Deutsches Hopfenmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach in der Hallertau in Bayern wurde 2002 vom Förderverein Deutsches Hopfenmuseum auf dem ehemaligen Gelände des Feuerwehrhauses eingerichtet. Auf einer Fläche von 1000 m² sind dort Bilder, Schriftdokumente und Werkzeuge und Geräte des Hopfenanbaus vom 16. bis 19 Jh. ausgestellt.

Deutsches Hopfenmuseum

Ein weiteres Hopfenanbau-Museum befindet sich in Tettnang.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1984: Gründung des Förderverein Deutsches Hopfenmuseum e.V.
  • 1990: Gründung des Zweckverbandes Deutsches Hopfenmuseum
  • 2000: Gemeinderat Wolnzach beschließt Bau des Museums
  • 2000: Architekturwettbewerb → Sieger Architekturbüro Krug & Partner, München - Gebäude in Form eines Hopfengartens
  • 2002: Baubeginn
  • 2005: 1. Öffnungstag am 22. Januar

Träger des Museums[Bearbeiten]

Angebote[Bearbeiten]

  • Tagungsräume
  • Bibliothek
  • Publikationen
  • Museumspädagogik
  • Museumsshop
  • Audioguide

BR-alpha drehte den Film "Deutsches Hopfenmuseum", Doku, 15 min. Aus der Reihe "Bayerisches Heimatmuseum"

Weblinks[Bearbeiten]

48.60414722222211.627775Koordinaten: 48° 36′ 15″ N, 11° 37′ 40″ O