Deutsche Tierparkgesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Deutsche Tierparkgesellschaft e. V. (DTG) ist eine Vereinigung tiergärtnerischer Einrichtungen aus Deutschland und angrenzenden Gebieten mit Sitz in Bernburg (Saale).[1]

Sie wurde 1976 gegründet und dient heute in der Hauptsache dem Informations- und Gedankenaustausch sowie der Weiterbildung seiner Mitglieder. Die Jahreshauptversammlung und ein Seminar finden alljährlich statt, weitere Seminare in loser Folge.

Die DTG ist der mitgliederstärkste Verband tiergärtnerischer Einrichtungen innerhalb Deutschlands. Ihr sind mehr als 90 Mitgliedsparks angeschlossen, die gemeinsam über 6 Millionen Besucher pro Jahr zählen. Die DTG ist Mitglied der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA) und assoziiertes Mitglied im Verband der Zoologischen Gärten e. V. (VdZ). Sie pflegt Austausch mit dem Deutschen Wildgehege-Verband e. V. (DWV) und anderen Fachverbänden.

Vorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen (Stand: März 2019):[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alois Gassner: Im Westen gegründet – im Osten wesentlich verstärkt: Der mitgliederstärkste deutsche Zooverband. In: DWV-News. Fachzeitschrift des Deutschen Wildgehege-Verbandes e. V. Heft 2, 2007, S. 26–29.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Satzung. (PDF; 94 kB) In: deutsche-tierparkgesellschaft.de. 23. März 2016, archiviert vom Original am 10. April 2015; abgerufen am 4. April 2015 (beschlossen am 7. April 2011 in Cadenberge).
  2. Vorstand. In: dtginfo.de, abgerufen am 16. März 2019.