Deutscher Hundesportverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Hundesportverband
Logo dhv
Gründungsdatum/-jahr 1977
Präsident Wolfgang Rüskamp
Verbandssitz Marburg,
Geschäftsstelle in Wesel
Homepage www.dhv-hundesport.de

Der Deutsche Hundesportverband (dhv) ist ein 1977 gegründeter Zusammenschluss von hundesporttreibenden Verbänden, die ihren Sitz in Deutschland haben. Der dhv hat satzungsgemäß seinen Sitz in Marburg und wurde in das Vereinsregister des Amtsgerichts Marburg am 28. Juli 1977 eingetragen. Der dhv ist Mitglied im VDH.

Er beschloss auf seiner Delegiertenversammlung am 28. Mai 2000 in Frankfurt „Ethische Grundsätze für die Ausbildung von Hunden und den Sport mit dem Hund im dhv“[1], die auch in seiner Satzung verankert sind.[2]

Besondere Bedeutung kommt ihm bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen (Prüfungen und Wettkämpfen) im Hundesport zu. Er organisiert für die einzelnen Hundesportarten Deutsche Meisterschaften und delegiert Starter zu internationalen Prüfungen.

Der dhv ist ein Zusammenschluss verschiedener Verbände und dient diesen als Dachorganisation. Die Mitgliedsverbände sind[3]:

Der Deutsche Verband der Gebrauchshundsportvereine (DVG) war bis zum 31. Dezember 2012 Mitglied im dhv und ist seit 1. Januar 2013 direktes Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ethische Grundsätze für die Ausbildung von Hunden und den Sport mit dem Hund im dhv auf der Internetseite des dhv. Abgerufen am 10. Januar 2016
  2. Satzung des dhv §2 Abs. 2.5
  3. Mitgliedsverbände des dhv auf der Internetseite des dhv. Abgerufen am 10. Januar 2016
  4. Mitteilung des Präsidenten des DVG, Christoph Holzschneider. Abgerufen am 18. Februar 2013