Deutscher Eishockeypokal 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Deutscher Eishockeypokal
◄ vorherige Austragung 2004/05 nächste ►
Sieger: ERC Ingolstadt

Der Deutsche Eishockeypokal wurde in der Saison 2004/05 zum dritten Mal vom Deutschen Eishockey-Bund in Zusammenarbeit mit der Deutschen Eishockey Liga und der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft ausgespielt.

Die erste Runde wurde am 12. September 2004 ausgespielt, die zweite Runde am 19. Oktober. Das Viertelfinalbegegnungen wurden am 23. November, das Halbfinale am 18. Januar 2005 ausgetragen, bevor am 22. Februar im Finale der Pokalsieger bestimmt wurde.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 14 Teams der Deutschen Eishockey Liga: Die 14 Teams der 2. Eishockey-Bundesliga: 3 Teams aus der Oberliga:

Begegnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Runde fand am 12. September 2004 statt. Die Paarungen wurden im Rahmen der Inlinehockey-Weltmeisterschaft der IIHF ausgelost.

Eisbären Regensburg Nürnberg Ice Tigers 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
EV Duisburg Iserlohn Roosters 2:4 (0:0, 1:2, 1:2)
SERC Wild Wings Frankfurt Lions 3:0 (0:0, 3:0, 0:0)
REV Bremerhaven Hannover Scorpions 3:4 (2:0, 1:1, 0:3)
Lausitzer Füchse Wolfsburg Grizzly Adams 3:4 n. V. (2:0, 1:2, 0:1, 0:1)
Tölzer Löwen ERC Ingolstadt 3:4 n. P. (2:0, 1:1, 0:2, 0:0, 0:1)
Straubing Tigers Augsburger Panther 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
EHC München Eisbären Berlin 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
ETC Crimmitschau Kassel Huskies 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)
ESC Moskitos Essen Landshut Cannibals 2:5 (1:2, 0:2, 1:1)
Heilbronner Falken DEG Metro Stars 3:4 (2:0, 1:1, 0:3)
Wölfe Freiburg Krefeld Pinguine 1:4 (0:0, 1:3, 0:1)
SC Bietigheim-Bissingen Adler Mannheim 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
ESV Kaufbeuren Hamburg Freezers 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
EV Füssen Kölner Haie 0:6 (0:3, 0:3, 0:0)
Blue Devils Weiden Freilos

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 2. Runde fand am 19. Oktober 2004 statt. Die Paarungen wurden am 14. September im Rahmen eines DEL-Medienstammtisches in Köln ausgelost.

Kassel Huskies Augsburger Panther 2:3 n. V.
ERC Ingolstadt Eisbären Berlin 6:5 n. V.
Landshut Cannibals ESV Kaufbeuren 4:0
SERC Wild Wings Nürnberg Ice Tigers 1:5
Grizzly Adams Wolfsburg Kölner Haie 0:4
Blue Devils Weiden Bietigheim Steelers 2:3
Hannover Scorpions Krefeld Pinguine 6:0
Iserlohn Roosters DEG Metro Stars 1:6

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieltermin für die Viertelfinale war der 23. November 2004. Die Auslosung wurde am 24. Oktober 2004 im Rahmen des Ligaspiels Nürnberg Ice Tigers gegen Frankfurt Lions vorgenommen.

Landshut Cannibals ERC Ingolstadt 0:9
Kölner Haie Hannover Scorpions 3:2
Bietigheim Steelers DEG Metro Stars 1:2
Augsburger Panther Nürnberg Ice Tigers 4:3 n. V.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieltermin für die Halbfinalbegegnungen war der 18. Januar 2005.

DEG Metro Stars Kölner Haie 1:0
Augsburger Panther ERC Ingolstadt 3:4

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 22. Februar 2005 in der Saturn Arena in Ingolstadt statt.

ERC Ingolstadt DEG Metro Stars 4:3 n. P. (2:2, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0)

Somit ist der ERC Ingolstadt dritter Pokalsieger.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]