Deutsche Schule Barcelona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Schule Barcelona
Logo
Schulform Kindergarten, Grundschule, Oberschule
Gründung 1894
Adresse

Avda. Jacinto Esteva Fontanet, 105
E 08950 ESPLUGUES de Llobregat

Ort Barcelona
Provinz BarcelonaVorlage:Infobox Schule/Wartung/ISO 2!
Staat Spanien
Koordinaten 41° 22′ 57″ N, 2° 5′ 21″ OKoordinaten: 41° 22′ 57″ N, 2° 5′ 21″ O
Träger Schulverein der Deutschen Schule Barcelona
Leitung Annegret Jung-Wanders
Website www.dsbarcelona.com
Haupteingang der Deutschen Schule Barcelona in Esplugues de Llobregat mit dem Windobjekt von Hein Sinken links im Anschnitt

Die Deutsche Schule Barcelona ist eine deutsche Auslandsschule in der spanischen Stadt Barcelona. Sie wurde 1894 von Otto Amtsberg gegründet, dem Pfarrer der dortigen evangelischen Gemeinde. Sie besteht bis heute und wird als zweisprachiges Gymnasium geführt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die auch vorher überkonfessionell ausgerichtete Schule 1901 in die Trägerschaft eines Schulvereins überging, wurde 1904 ein erstes eigenes Haus errichtet. Das Schulgebäude im Carrer Moya stand auf dem Gelände der ein Jahr zuvor errichteten evangelischen Kirche. Zur Eröffnung besuchten 81 Schüler die Schule, 1908 waren es schon 203 und ein Anbau wurde erforderlich. Seit 1910 wurde das Gebäude auch für die Erwachsenenfortbildung genutzt, es wurden Abendkurse für die deutsche Sprache angeboten.

1912 wurde die Schule von den deutschen Schulbehörden als Realschule eingestuft. Ein zweiter Erweiterungsbau im gleichen Jahr wurde durch den Anstieg der Schülerzahl auf 363 erforderlich, 1928 erfolgte ein dritter Anbau für die inzwischen 600 Schüler.

1936 bis 1939 wurde die Schule im Spanischen Bürgerkrieg evakuiert, die Schüler wurden derweil an der Otto-Kühne-Schule und die Schülerinnen am Bodelschwingh-Gymnasium Herchen untergebracht.

1941 besuchten 1.000 Schüler die Deutsche Schule. Dem vierten Erweiterungsbau musste diesmal sogar das Kirchengebäude weichen. Am 5. Juni 1945 wurde die Schule auf Druck der Alliierten geschlossen mit denen Spanien sich 1945 auf Grundlage der Londoner Erklärung zur Kooperation verpflichtet hatte.

1947 wurden stattdessen zwei andere deutsche Schulen gegründet, die Escuela Miramar und das Colegio Alberto Magno, die 1950 zum Colegio Alberto Magno vereinigt wurden. 1950 wurde die Deutsche Schule Barcelona wiedereröffnet und von Deutschland als Schule anerkannt, 1955 auch zur Abnahme des Abiturs. Seit 1973 kann hier auch eine deutsch-spanische Abiturprüfung abgelegt werden.

1977 wurde ein neues Schulgebäude im Vorort Esplugues de Llobregat errichtet. Hier wurden auch die ersten spanischen Klassen eingerichtet.

Bekannte ehemalige Schüler und Lehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 100 Jahre Deutsche Schule Barcelona / 100 años Colegio Alemán. Chronik / Crónica 1894–1994. Schulverein der Deutschen Schule Barcelona, Barcelona 1994.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deutsche Schule Barcelona, Esplugues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien