Deutsche Schlager-Festspiele 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Schlager-Festspiele 1963
Schlager-Festspiele 1962 Logo 001.SVG
Produzierender Fernsehsender Südwestfunk
Ausstrahlender Fernsehsender Das Erste
Die Sendung
Datum 15. Juni 1963
Austragungsort Baden-Baden, Kurhaus
Teilnehmer 12 Titel

Die dritten Deutschen Schlager-Festspiele fanden am 15. Juni 1963 im Kurhaus in Baden-Baden statt. Nach dem durchschlagenden Erfolg des Vorjahressiegers hatten sich die Deutschen Schlager-Festspiele inzwischen etabliert und die Veranstaltung wurde wieder von der Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision getrennt. Der deutsche Teilnehmer am Grand Prix wurde somit wieder in einer eigenen Veranstaltung ermittelt.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Schlager-Festspiele 1963 wurden erneut zahlreiche Titel eingereicht, aus denen eine Jury 18 Titel auswählte, die bei mehreren Hörfunk-Vorentscheidungen dem Publikum vorgestellt wurden. Am 2., 3. und 4. Mai sendeten die ARD-Rundfunkanstalten HR, WDR, SR, BR, SFB und SWF sowie der RIAS-Berlin und der Deutschlandfunk die 18 Titel. Infratest ermittelte danach die 12 Titel, die sich bei der Endausscheidung am 15. Juni in Baden-Baden dem Publikum stellten. Der Sieger wurde durch 3 Gruppen ermittelt. Diese waren einerseits die 10 Rundfunkanstalten, andererseits 200 ausgewählte Personen aus dem Saal und schließlich das bis dahin geheim gehaltene Infratest-Ergebnis.

Die Veranstaltung rief ein gutes Echo hervor. Einige der Titel waren auch in den Musikcharts wiederzufinden und sind teilweise heute zu Evergreens geworden. Allen voran der Siegertitel, mit dem Gitte ihren Durchbruch auf dem deutschen Schlagermarkt erreichte. Die Single wurde über 1 Million Mal verkauft und auch in anderen Sprachen veröffentlicht. Der Zweitplatzierte Ob in Bombay wurde durch Margot Eskens zu einem großen Erfolg, obgleich der Titel bei den Festspielen nicht von ihr vorgetragen wurde; für Auslandsveröffentlichungen nahm sie unter dem englischsprachigen Titel Sail to Bombay, Sail to Rio auch eine englischsprachige Version auf.

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Titel Interpret
01. Ich will ’nen Cowboy als Mann Gitte
02. Ob in Bombay, ob in Rio Anita Traversi
03. Lach doch, wenn’s zum Weinen nicht reicht Gerhard Wendland
04. Meine große Liebe wohnt in einer kleinen Stadt René Kollo
05. Der King von Soho Grethe Ingmann
06. Da kam Jonny Lolita
07. Piccolina Leo Leandros
08. Auf der Hazienda fehlt eine Frau Billy Mo
09. Es braucht ja nicht Hawaii zu sein Rainer Bertram und Ann-Louise Hanson
10. Siebenundsiebzig Frau’n Illo Schieder
11. Ja, beim Bossa-Nova-Ball Friedel Hensch und die Cyprys
12. Mach nicht Hochzeit ohne mich Gerd Böttcher

Nicht in die Endrunde qualifizieren konnten sich folgende sechs Titel:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]