Deutscher Eisstock-Verband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Eisstock-Verband e.V.
Gründungsdatum/-jahr 19. Juni 1966
Gründungsort Freudenstadt
Präsident Christian Lindner
Vereine 1.242[1]
Mitglieder 27.728[1]
Verbandssitz München
Homepage www.eisstock-verband.de

Der Deutsche Eisstock-Verband (DESV) ist der Dachverband für die in Deutschland ansässigen Landeseissportverbände, die Stocksport auf Eis- oder sonstigen Bahnen als Sport betreiben. Der Sitz des Verbandes ist München, die Geschäftsstelle befindet sich in Garmisch-Partenkirchen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der DESV wurde am 19. Juni 1966 in Freudenstadt unter dem Namen „Deutsche Eisschützen-Vereinigung e.V.“ gegründet und wurde am 18. Juli 1998 in Dortmund in den heutigen Namen „Deutscher Eisstock-Verband“ umbenannt.[2]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der DESV ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund sowie in der Internationale Federation Icestocksport (IFI). Präsident des DESV ist derzeit Christian Lindner.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bestandserhebung 2017. Deutscher Olympischer Sportbund, abgerufen am 15. April 2018 (PDF; 606 kB).
  2. DESV-Satzung Abgerufen am 15. Januar 2018