Deutsche Hockeynationalmannschaft der Damen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Verband: Deutscher Hockey-Bund
FIH-Weltrangliste:
März 2015
6
Trainer: Jamilon Mülders
Rekordnationalspielerin: Natascha Keller (425)
Rekordtorschützin:
Trikot-Hockey-Deutschland-Damen.gif
Spielszene aus dem Halbfinale der Olympischen Sommerspiele 2008 Deutschland gegen China

Die deutsche Hockeynationalmannschaft der Damen ist eine vom Bundestrainer getroffene Auswahl deutscher Spitzenspielerinnen. Sie repräsentiert den Deutschen Hockey-Bund (DHB) auf internationaler Ebene, zum Beispiel bei der Hockey-Weltmeisterschaft, der Champions Trophy oder den Olympischen Sommerspielen. Zu den größten Erfolgen zählen die Siege bei den olympischen Sommerspielen 2004 und den Weltmeisterschaften 1976 und 1981.

Aktuell rangiert Deutschland auf Platz 9 der Welt- und Platz 3 der Europarangliste auf dem Feld[1] und auf Platz 2 der Welt- und Platz 1 der Europarangliste in der Halle[2].

Erfolge Feldhockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Champions Trophy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge Hallenhockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hallen-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hallen-Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekordsieger bei den Hallenhockey-Europameisterschaften (14 Erfolge bei 17 Europameisterschaften, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz)[7]

Sonstige Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile Bezug scheinen seit 2014 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 28. März 2017 (Jahreskader 2017):[8]

Trikotnr. Spielername Jahrgang Verein Länderspiele Tore
18 Lisa Altenburg 1989 UHC Hamburg 73 48
Julia Ciupka (TW) 1991 Rot-Weiss Köln 6 0
Emma Davidsmeyer 1999 Bremer HC 0 0
26 Hannah Gablać 1995 Rot-Weiss Köln 44 3
25 Elisa Gräve 1996 Düsseldorfer HC 11 0
21 Franzisca Hauke 1989 Harvestehuder THC 127 18
Mieketine Hayn 1994 Der Club an der Alster 3 0
Naomi Heyn 1998 Rot-Weiss Köln 0 0
30 Eileen Hoffmann 1984 UHC Hamburg 233 70
Victoria Huse 1995 Der Club an der Alster 5 4
19 Laura Keibel 1990 HDM Den Haag 26 3
3 Anissa Korth 1993 Münchner SC 51 1
Rosa Krüger (TW) 1995 Harvestehuder THC 0 0
4 Nike Lorenz 1997 Mannheimer HC 45 6
Teresa Martin Pelegrina 1997 Uhlenhorst Mülheim 5 1
23 Marie Mävers 1991 UHC Hamburg 161 50
Julia Meffert 1997 Mannheimer HC 5 2
14 Janne Müller-Wieland 1986 UHC Hamburg 241 13
Nina Notmann 1992 SV Kampong 0 0
29 Pia Oldhafer 1992 Rot-Weiss Köln 64 9
5 Selin Oruz 1997 Düsseldorfer HC 41 0
27 Cécile Pieper 1994 Mannheimer HC 61 2
Noelle Rother (TW) 1996 Großflottbeker THGC 0 0
Lisa Schneider (TW) 1993 Mannheimer HC 0 0
8 Anne Schröder 1994 Der Club an der Alster 98 9
11 Lisa Marie Schütze 1996 Düsseldorfer HC 56 8
24 Annika Sprink 1995 Düsseldorfer HC 24 0
12 Charlotte Stapenhorst 1995 UHC Hamburg 50 13
17 Jana Teschke 1990 UHC Hamburg 141 6
Alisa Vivot 1997 Düsseldorfer HC 0 0
Johanna von dem Borne (TW) 1999 Club Raffelberg 0 0
Amelie Wortmann 1996 Großflottbeker THGC 0 0
Sonja Zimmermann 1999 Mannheimer HC 0 0

Betreuer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: März 2017

Funktion Name
Bundestrainer Jamilon Mülders
Co-Trainer Matthew Hetherington
Co-Trainer Andreas Höppner
Co-Trainer Xavier Reckinger
Videoanalyse Lukas Fieber
Athletiktrainer Tillmann Bockhorst
Teamarzt Boris Mandryka
Physiotherapie Anna Geiter
Physiotherapie Eva Striegel
Physiotherapie Anne Kaube
Team-Managerin Julia Walter

Am 1. Januar 2013 übernahm der bisherige Junioren-Trainer Jamilon Mülders die Betreuung der Damen-Auswahl.[9][10]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Current Women’s FIH World Ranking (PDF). Abgerufen am 28. November 2015
  2. FIH WOMEN'S INDOOR WORLD RANKING – 9 FEBRUARY 2015 (PDF). Abgerufen am 6. Mai 2015
  3. http://www.hockey.de/VVI-web/default.asp
  4. Finalspiele der Damen auf der Webseite des First Indoor Hockey World Cup Leipzig 2003
  5. Finalspiele der Damen auf der Webseite des Samsung Indoor Hockey World Cup Vienna 2007
  6. Finalspiele der Damen auf der Webseite des FIH Indoor World Cup 2011
  7. Bericht über die Hallen-EM 2006 auf der Webseite des RRK 08 e. V.
  8. Liste des A-Kaders 2014 der Damen auf den Seiten des Deutschen Hockey-Bundes
  9. hockey.de: Jamilon Mülders wird neuer Damen-Bundestrainer. Abgerufen am 30. Oktober 2012.
  10. hockey.de: A-Kader Damen. Abgerufen am 11. Januar 2013.