Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft (DBGG) ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Darmstadt. Sie wurde 1985 gegründet. Im Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt befindet sich die Geschäftsstelle mit Archiv und Bibliothek.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher (AGoFF) und hat in diesem Rahmen die Funktion der „Forschungsstelle Baltikum“ übernommen. Weiterhin ist sie körperschaftliches Mitglied der Deutsch-Baltischen Gesellschaft.[1]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft (Hrsg.): Deutsch-baltisches Gedenkbuch. Unsere Toten der Jahre 1939–1947. Bearbeitet von Karin von Borbély. Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft, Darmstadt 1991, DNB 930494938.
  • Reihe Baltische Ahnen- und Stammtafeln. Darmstadt 1957–, ISSN 0408-2915.
  • Reihe Baltische Ahnen- und Stammtafeln. Sonderheft, Darmstadt 1959–, ISSN 0721-202X.
  • Literaturverzeichnis zur deutschbaltischen Familienkunde. Darmstadt [o. J.], OCLC 174213817.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Körperschaftliche Mitglieder der Deutsch-Baltischen Gesellschaft. In: deutsch-balten.de, abgerufen im Mai 2018.