Deutsche Sagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelseite Band I

Deutsche Sagen ist eine Zusammenstellung von Sagen durch die Brüder Grimm. Sie war ihre zweite große Sammlung nach Kinder- und Hausmärchen und erschien in zwei Bänden 1816 und 1818 in der Nicolaischen Buchhandlung. Sie umfasst 579 Sagen aus dem gesamten deutschen Sprachraum. Eine zweite Auflage erschien posthum 1867, die dritte Auflage 1891 wurde von Herman Grimm herausgegeben. Eine vierte Auflage folgte 1905 durch Reinhold Steig.[1]

Eine der bekanntesten Sagen Der Rattenfänger von Hameln findet sich in dem Buch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: Band 1, Erste Auflage – Quellen und Volltexte
Wikisource: Band 2, Erste Auflage – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhold Steig: Über Grimms „Deutsche Sagen“. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen. Band 135. Georg Westermann, Braunschweig / Berlin 1916, S. 47–68, 225–259