Deutscher Tanzsportverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Tanzsportverband
Gegründet 4. November 1921
Präsidentin Heidi Estler
Vereine 2.023[1]
Mitglieder 210.728[1]
Verbandssitz Frankfurt am Main
Homepage http://www.tanzsport.de

Der Deutsche Tanzsportverband e. V. (DTV) betreut den Tanzsport in Deutschland. Er hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband wurde im Jahr 1920 informell gegründet und rechtlich als Reichsverband für Tanzsport RfT am 4. November 1921 in das Vereinsregister in Berlin eingetragen.[2] Seit im Jahr 1965 repräsentiert der Verband als Spitzenfachverband im Deutschen Olympischen Sportbund (früher Deutschen Sportbund) die Sportart Tanzen, zudem ist er Mitglied des Tanzsport-Weltverbands World Dance Sport Federation (WDSF). Der Verband firmiert auch unter Tanzsport Deutschland.

Präsident war seit dem Jahr 2005 Franz Allert. Die amtierende Präsidentin ist seit 2014 Heidi Estler.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der DTV ist ein Verband von Mitgliedsverbänden und Vereinen. Derzeit betreiben rund 210.000 Mitglieder in über 2.000 Vereinen des DTV ihren Sport.[1] Zusätzlich finden sich unter dem Dach des DTV folgende Fachverbände mit besonderer Aufgabenstellung (mit eigener Sporthoheit):

Außerdem besteht der DTV aus verschiedenen Landestanzsportverbänden. Das Fachorgan des DTV ist der monatlich erscheinende Tanzspiegel.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Bestandserhebung 2019. (PDF) Deutscher Olympischer Sportbund, abgerufen am 9. April 2020.
  2. www.tanzsport.de: 75 Jahre Deutscher Tanzsportverband (Memento vom 28. Juli 2014 im Internet Archive) (PDF; 152 kB), abgerufen am 3. November 2010.
  3. http://www.bfcw.com