Deutsche Aktuarvereinigung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Aktuarvereinigung
Logo
Rechtsform Eingetragener Verein
Gründung 4. April 1903 (Vorgängerorganisation)

14. April 1993 (DAV)

Ort Köln
Vorstand Roland Weber
Mitglieder 4.950
Website http://www.aktuar.de/

Die Deutsche Aktuarvereinigung e. V. (DAV) ist die berufsständische Vertretung der als Aktuare in Deutschland tätigen Versicherungs-, Bauspar- und Finanzmathematiker mit Sitz in Köln. Vorsitzender ist seit 2017 der Mathematiker und Manager Roland Weber. Hauptgeschäftsführer ist Michael Steinmetz. Geschäftsführer sind Birgit Kaiser und Hennig Wergen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Deutschen Verein für Versicherungswissenschaft e. V. konstituierte sich am 4. April 1903 in Berlin die „Abteilung für Versicherungsmathematik“. 1935 gründete sich der Deutsche Aktuarverein in Berlin. 13 Jahre später (18. Oktober 1948) wurde in Rothenburg ob der Tauber die Deutsche Gesellschaft für Versicherungsmathematik (DGVM) gegründet. Im Jahr 1951 verschmolzen die DGVM und der Deutsche Aktuarverein zur Deutschen Gesellschaft für Versicherungsmathematik (Deutscher Aktuarverein). Der Deutsche Aktuarverein wurde daraufhin aus dem Vereinsregister gelöscht.

Im Jahr 1980 gründete die Gesellschaft für Versicherungsmathematik zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V. und der Vereinigung der unabhängigen freiberuflichen Versicherungs- und Wirtschaftsmathematiker in der Bundesrepublik Deutschland e.V. das IVS-Institut der versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.V. mit der Aufgabe, die berufsständischen Belange der versicherungsmathematischen Sachverständigen zu fördern und sich für die öffentliche Anerkennung des Berufsstandes einzusetzen.

Mit der Umsetzung der 1. und 3. Lebensversicherungs-Richtlinien und dem damit verbundenen Wegfall der aufsichtsbehördlichen Bedingungs- und Tarifgenehmigung führte der Gesetzgeber 1994 die Institution des Verantwortlicher Aktuars ein. Der Gesetzgeber sprach die Erwartung aus, dass mit dem Aufbau einer Standesorganisation für die Verantwortlichen Aktuare mittel- bis langfristig auch in Deutschland eine vergleichbare Situation geschaffen werde wie in Großbritannien. Dieser Aufgabe nahm sich die Deutsche Gesellschaft für Versicherungsmathematik bereits im laufenden Gesetzgebungsverfahren an. Daraufhin wurde am 5. Februar 1993 die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) mit dem Sitz in Köln gegründet. Die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Köln erfolgte am 14. April 1993. Seitdem fungieren die DAV und die seit 1994 unter der Abkürzung DGVM firmierende Deutsche Gesellschaft für Versicherungsmathematik als Schwesterorganisationen. Am 26. April 2002 änderte die DGVM ihren Namen in Deutsche Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik (DGVFM) und dokumentierte damit auch im Namen die erweiterten Aufgabengebiete der Vereinigung.

Um den sich ändernden Anforderungen an die Aktuare Rechnung zu tragen, gründete die Deutsche Aktuarvereinigung 2010 zusammen mit zahlreichen anderen nationalen Aktuarvereinigungen die CERA Global Association, die die Ausbildung zum Certified Enterprise Risk Actuary organisiert.

Mitgliedschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Aktuarvereinigung
Jahr Mitglieder neue
Mitglieder
neue
Aktuare in
Ausbildung
Aktuare in
Ausbildung
Q
2017 4950 1600
2016 4766 244 365 1600 [1]
2015 4465 287 377 1600 [2]
2014 4279 234 329 [3]
2013 4003 285 443 [4]
2012 3787 221 [5]
2000 1668 141 [6]
1998 1388 760 [7]
1995 1100 [8]

Nach eigenen Angaben sind knapp 5000 Mitglieder in der Vereinigung organisiert (Stand 16. März 2017), und zusätzlich befinden sich derzeit etwa 1600 Versicherungs- und Finanzmathematiker im geregelten Ausbildungsgang zum Aktuar.[9]

Der übliche Weg, die Mitgliedschaft in der Deutschen Aktuarvereinigung zu erlangen, ist das Ablegen der Prüfungen im Grund- und im Spezialwissen. Hierzu werden ein Mathematikstudium oder ein diesem vergleichbares Studium sowie eine entsprechende Berufspraxis vorausgesetzt.

Die Mitgliedschaft, die zur Führung des Titels „Aktuar (DAV)“ berechtigt, setzt nach der aktuell gültigen Prüfungsordnung 9 Grundwissen-Prüfungen voraus, und zwar in:

  • Personenversicherungsmathematik (Lebens-, Kranken- und Pensionsversicherungsmathematik)
  • Schadenversicherungsmathematik
  • Finanzmathematik I (Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik)
  • Finanzmathematik II (Finanzmathematik und Investmentmanagement)
  • Versicherungswirtschaftslehre
  • Statistische Methoden/Risikotheorie
  • Rechnungslegung für Aktuare
  • Modellierung
  • Wertorientiertes Risikomanagement

Außerdem müssen Pflichtkurse in „Berufskunde“, "Rechtsgrundlagen" und "Informationsverarbeitung" absolviert werden. Nach dreijähriger Berufspraxis muss zum Abschluss eine Vertiefungsprüfung (Spezialwissen) abgelegt werden:

  • Lebensversicherungsmathematik
  • Schadenversicherungsmathematik
  • Pensionsversicherungsmathematik
  • Krankenversicherungsmathematik
  • Finanzmathematik
  • Bausparmathematik
  • Risikomanagement

Mitgliedern ausländischer Aktuarvereinigungen, die in Deutschland als Aktuare tätig sind, kann auf Antrag eine zeitlich befristete assoziierte Mitgliedschaft gewährt werden. Daneben kann die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstands Ehrenmitglieder ernennen. Repräsentanten ausländischer Aktuarvereinigungen können durch Vorstandsbeschluss zu „korrespondierenden Mitgliedern“ ernannt werden.

Alle Mitglieder, die natürliche Personen sind, mit Ausnahme der „korrespondierenden Mitglieder“, dürfen die Bezeichnung „Aktuar DAV“ führen.

Satzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den satzungsgemäßen Zielen zählen die Sicherstellung der Qualifikation der Aktuare basierend auf einem einheitlichen Berufsbild sowie adäquater Standesregeln sowie die Interessenvertretung der Aktuare.

Ein weiteres in der Satzung formuliertes Anliegen ist die Förderung der europäischen Gemeinsamkeit des Berufsstandes der Aktuare. Hierzu ist der Verein Mitglied in der Europäischen Aktuarvereinigung und der International Actuarial Association (IAA).

Die DAV strebt eine enge Verbindung zur Deutschen Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik e. V. (DGVFM) an. Mitglieder der DAV können ohne ein besonderes Aufnahmeverfahren und ohne eine Beitrittserklärung Mitglied in der DGVFM werden.

Organe der DAV sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Vorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorstand besteht derzeit aus folgenden Personen:

  • Roland Weber (Vorsitzender)
  • Guido Bader (stellv. Vorsitzender)
  • Claudia Andersch
  • Detlef Frank
  • Rainer Fürhaupter
  • Maximilian Happacher
  • Maria Heep-Altiner
  • Richard Herrmann
  • Dieter Köhnlein
  • Ralf Korn
  • Johannes Lörper
  • Aristid Neuburger
  • Alf Neumann
  • Michael Rosenberg
  • Wilhelm Schneemeier
  • Herbert Schneidemann
  • Kurt Wolfsdorf
  • Horst-Günther Zimmermann

GAUSS-Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DAV schreibt seit 1998 alljährlich gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik (DGVFM) den GAUSS-Preis aus. Dieser wird für aktuelle praxisrelevante Arbeiten in Gebieten verliehen, in denen Probleme und Aufgabenstellungen der Aktuarwissenschaft entdeckt und in angemessener Form behandelt werden. Darüber hinaus soll er vor allem jüngere Aktuare und Versicherungs- und Finanzmathematiker motivieren, sich mit ungelösten Fragen der Aktuarwissenschaft zu befassen. Der GAUSS-Nachwuchspreis 2016 ging an Dr. Jochen Wieland.[10]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kurt Wolfsdorf, Elmar Helten (Hrsg.): 100 Jahre Organisation der Versicherungsmathematiker in Deutschland. Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe 2003, ISBN 3-89952-098-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • aktuar.de - Offizielle Webseite der Deutschen Aktuarvereinigung
  • werde-aktuar.de - Nachwuchsplattform der Deutschen Aktuarvereinigung und der Deutschen Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Aktuarvereinigung: Geschäftsbericht 2015. Abgerufen am 18. Juni 2016 (PDF; 3,2 MB).
  2. Deutsche Aktuarvereinigung: Geschäftsbericht 2015. Abgerufen am 18. Juni 2016 (PDF; 3,2 MB).
  3. Deutsche Aktuarvereinigung: Geschäftsbericht 2014. Abgerufen am 12. Mai 2015 (PDF; 3,2 MB).
  4. Deutsche Aktuarvereinigung: Geschäftsbericht 2013. Abgerufen am 16. Mai 2014 (PDF; 3,2 MB).
  5. Geschäftsbericht 2012 (PDF; 3,2 MB)
  6. Deutsche Aktuarvereinigung: Geschäftsbericht 2000. Archiviert vom Original am 22. Juli 2003, abgerufen am 9. Mai 2012 (PDF; 218 kB).
  7. Deutsche Aktuarvereinigung: Geschäftsbericht 1998. Archiviert vom Original am 22. Juli 2003, abgerufen am 9. Mai 2012 (PDF; 187 kB).
  8. tu-dresden.de (PDF; 1,1 MB)
  9. Über Uns
  10. GAUSS-Preis für Dr. Jochen Wieland. In: aktuar.de. Abgerufen am 28. April 2017.