Deutsche Vereinigung für mathematische Logik und für Grundlagenforschung der exakten Wissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verband/Wartung/Logo fehltVorlage:Infobox Verband/Wartung/Mitglieder fehlt

Deutsche Vereinigung für mathematische Logik und für Grundlagenforschung der exakten Wissenschaften
(DVMLG)
Gründung 1962
Vorstand Benedikt Löwe (Vorsitzender), Katrin Tent (Stellvertretende Vorsitzende), Martin Ziegler (Kassenwart), Dietrich Kuske, Heike Mildenberger, Olivier Roy
Website http://www.dvmlg.de

Die Deutsche Vereinigung für mathematische Logik und für Grundlagenforschung der exakten Wissenschaften e.V. (DVMLG) ist die Fachvertretung von Forschern im interdisziplinären Forschungsgebiet der Logik (innerhalb der Fächer Mathematik, Philosophie, Informatik und Linguistik). Sie wurde 1962 von Wilhelm Ackermann, Gisbert Hasenjaeger, Hans Hermes, Jürgen von Kempski, Paul Lorenzen, Arnold Schmidt und Kurt Schütte gegründet und ist ein beim Amtsgericht Marburg eingetragener Verein. Mitglieder der DVMLG sind Forscher aus der Mathematischen Logik, der Philosophischen Logik und der Theoretischen Informatik. Alle zwei Jahre organisiert die DVMLG das Colloquium Logicum, eine internationale Fachtagung zur Logik. Sie ist verbunden mit einer Mitgliederversammlung des DVMLG.[1] Das Colloquium Logicum 2012 in Paderborn war eine der deutschen Veranstaltungen des Alan Turing-Jahres. 2002 fand das Colloquium Logicum zusammen mit der jährlichen europäischen Sommertagung der Association for Symbolic Logic in Münster statt.[2]

Sie organisiert mit der DMV die Fachgruppe Logik innerhalb der DMV. Sie ist Mitglied der Division of Logic, Methodology and Philosophy of Science and Technology (DLMPST) der International Union of History and Philosophy of Science and Technology (IUHPST), einer Mitgliedsorganisation des Internationalen Wissenschaftsrats.

Liste der Vorsitzenden und Vorstandsmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Personen sind oder waren Vorstandsmitglieder der DVMLG:[3] Wilhelm Ackermann (1962–1963), Gisbert Hasenjaeger (1962–1970), Hans Hermes (1962–1972; Vorsitzender 1967–1970), Jürgen von Kempski (1962–1965), Paul Lorenzen (1962–1972), Arnold Schmidt (1962–1967; Vorsitzender 1962–1967), Kurt Schütte (1962–1971), Arnold Oberschelp (1965–1979; Vorsitzender 1970–1976), Wolfgang Stegmüller (1965–1969), Gert H. Müller (1968–1981; Vorsitzender 1976–1981), Ernst Specker (1970–1977), Walter Oberschelp (1971–1977), Justus Diller (1972–1990; Vorsitzender 1985–1986), Heinz-Dieter Ebbinghaus (1972–1981), Helmut Pfeiffer (1977–1996; Vorsitzender 1992–1996), Anne Troelstra (1977–2000), Klaus Potthoff (1979–1990; Vorsitzender 1986–1990), Michael M. Richter (1981–1986; Vorsitzender 1981–1985), Christian Thiel (1981–2004), Hans-Georg Carstens (1986–1992; Vorsitzender 1990–1992), Sabine Koppelberg (1990–2000; Vorsitzende 1996–2000), Martin Ziegler (1992–1998), Martin Weese (1994–2000), Wolfram Pohlers (1996–2008), Johann Makowsky (1998–2010), Peter Koepke (2000–2008; Vorsitzender 2002–2008), Wolfgang Thomas (2000–2006), Jörg Flum (2000–2006; Vorsitzender 2000–2002), Volker Peckhaus (2004–2016; stellvertretender Vorsitzender 2012–2016), Ulrich Kohlenbach (2006–2012; stellvertretender Vorsitzender 2006–2008; Vorsitzender 2008–2012), Benedikt Löwe (seit 2006; stellvertretender Vorsitzender 2008–2012; Vorsitzender seit 2012), Arnold Beckmann (2008–2016), Ralf Schindler (2008–2012), Nicole Schweikardt (2010–2016), Sy David Friedman (2012–2014), Katrin Tent (seit 2012; stellvertretende Vorsitzende seit 2016), Martin Ziegler (seit 2014), Dietrich Kuske (seit 2016), Heike Mildenberger (seit 2016), Olivier Roy (seit 2016).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationsdienst Wissenschaft: Colloquium Logicum 2008 in Darmstadt
  2. Veröffentlicht als Zoe Chatzidakis, Peter Koepke (Herausgeber) Logic Collogium 02, A. K. Peters, Lecture notes in Logic, Band 27, 2006
  3. DVMLG Webseite.