Deutsche Fußballmeisterschaft 1926/27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Fußballmeisterschaft 1926/27
Das Logo des Deutschen Fußball-Bundes von 1900 bis 1945
Meister 1. FC Nürnberg
Mannschaften 16
Spiele 15
Tore 75  (ø 5 pro Spiel)
Torschützenkönig Deutsches ReichDeutsches Reich Andreas Franz (6 Tore)
Deutsche Meisterschaft 1925/26

Die zwanzigste deutsche Fußballmeisterschaft war erneut eine Demonstration der Spielstärke der süddeutschen Mannschaften. Alle drei Südvertreter standen im Halbfinale, nur Hertha BSC konnte in diese Phalanx einbrechen und ein mögliches rein süddeutsches Finale verhindern. Der 1. FC Nürnberg errang seinen fünften Titel und baute seine Stellung als Rekordmeister weiter aus. Die Meisterschaft wurde in 32 Spielen mit 57:7 Punkten und 105:34 Toren bei nur zwei Niederlagen (darunter allerdings ein bitteres 0:5 beim Lokalrivalen SpVgg Fürth) gewonnen.

Aus dem Westen traten erstmals zwei Teams in Erscheinung, die in den 1930ern zu den ganz Großen gehören sollten: FC Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf. Diesmal reichte es jedoch nur für die 1. Runde. Erneut scheiterten alle drei westdeutschen Vertreter im Achtelfinale.

Drei weitere deutsche Fußballmeister wurden in diesem Jahr ermittelt. Es waren der Dresdner SV 1910, der damit seinen vierten ATSB-Titel in Folge errang, der TV 1861 Forst bei der Deutschen Turnerschaft und DJK Sparta Nürnberg bei der Deutschen Jugendkraft.

Teilnehmer an der Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Qualifiziert als
FC Titania Stettin Nordostdeutscher Meister
VfB Königsberg Nordostdeutscher Vizemeister
Vereinigte Breslauer Spfr. Südostdeutscher Meister
Breslauer FV 06 Südostdeutscher Vizemeister
Hertha BSC Meister Berlin-Brandenburg
Berliner FC Kickers 1900 Vizemeister Berlin-Brandenburg
VfB Leipzig Mitteldeutscher Meister
Chemnitzer BC Mitteldeutscher Pokalsieger
Holstein Kiel Norddeutscher Meister
Hamburger SV Sieger der norddeutschen Qualifikationsrunde zum 2. Teilnehmer
Duisburger SpV Westdeutscher Meister
FC Schalke 04 Westdeutscher Vizemeister
Fortuna Düsseldorf Sieger der westdeutschen Qualifikationsrunde zum 3. Teilnehmer
1. FC Nürnberg Süddeutscher Meister
SpVgg Fürth Süddeutscher Vizemeister
SV 1860 München Sieger der süddeutschen Qualifikationsrunde zum 3. Teilnehmer

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis Stadion
8. Mai 1927 FC Schalke 04 1:3 (0:1)  SV 1860 München Dortmund, Kampfbahn Rote Erde
8. Mai 1927 Fortuna Düsseldorf 1:4 (0:2)  Hamburger SV Düsseldorf, Rheinstadion
8. Mai 1927 1. FC Nürnberg 5:1 (2:0)  Chemnitzer BC Fürth, Ronhof
8. Mai 1927 VfB Königsberg 1:2 (0:2)  Hertha BSC Königsberg (Preußen), Sportplatz Steffeckstraße
8. Mai 1927 VfB Leipzig 3:0 (2:0)  Breslauer FV 06 Leipzig, Fortuna-Stadion
8. Mai 1927 Berliner FC Kickers 1900 5:4 n. V. (3:3, 0:1)  Duisburger SpV Berlin, Poststadion
8. Mai 1927 Holstein Kiel 9:1 (4:1)  FC Titania Stettin Kiel, Holstein-Stadion
8. Mai 1927 Vgt. Breslauer Spfr. 1:3 (0:1)  SpVgg Fürth Breslau, Sportpark Grüneiche

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis Stadion
22. Mai 1927 Hamburger SV 1:2 (0:0)  1. FC Nürnberg Hamburg, Sportplatz Hoheluft
22. Mai 1927 Hertha BSC 4:2 (2:0)  Holstein Kiel Berlin, Preußen-Platz Tempelhof
22. Mai 1927 SV 1860 München 3:0 (1:0)  VfB Leipzig München, Heinrich-Zisch-Stadion
22. Mai 1927 SpVgg Fürth 9:0 (5:0)  Berliner FC Kickers 1900 Nürnberg, Zabo

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis Stadion
29. Mai 1927 1. FC Nürnberg 4:1 (2:0)  SV 1860 München Nürnberg, ASV-Platz
29. Mai 1927 Hertha BSC 2:1 (0:1)  SpVgg Fürth Leipzig, Probstheidaer Stadion

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahne zur Meisterschaft am Frankenstadion
Paarung 1. FC Nürnberg 1. FC NürnbergHertha BSC
Ergebnis 2:0 (1:0)
Datum 12. Juni 1927
Stadion Deutsches Stadion, Berlin
Zuschauer 50.000
Schiedsrichter Willi Guyenz (Essen)
Tore 1:0 Kalb (6.)
2:0 Träg (65.)
1. FC Nürnberg Heinrich StuhlfauthLuitpold Popp, Georg WinterEmil Köpplinger, Hans Kalb, Hans SchmidtBaptist Reinmann, Georg Hochgesang, Josef Schmitt, Ludwig Wieder, Heinrich Träg
Hertha BSC Alfred GötzeEmil Domscheidt, Max FischerOtto Leuschner, Karl Tewes, Ernst MüllerHans Ruch, Johannes Sobek, Hans Grenzel, Willi Kirsei, Erich Gülle
Platzverweise Heinrich Träg (75.) – keine

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Verein Spiele Tore
1. Deutsches ReichDeutsches Reich Andreas Franz SpVgg Fürth 3 6
2. Deutsches ReichDeutsches Reich Otto Harder Hamburger SV 2 4
3 Deutsches ReichDeutsches Reich Karl Auer SpVgg Fürth 3 4
Deutsches ReichDeutsches Reich Karl Faubel SV München 1860 3 4
5. Deutsches ReichDeutsches Reich Willi Kirsei Hertha BSC 4 4
Deutsches ReichDeutsches Reich Josef Schmitt 1. FC Nürnberg 4 4