Deutsche Mountainbike-Meisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Deutschen Mountainbike-Meisterschaften werden vom deutschen Radsportverband BDR ausgerufen und jährlich an wechselnden Orten ausgetragen. Es finden Wettbewerbe in den Disziplinen Cross Country (olympisch), Four Cross, Downhill, Marathon, Eliminator, Enduro und E-Mountainbike statt. Die einzelnen Disziplinen werden meist nicht an einem Ort und Wochenende ausgefahren, sondern jede Disziplin bzw. zum Teil auch einzelne Klassen an einzelnen Orten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1987 gab es in Garmisch-Partenkirchen das erste wichtige deutsche Mountainbike-Rennen. Daraus entwickelte sich der vom deutschen Sponsor Grundig jahrelang geförderte Grundig World Cup. Es gab auch einen Deutschen Grundig Cup, in dessen Rahmen auch die deutsche Meisterschaft stattfand. Im Downhill wird die deutsche Meisterschaft meist im Rahmen der nationalen Rennserie (erst Multivan Cup, dann Downhill Bundesliga, dann MTB Rider Cup und heute iXS German Downhill Cup) ausgetragen. 2014 wurde erstmals in der Disziplin Enduro eine DM ausgeschrieben. Seit 2020 werden Deutsche Meisterschaften auch in der Disziplin E-Mountainbike ausgetragen.[1]

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Cross Country/XCO Downhill Dual/4Cross Marathon Eliminator/XCE Enduro E-MTB
2021 Gedern Singen
2020 Obergessertshausen /
Nachwuchs: Gedern
Steinach (Thüringen) abgesagt Hirschberg an der Bergstraße abgesagt[2] abgesagt Daun
2019 Wombach /
Nachwuchs: Wombach
Thale Eisenhüttenstadt Daun Wombach Willingen (Upland)
2018 St. Ingbert /
Nachwuchs: St. Ingbert
Bad Tabarz Heidenheim Hirschberg an der Bergstraße Kirchzarten Rabenberg (Breitenbrunn)
2017 Bad Salzdetfurth /
Nachwuchs: Bad Salzdetfurth
Ilmenau Gomaringen Gruibingen Bad Salzdetfurth Willingen (Upland)
2016 Wombach /
Nachwuchs: Wombach
Bad Tabarz Eisenhüttenstadt Saalhausen Bodenmais Schöneck/Vogtland
2015 Saalhausen /
Nachwuchs: -
Todtnau Reutlingen Furtwangen Essen Altenau
2014 Bad Säckingen /
Nachwuchs: Hausach
Albstadt Waldsassen St. Ingbert Saalhausen Schöneck/Vogtland
2013 Bad Salzdetfurth Bad Wildbad Wolfach Münsingen (Württemberg) Singen (Hohentwiel)
2012 Bad Säckingen Ilmenau Bad Wildbad Singen (Hohentwiel) Kirchzarten
2011 Albstadt Bad Wildbad Pößneck St. Ingbert
2010 Bad Salzdetfurth Rittershausen Schwalmstadt Biebertal
2009 St. Märgen /
Nachwuchs: Schotten
Bad Wildbad Garmisch-Partenkirchen
2008 St. Märgen Tabarz Wilthen Singen
2007 Wetter an der Ruhr Ilmenau Willingen St. Ingbert
2006 Albstadt Bad Wildbad ausgefallen Oberammergau
2005 Albstadt Bischofsmais Markgröningen / Sigmaringen / Bischofsmais Münsingen
2004 Hagen (Sundern) Todtnau 4 versch. Orte Kirchzarten
2003 Bischofsmais Bischofsmais Merxhausen/Solling, Bischofsmais, und 2 weitere Orte
2002 Schopp /
Nachwuchs: Ellmendingen
Bad Wildbad
2001 Liesen Bad Wildbad
2000 Birkenfeld Tabarz
1999 Altenberg Elkeringhausen
1998 Schopp Todtnau
1997 Gammelsbach Bühlertal
1996 Hagen (Sundern) Tabarz
1995 Schopp Gammelsbach
1994 Liesen Liesen
1993 St. Wendel Mayen
1992 Fürstengrund
1991 Bad Hindelang
1990 Kirchzarten

Siegerliste Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cross Country olympisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2021 Manuel Fumic -6- Niklas Schehl Georg Egger
2020 Maximilian Brandl -2- Marcel Meisen Manuel Fumic
2019 Maximilian Brandl Ben Zwiehoff Markus Schulte-Lünzum
2018 Manuel Fumic -5- Georg Egger Ben Zwiehoff
2017 Manuel Fumic -4- Simon Stiebjahn Georg Egger
2015 Manuel Fumic -3- Markus Schulte-Lünzum Moritz Milatz
2014 Markus Schulte-Lünzum Manuel Fumic Markus Bauer
2013 Moritz Milatz -4- Wolfram Kurschat Markus Schulte-Lünzum
2012 Manuel Fumic -2- Jochen Käß Robert Mennen
2011 Moritz Milatz -3- Wolfram Kurschat Robert Mennen
2010 Moritz Milatz -2- Jochen Käß Torsten Marx
2009 Wolfram Kurschat -2- Moritz Milatz Jochen Käß
2008 Manuel Fumic Moritz Milatz Wolfram Kurschat
2007 Wolfram Kurschat Manuel Fumic Johannes Sickmüller
2006 Moritz Milatz Lado Fumic Jochen Käß
2005 Lado Fumic -6- Manuel Fumic Wolfram Kurschat
2004 Lado Fumic -5- Wolfram Kurschat Stefan Sahm
2003 Lado Fumic -4- Carsten Bresser Stefan Sahm
2002 Lado Fumic -3- Manuel Fumic Jochen Käß
2001 Lado Fumic -2- Jochen Käß Marc Hanisch
2000 Lado Fumic -1- Marc Hanisch Carsten Bresser
1999 Wolfram Kurschat Lado Fumic Thomas Hierlwimmer
1998 Ralph Berner Wolfram Kurschat Axel Rein
1997 Carsten Bresser Mike Kluge Martin Hollerbach
1996 Mike Kluge -2- Ralph Berner Martin Hollerbach
1995 Marc Hanisch Carsten Bresser Hartmut Bölts
1994 Ralph Berner Hartmut Bölts Mike Kluge
1993 Mike Kluge Ralph Berner Hartmut Bölts
1992 Robert Martin Ralph Berner Mike Kluge
1991 Jürgen Sprich -2- Volker Krukenbaum Uli Rottler
1990 Jürgen Sprich -1- Jürgen Eckmann Volker Krukenbaum

Downhill[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 Max Hartenstern -5- Hannes Lehmann Nico Lamm
2019 Max Hartenstern -4- Joshua Barth Till Ulmschneider
2018 Max Hartenstern -3- Christian Textor Joshua Barth
2017 Max Hartenstern -2- Benny Strasser Jasper Jauch
2016 Max Hartenstern Julius Sauer Hendrik Peters
2015 Johannes Fischbach -3- Jasper Jauch Benny Strasser
2014 Johannes Fischbach -2- Janik Rebmann Marcus Klausmann
2013 Marcus Klausmann -13- Johannes Fischbach Christian Textor
2012 Johannes Fischbach Benny Strasser Andreas Sieber
2011 Benny Strasser Noah Grossmann André Wagenknecht
2010 Marcus Klausmann -12- Andreas Sieber Josua Hein
2009 Marcus Klausmann -11- Maximilian Bender Frank Schneider
2008 André Wagenknecht Andreas Sieber Benny Strasser
2007 Marcus Klausmann -10- Andreas Sieber Frank Schneider
2006 Marcus Klausmann -9- Frank Schneider Daniel Schmieder
2005 Marcus Klausmann -8- André Wagenknecht David Schatzki
2004 Marcus Klausmann -7- Frank Schneider Andreas Sieber
2003 Marcus Klausmann -6- Sascha Ehrmann Andreas Sieber
2002 Marcus Klausmann -5- Frank Schneider Stefan Kudella
2001 Stefan Kudella Marcus Klausmann Frank Schneider
2000 Marcus Klausmann -4- Markus Bast Nathaniel Goiny
1999 Marcus Klausmann -3- Markus Bast Dennis Stratmann
1998 Marcus Klausmann -2- Guido Tschugg Stefan Herrmann
1997 Marcus Klausmann Bernhard Watzke Mario Thoma
1996 Jürgen Beneke -3- Christian Lemmerz Wolfgang Groß
1995 Jürgen Beneke -2- Stefan Herrmann Wolfgang Groß
1994 Jürgen Beneke Stefan Herrmann Peter Stiefl
1993 Jürgen Sprich Jens Winterhalder Wolfgang Ebersbach

4-Cross/Dual Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dual Slalom bis 2005

Jahr Meister Vize Dritter
2020 nicht ausgetragen
2019 Benedikt Last -5- Klaus Beige Erik Emmrich
2018 Alexander Musall Klaus Decker Adriean Hanko
2017 Benedikt Last -4- Jonas Gauss Klaus Beige
2016 Benedikt Last -3- Klaus Beige Jonas Gauss
2015 Johannes Fischbach -5- Benedikt Last Axel Flakowski
2014 Benedikt Last -2- Jonas Gauss Stefan Scherz
2013 Benedikt Last Marc Oppermann Aiko Göhler
2012 Marko Runst Petrik Brückner Aiko Göhler
2011 Johannes Fischbach -4- Klaus Beige Guido Tschugg
2010 Johannes Fischbach -3- Aiko Göhler Nico Seidel
2009 nicht ausgetragen
2008 Johannes Fischbach -2- Guido Tschugg Thomas Schäfer
2007 Johannes Fischbach Sascha Meyenborg Sascha Baier
2006 nicht ausgetragen
2005 Thomas Schäfer Johannes Fischbach Gregor Alf
2004 Guido Tschugg -4- Thomas Schäfer Enrico Schaumburg
2003 Sascha Meyenborg Guido Tschugg Arne Tschugg
2002 Guido Tschugg -3- Marcus Klausmann
2001 Guido Tschugg -2- David Schatzki Frank Schneider
2000 Marcus Klausmann
1999 Karl-Heinz Boost Heiko Hirzbruch Elmar Keineke
1998 Guido Tschugg -1- Ralf Schupp Joachim Haus

Marathon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 David List Luca Schwarzbauer Simon Schneller
2019 Sascha Weber Julian Schelb Simon Stiebjahn
2018 Julian Schelb[3] Markus Kaufmann Simon Stiebjahn
2017 Markus Bauer Simon Stiebjahn Markus Kaufmann
2016 Markus Kaufmann -2- Sascha Weber Peter Hermann
2015 Karl Platt -2- Simon Stiebjahn Markus Kaufmann
2014 Robert Mennen Markus Bauer Simon Siebjahn
2012 Markus Kaufmann Robert Mennen Hannes Genze
2011 Moritz Milatz Karl Platt Hannes Genze
2010 Jochen Käß -3- Moritz Milatz Wolfram Kurschat
2009 Jochen Käß -2- Tim Böhme Stefan Sahm
2008 Karl Platt Stefan Sahm Hannes Genze
2007 Jochen Käß Tim Böhme Torsten Marx
2006 Hannes Genze -2- Stefan Sahm Thomas Nicke
2005 Lado Fumic Wolfram Kurschat Benjamin Rudiger
2004 Hannes Genze Moritz Milatz Andreas Strobel

Eleminator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 nicht ausgetragen
2019 Felix Klausmann Silas Graf Lars Hemmerling
2018 Simon Gegenheimer -4- David Horvath Julian Schelb
2017 Simon Stiebjahn -2- David Horvath Julian Schelb
2016 Simon Gegenheimer -3- David Horvath Toni Partheymüller
2015 David Horvath Simon Stiebjahn Felix Klausmann
2014 Simon Stiebjahn Markus Bauer Heiko Gutmann
2013 Simon Gegenheimer -2- Christian Pfäffle Andy Eyring
2012 Simon Gegenheimer Christian Pfäffle Andy Eyring

Enduro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 nicht ausgetragen
2019 Christian Textor -3- Fabian Heim Felix Heine
2018 Christian Textor -2- Leonhard Putzenlechner Fabian Heim
2017 Leonhard Putzenlechner Christian Textor André Kleindienst
2016 Christian Textor Fabian Scholz Erik Irmisch
2015 Fabian Scholz Markus Reiser Tobias Reiser
2014 André Wagenknecht Tobias Reiser Markus Reiser

E-MTB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 Jochen Käß Sönke Wegner Sven Baumann

Siegerliste Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cross Country olympisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meisterin Vize Dritte
2021 Leonie Daubermann Ronja Eibl Nina Benz
2020 Elisabeth Brandau -3- Nadine Rieder Antonia Daubermann
2019 Elisabeth Brandau -2- Antonia Daubermann Adelheid Morath
2018 Elisabeth Brandau Nadine Rieder Adelheid Morath
2017 Sabine Spitz -14- Helen Grobert Adelheid Morath
2016 Sabine Spitz -13- Helen Grobert Elisabeth Brandau
2015 Helen Grobert Hanna Klein Adelheid Morath
2014 Adelheid Morath Sabine Spitz Helen Grobert
2013 Sabine Spitz -12- Elisabeth Brandau Silke Schmidt
2012 Sabine Spitz -11- Adelheid Morath Silke Schmidt
2011 Sabine Spitz -10- Lisa Brandau Adelheid Morath
2010 Sabine Spitz -9- Anja Gradl Hanna Klein
2009 Sabine Spitz -8- Adelheid Morath Hanna Klein
2008 Sabine Spitz -7- Ivonne Kraft Adelheid Morath
2007 Hanka Kupfernagel -2- Sabine Spitz Nina Göhl
2006 Sabine Spitz -6- Nina Göhl Hanka Kupfernagel
2005 Sabine Spitz -5- Nina Göhl Ivonne Kraft
2004 Sabine Spitz -4- Ivonne Kraft Sandra KLose
2003 Sabine Spitz -3- Nina Göhl Sandra KLose
2002 Sabine Spitz -2- Katrin Schwing Regina Marunde
2001 Sabine Spitz Katrin Schwing Helga Weiß
2000 Hedda zu Putlitz -3- Regina Marunde Sabine Spitz
1999 Hedda zu Putlitz -2- Helga Weiß Sabine Spitz
1998 Hedda zu Putlitz -1- Sabine Spitz Helga Weiß
1997 Regina Marunde -2- Nora Rösch Hedda zu Putlitz
1996 Regina Marunde -1- Maria Knust Hedda zu Putlitz
1995 Hanka Kupfernagel-Wittig Nora Rösch Susanne Alfes
1994 Maria Knust Regina Marunde Susanne Alfes
1993 Regina Stiefl -2- Bettina Weßling Hedda zu Putlitz
1992 Susi Buchwieser -2- Regina Stiefl Anja Mozes
1991 Regina Stiefl -1- Susi Buchwieser Vera Wasmuth
1990 Susi Buchwieser -1- Regina Stiefl Maria Knust

Downhill[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meisterin Vize Dritte
2020 Nina Hoffmann Sandra Rübesam Justine Welzel
2019 Raphaela Richter Sandra Rübesam Katrin Stöhr
2018 Nina Hoffmann Raphaela Richter Sandra Rübesam
2017 Raphaela Richter Sandra Rübesam Nina Hoffmann
2016 Sandra Rübesam Kim Schwemmer Harriet Rücknagel
2015 Sandra Rübesam Maria Franke Katrin Karkhof
2014 Harriet Rücknagel Nicole Beege Steffi Marth
2013 Harriet Rücknagel Kim Schwemmer Sandra Rübesam
2012 Harriet Rücknagel Nicole Beege Sandra Rübesam
2011 Harriet Rücknagel Nicole Beege Sandra Rübesam
2010 Harriet Rücknagel Sandra Rübesam Nicole Beege
2009 Antje Kramer Harriet Rücknagel Nicole Beege
2008 Antje Kramer Harriet Rücknagel Sandra Rübesam
2007 Antje Kramer Harriet Rücknagel Sandra Rübesam
2006 Antje Kramer Harriet Rücknagel Regine Ullrich
2005 Antje Kramer Luise Siegfried Christiane Rumpf
2004 Antje Kramer Christiane Rumpf Isabell Weiss
2003 Antje Kramer Christiane Rumpf Sonja Granzow
2002 Sonja Granzow Christiane Rumpf Anja Jerenko
2001 Christiane Rumpf Sonja Granzow Anja Jerenko
2000 Britta Kobes Maren Jüllich Christiane Rumpf
1999 Maren Jüllich Petra Winterhalder Regina Stiefl
1998 Regina Stiefl Maren Jüllich Petra Winterhalder
1997 Britta Kobes Petra Winterhalder Maren Jüllich
1996 Regina Stiefl Britta Kobes Petra Winterhalder
1995 Regina Stiefl Britta Kobes Tanja Nehme
1994 Regina Stiefl Laura Burckhardt Petra Winterhalder
1993 Hedda zu Putlitz Regina Marunde Viola Borgmeier

Marathon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meisterin Vize Dritte
2020 Nadine Rieder Leonie Daubermann Laura Philipp
2019 Janine Schneider Nadine Rieder Sabine Spitz
2018 Sabine Spitz -5- Silke Ulrich Kim Ames
2017 Silke Ulrich -4- Elisabeth Brandau Stefanie Dohrn
2016 Silke Ulrich -3- Stefanie Dohrn Bettina Janas
2015 Sabine Spitz -4- Silke Ulrich Elisabeth Brandau
2014 Silke Ulrich -2- Hanna Klein Katrin Schwing
2013 Silke Ulrich Sabine Spitz Elisabeth Brandau
2012 Elisabeth Brandau -3- Silke Schmidt Birgit Söllner
2011 Elisabeth Brandau -2- Mailin Franke Nina Gäßler
2010 Sabine Spitz -3- Birgit Söllner Ivonne Kraft
2009 Adelheid Morath Barbara Kaltenhauser Ivonne Kraft
2008 Elisabeth Brandau Adelheid Morath Anja Gradl
2007 Kathrin Schwing Adelheid Morath Kerstin Brachtendorf
2006 Nina Göhl Sabine Spitz Adelheid Morath
2005 Sabine Spitz -2- Nina Göhl Adelheid Morath
2004 Sabine Spitz Alexandra Rosenstil Katrin Helmcke

4-Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meisterin Vize Dritte
2020 nicht ausgetragen
2019 Raphaela Richter Laura Küderle Nicol Schwadke
2018 Steffi Marth -4- Franziska Meyer Raphaela Richter
2017 Franziska Meyer -2- Jessica Schmulbach Amelia Mauz
2016 Franziska Meyer Jessica Schmulbach Katrin Karkhof
2015 Katrin Karkhof Julia Lackas Jessica Schmulbach
2014 Laura Brethauer -2- Lisa Schaub Julia Lackas
2013 Laura Brethauer Tanja Hendrysiak Anna Börschig
2012 Steffi Marth -3- Laura Brethauer Anna Börschig
2011 Steffi Marth -2- Laura Brethauer Anna Börschig
2010 Steffi Marth Laura Brethauer Dana Elena Schweika
2009 nicht ausgetragen
2008 Steffi Marth Laura Brethauer Sonja Granzow
2007 Sonja Granzow Laura Brethauer Stephanie Teltscher
2006 nicht ausgetragen
2005 Elfriede Lehmann Sonja Granzow Anja Jerenko
2004 Marissa Erbrich Dorit Hasselberg Stefanie Steinkirchner
2003 Dorit Hasselberg Sonja Granzow Marissa Erbrich
2002 Anja Jerenko Dorit Hasselberg Melanie Kardinar
2001 Anja Jerenko Sonja Granzow Dorit Hasselberg
2000 nicht ausgetragen
1999 Ulrike Hamma Elfriede Lehmann Isabell Weiß
1998 Ulrike Hamma Angelika Stolle Stefanie Hasselbeck

Eleminator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 nicht ausgetragen
2019 Lia Schrievers -2- Nadine Rieder Kim Ames
2018 Lia Schrievers Marion Fromberger Nadine Rieder
2017 Clara Brehm Lena Putz Susann Frey
2016 Nadine Rieder -2- Lena Putz Lena Wehrle
2015 Nadine Rieder Majlen Müller Hannah Grobert
2014 Sabine Spitz Lena Putz Nadine Rieder
2013 Veronika Brüchle Saskia Hauser Nadine Rieder
2012 Elisabeth Brandau Veronika Brüchle Helen Grobert

Enduro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 nicht ausgetragen
2019 Raphaela Richter -4- Ines Thoma Sofia Wiedenroth
2018 Raphaela Richter -3- Sofia Wiedenroth Veronika Brüchle
2017 Raphaela Richter -2- Ines Thoma Veronika Brüchle
2016 Raphaela Richter Sandra Rübesam Veronika Brüchle
2015 Franziska Meyer Ines Thoma Chiara Eberle
2014 Ines Thoma Sofia Wiedenroth Raphaela Richter

E-MTB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vize Dritter
2020 Alina Bähr Janina Baumann Ariane Blaschzyk

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Meisterschaft E-MTB feiert Premiere in Daun. rad-net.de, abgerufen am 11. März 2021.
  2. Eliminator-DM: Keine Chance auf Ersatz-Termin. rad-net.de, abgerufen am 11. März 2021.
  3. Badische Zeitung: Schelb und Spitz werden Deutsche Meister im MTB-Marathon. 17. Juni 2018. Online unter www.badische-zeitung.de. Abgerufen am 24. August 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]