Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie
(DGNC)
Zweck: Medizinische Fachgesellschaft für Neurochirurgie
Vorsitz: Gabriele Schackert
Gründungsdatum: 1950
Sitz: Berlin
Website: dgnc.de

Die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) ist die deutsche wissenschaftliche medizinische Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Neurochirurgie. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).

Präsident der DGNC ist Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster. Die Gesellschaft unterhält eine Geschäftsstelle in Berlin, hier hat sie auch ihren satzungsgemäßen Sitz.

Wilhelm Tönnis gründete 1950 in Bonn die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie, nachdem seine Pläne hierzu 1939 durch den Beginn des Zweiten Weltkriegs verhindert worden waren.

Sektionen und Kommissionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft betreibt (Stand 2013) folgende Sektionen: Intensivmedizin und Neurotraumatologie, Mikroneurochirurgie und Neuroanatomie, Intrakranieller Druck, Hirndurchblutung und Hydrozephalus, Wirbelsäule, Neuroonkologie, pädiatrische Neurochirurgie, Neurophysiologie, Schmerz, Neurorehabilitation, vaskuläre Neurochirurgie, endoskopische Neurochirurgie, periphere Nerven, Stereotaxie und Radiochirurgie.

Außerdem organisiert die Gesellschaft (Stand 2013) folgende Kommissionen: Diagnosis Related Groups, Ethik und Recht, Herausgabe der Tagungsberichte, Informationstechnik und Internet, Internationale Beziehungen, Qualitätssicherung, Satzungsfragen, Technische Standards und Normen, Wissenschaftliches Programm der Jahrestagung.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein vergibt die Fedor-Krause-Medaille (seit 1951), die Otfrid-Foerster-Medaille (seit 1954) und die Wilhelm-Tönnis-Medaille (seit 1989). Alle drei Ehrungen sind gleichzeitig mit einer Ehrenmitgliedschaft verbunden. Außer an die Träger dieser Medaillen hat die Gesellschaft eine Ehrenmitgliedschaft an folgende Persönlichkeiten vergeben:[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Arnold, Wolfgang Bock, Karl-August Bushe, Hartmut Collmann u. a. (Hrsg.): Neurochirurgie in Deutschland: Geschichte und Gegenwart. 50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie. Blackwell Wissenschafts-Verlag, Berlin, Wien u. a. 2001, ISBN 3-89412-482-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ehrenmitglieder bei der DGNC (dgnc.de); abgerufen am 24. Mai 2013