Deutscher Comedypreis 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 21. Verleihung des Deutschen Comedypreises 2017 fand am 24. Oktober 2017 im Rahmen des 27. Internationalen Köln Comedy Festivals in Köln statt. Die Moderation der Verleihung übernahm Chris Tall.[1]

Die Aufzeichnung der Preisverleihung wurde auf dem Fernsehsender RTL am Freitag, den 27. Oktober 2017 um 20:15 Uhr ausgestrahlt.[1]

Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Tag der Verleihung entschied die unabhängige Fachjury mit dem Jurypräsidenten Johann König und dem Juryvorsitzenden Ralf Günther über die Preisträger.[2] Des Weiteren waren in der Jury der Regisseur Marco Musienko, die Autoren Ralf Husmann, Markus Barth und Anja Rützel sowie die Geschäftsführerin von Sony Pictures, Astrid Quentell.[2]

Preisträger und Nominierte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. September 2017 wurden die Nominierungen bekanntgegeben.[2] Sechs Wochen später am 24. Oktober 2017 wurden die Preisträger bekanntgegeben.[3]

Bestes TV-Soloprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sascha Grammel live! Ich find's lustig (RTL)

Paul Panzer live! Invasion der Verrückten (RTL)
Luke Mockridge Live! – I'm lucky, I'm Luke (Sat.1)

Beste Comedyserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tatortreiniger (NDR)

Magda macht das schon! (RTL)
Nicht tot zu kriegen (RTL)

Beste Sketch-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sketch History (ZDF)

Rabenmütter (Sat.1)
Knallerkerle (Sat.1)

Beste Comedy-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luke! Die Woche und ich (Sat.1)

Genial daneben (Sat.1)
PussyTerror TV (ARD/WDR)
Sträters Männerhaushalt (WDR)
Die Bülent Ceylan Show (RTL)

Beste Satire-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

heute-show (ZDF)

Die Mathias Richling Show (SWR)
Mann, Sieber! (ZDF)

Beste Innovation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

jerks. (ProSieben)

Olaf Schubert und die ziemlich große Oper (MDR)
Kroymann (ARD)

Beste Schauspielerin / Bester Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olli Dittrich für Olli Dittrichs TV-Zyklus: Selbstgespräche – mit Konstantin Pfau und Olli Dittrichs TV-Zyklus: Meisterreporter – Sigmar Seelenbrecht wird 81

Verena Altenberger für Magda macht das schon!
Matthias Matschke für Sketch History und Professor T.

Beste Komikerin / Bester Komiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carolin Kebekus

Sascha Grammel
Olaf Schubert
Torsten Sträter
Luke Mockridge

Weitere Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Preise sind vom Veranstalter, der Köln Comedy Festival GmbH, gesetzte Preise und wurden ohne vorherige Nominierung während der Preisverleihung am Abend bekanntgegeben.[3] Der Ehrenpreis wurde schon vorher am Morgen der Preisverleihung verkündet.[4]

Erfolgreichster Live-Act[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luke Mockridge

Beste Newcomerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hazel Brugger

Beste Kinokomödie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Willkommen bei den Hartmanns

Ehrenpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ottfried Fischer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Deutscher Comedypreis 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alexander Krei: Deutscher Comedypreis 2017: Das sind die Nominierten. In: DWDL.de. 12. September 2017, abgerufen am 14. September 2017.
  2. a b c "Der Deutsche Comedypreis 2017" - Nominierungen in 12 Kategorien. (Nicht mehr online verfügbar.) In: presseportal.de. 12. September 2017, archiviert vom Original am 13. September 2017; abgerufen am 14. September 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.presseportal.de
  3. a b Uwe Mantel: Comedypreis: Luke, Grammel und Jerks retten die Privaten. In: DWDL.de. 25. Oktober 2017, abgerufen am 27. Oktober 2017.
  4. Der Deutsche Comedypreis 2017: Ehrenpreis für Ottfried Fischer. In: finanznachrichten.de. 24. Oktober 2017, abgerufen am 24. Oktober 2017.