Deutsche Telekom Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Telekom Stiftung
Rechtsform Stiftung
Gründung 26. November 2003
Sitz Bonn
Zweck Bildung im MINT-Bereich
Vorsitz Thomas de Maizière
Geschäftsführung Ekkehard Winter
Umsatz 9.373.962 Euro (2019)
Stiftungskapital 150.000.000 Euro (2019)
Beschäftigte 21 (2019)
Website telekom-stiftung.de
Stiftungssitz bis 2019.

Die gemeinnützige Deutsche Telekom Stiftung wurde im Dezember 2003 von der Deutschen Telekom AG gegründet, um den Bildungs-, Forschungs- und Technologiestandort Deutschland zu stärken. Mit einem Kapital von 150 Millionen Euro gehört sie zu den großen Unternehmensstiftungen in Deutschland. Die Telekom Stiftung engagiert sich für gute Bildung in der digitalen Welt und konzentriert sich dabei auf die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (den sogenannten MINT-Fächern).

Die Stiftung unterstützt Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren dabei, das eigene Lernen innerhalb und außerhalb von Schule aktiv zu gestalten und so selbstverantwortlich wichtige Kompetenzen für den Bildungs- und Lebensweg zu erwerben. Zu diesen Kompetenzen gehören für die Stiftung solide fachliche und fachübergreifende Kenntnisse in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik als Teil der Allgemeinbildung.[1]

Die Stiftung hat ihren Sitz in Bonn (Friedrich-Ebert-Allee 71–77, 53113 Bonn). Vorsitzender der Stiftung ist Thomas de Maizière.[2] Weitere Vorstandsmitglieder sind Christian Illek[3] und Ulrike Cress. Geschäftsführer der Stiftung ist Ekkehard Winter.

Im Kuratorium der Telekom-Stiftung sitzen 19 Mitglieder: Timotheus Höttges (Vorsitzender des Kuratoriums), Edelgard Bulmahn, Josef Bednarski, Birgit Bohle, Hans-Christian Boos, Udo Di Fabio, Gesche Joost, Anja Karliczek, Catarina Katzer, Matthias Kleiner, Wolfgang Kopf, Claudia Nemat, Manfred Prenzel, Jürgen Rüttgers, Lothar Schröder, Thomas Sonnenburg, Johanna Wanka, Margret Wintermantel und Katharina Zweig.[4]

Die Deutsche Telekom Stiftung ist Mitzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns | Deutsche Telekom Stiftung. Abgerufen am 6. Januar 2021.
  2. Thomas de Maizière wird neuer Vorsitzender der Telekom-Stiftung (Memento des Originals vom 6. November 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.telekom-stiftung.de telekom.com, abgerufen am 6. Februar 2015
  3. Dr. Christian P. Illek | Deutsche Telekom Stiftung. Abgerufen am 8. März 2019.
  4. Team | Deutsche Telekom Stiftung. Abgerufen am 6. Januar 2021.
  5. Initiative Transparente Zivilgesellschaft – Zehn Punkte für mehr Transparenz, abgerufen am 3. Mai 2016