und seiner Freundin Barbara Lorenz (Lynn Whitfield) zusammen.[3]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee zur Sendung stammte von David Black und William Link. Link hatte zuvor bei den Serien Columbo auf NBC und Mord ist ihr Hobby auf CBS mitgewirkt. Link entwickelte die Serie auf Anfrage von Bill Cosby, da dieser eine intelligente, charakterbezogene Serie ohne visuelle Gewalt schaffen wollte.

Die Erstausstrahlung begann im Januar 1994 mit einem zweistündigen Film, die regulären Folgen wurden ab September bei NBC gesendet. Die Erstausstrahlung belegte Platz 54 unter den Prime-Time-Sendungen. Der Executive Producer der Serie, William Link, kritisierte NBC dafür, dass man die Sendung vor der Premiere nicht ausreichend beworben habe. Warren Littlefield, Präsident von NBC Entertainment beschuldigte hingegen Bill Cosby seine Bekanntheit nicht genügend zur Bewerbung der Serie genutzt zu haben. Anfang 1995 wurden William Link und David Black aus dem Produktionsteam entlassen.[4]

Kritiker äußerten die Hoffnung, dass Detektiv Hanks erfolgreicher abschneiden würde, als Cosbys zwei vorherige Projekte,[5] Here and Now und die Neuauflage der Spielshow You Bet Your Life. Detektiv Hanks umfasste nur 18 Folgen und wurde im Februar 1995 abgesetzt.[4]

Wiederholungen wurden im Vereinigten Königreich bei ITV und in den Vereinigten Staaten auf A&E, Starz Encore und TV One gesendet.

Die Sendung wurde von SAH Enterprises in New York City gedreht.[6]

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 Großes Herz und coole Schnauze I, Guy Hanks 31. Januar 1994 7. März 1995 Jerry London David Black, William Link
2 Glückslos für die Ewigkeit The Lottery Winner Murders 21. September 1994 5. September 1995 Jerry London Ed Zuckerman, Edward Tivnan, Alfonse Ruggiero, David Black, William Link
3 Mord ohne Leiche Our Lady of Cement 28. September 1994 12. September 1995 Philip Sgriccia Alfonse Ruggiero, Robert Van Scoyk
4 Sullys schwarzer Tag Self Defense 5. Oktober 1994 19. September 1995 E.W. Swackhammer Edward Tivnan
5 Eine tödliche Dosis Only You 12. Oktober 1994 10. Oktober 1995 E.W. Swackhammer Siobhan Byrne
6 Der Spitzel und der Staatsanwalt One Day at a Time 19. Oktober 1994 26. September 1995 John Whitesell Charles Kipps
7 Eine Frau mit Vergangenheit Home, Street Home 26. Oktober 1994 17. Oktober 1995 Corey Allen Charles Kipps
8 Die hohe Kunst des Mordens The Fine Art of Murder 2. November 1994 7. November 1995 Alan J. Levi Edward Tivnan, William Link
9 Zeugin der Anklage Expert Witness 16. November 1994 14. November 1995 Corey Allen Charles Kipps, Siobhan Byrne, Nancy Miller, William Link, Edward Tivnan
10 Blut ist dicker als Wasser Mirror, Mirror 30. November 1994 21. November 1995 Gwen Arner Harold Schechter, Eric Overmyer
11 Gefährliche Spiele Camouflage 14. Dezember 1994 24. Oktober 1995 Neema Barnette Eric Overmyer
12 Der letzte Tango Last Tango 4. Januar 1995 5. Dezember 1995 John Bowab Max Eisenberg, Lonon Smith, Edward Tivnan
13 Ein Mord wie aus dem Bilderbuch Comic Book Murder 11. Januar 1995 28. November 1995 Lou Antonio Kenneth Cosby, Siobhan Byrne, David Black
14 Der Spieler Baker's Dozen 1. Februar 1995 19. Dezember 1995 Nick Havinga Charles Kipps, Jack Richardson
15 Ein Killer kommt selten allein The Hit Parade 8. März 1995 9. Januar 1996 Neema Barnette Lee Goldberg, William Rabkin
16 Der einzige Zeuge Big Brother is Watching 15. März 1995 2. Januar 1996 Alan J. Levi Terence Winter
17 Der Tote im Park The Medium is the Message 22. März 1995 16. Januar 1996 Alan J. Levi Paul Robert Coyle
18 Feriengäste Goldilocks 5. April 1995 23. Januar 1996 Win Phelps Lee Goldberg, William Rabkin, Terence Winter
19 Tod am Broadway Dial H for Murder 12. April 1995 30. Januar 1996 Lou Antonio R.J. Stewart

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In der Folge Homer als Restaurantkritiker der Serie Die Simpsons beklagt Homer Simpson die Absetzung von Detektiv Hanks, da die Sendung „unbegrenzte Möglichkeiten“ hatte.
  • In der von Patrick Stewart moderierten Folge Saturday Night Live vom 5. Februar 1994 wurde eine Parodie auf Detektiv Hanks gezeigt. Adam Sandler stellte darin Cosby als Blödmann dar, der einen Dialog voller Unsinnswörter führt.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The '95 TV Season: Who's Gone? Who's New? Who's Back?. In: Ebony. 50, Nr. 12, 1995, ISSN 0012-9011, S. 94. Abgerufen am 6. Januar 2010.
  2. The Cosby Mysteries (1994) (TV). The Internet Movie Database. Abgerufen am 6. Januar 2010.
  3. Robert E. Johnson: Bill Cosby Begins TV Season With New Mystery Series Co-Starring Lynn Whitfield. In: JET. 86, Nr. 21, 1994, ISSN 0021-5996, S. 60–63. Abgerufen am 6. Januar 2010.
  4. a b Michele Willens: Bill Cosby’s Show Remains a Mystery: Television: NBC pulled the ‘failure-proof’ star’s drama after it floundered but plans to bring a revised show back in March. Still, some believe if Cosby returns, it should be in a sitcom. 23. Februar 1995. Abgerufen am 20. April 2020.
  5. Laura B. Randolph: Activist-Actor Celebrates 30 Years of Wedded Bliss, Continues Fight Against Black Stereotypes on TV. In: Ebony. 49, Nr. 7, 1994, ISSN 0012-9011, S. 104.
  6. Julio Martinez: The Cosby Mysteries. 30. Juni 1994. Abgerufen am 20. April 2020.
  7. FuzzyMemories.TV – Saturday Night Live – „The Cosby Mysteries“ (1994). 5. Februar 1994. Abgerufen am 29. Februar 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]