Deutschland sucht den Superstar (Staffel 2)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staffel 2 von Deutschland sucht den Superstar
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Erstausstrahlung 3. September 2003 – 13. März 2004 auf RTL
◀  Staffel 1 Staffel 3  ▶
Elli Erl, die Siegerin der zweiten Staffel (2005)

Die zweite Staffel der deutschen Gesangs-Castingshow Deutschland sucht den Superstar wurde vom 3. September 2003 bis zum 13. März 2004 im Programm des Fernsehsenders RTL ausgestrahlt. Sowohl das Moderatorenpaar, als auch die Jury blieben unverändert. Elli Erl gewann das Finale gegen Denise Tillmanns.

Kandidaten der Mottoshows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Kandidat Ausgeschieden am Motto
1. Elli Erl Gewinnerin Finale
Lied nach Wahl, Staffel-
Highlight und Siegertitel
2. Denise Tillmanns 13. März
3. Philippe Bühler 21. Februar Hits der 60er
4. Benjamin Martell 14. Februar Songs der Jury
5. Gunther Göbbel 7. Februar Filmmusik
6. Anke Wagner 31. Januar Hits der 70er
7. Aida Ilijasevic 17. Januar Big Band
8. Judith Burmeister 10. Januar Elton John meets Madonna
9. Kemi Awosogba 20. Dezember Christmas
10. Lorenzo Woodard 13. Dezember Mein Geburtsjahr
11. Steffen Frommberger 29. November Rock- und Popballaden
12. Jessica Houston 22. November Mein Pop-Idol
13. Ricky Ord

Casting- und Top-50-Show-Ausstrahlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Show Datum Kandidaten
Top-50: Die zweite Chance 12. November 2003 Anke, Gunther, Philippe
Fünfte Top-50-Show 5. November 2003 Lorenzo, Elli
Vierte Top-50-Show 29. Oktober 2003 Steffen, Aida
Dritte Top-50-Show (*) 22. Oktober 2003 Benni, Kemi
Zweite Top-50-Show 15. Oktober 2003 Judith, Ricky
Erste Top-50-Show 8. Oktober 2003 Jessica, Denise
Top-150-Recall 1. Oktober 2003
Viertes Casting 24. September 2003
Drittes Casting 17. September 2003
Zweites Casting 10. September 2003
Erstes Casting 3. September 2003

(*) Die dritte Top-50-Show wurde von Carsten Spengemann und Yvonne Catterfeld moderiert.

Mottoshows und Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grafische Darstellung der Platzierungen
DSDS 2004 Platzierungen Telefonvoting.png
Mottoshow 1
Mein Pop-Idol
Mottoshow 2
Die schönsten Rock- und Popballaden
Mottoshow 3
Mein Geburtsjahr
Mottoshow 4
Christmas
Mottoshow 5
Elton John meets Madonna
Mottoshow 6
Big Band
Mottoshow 7
Die 70er
Mottoshow 8
Filmmusik
Mottoshow 9
Songs der Jury
Mottoshow 10
Die 60er Jahre
Mottoshow 11
Finale: Wahllied; Staffel-Highlight; Siegertitel
Platz 1 Philippe
17,60 %
Philippe
26,53 %
Denise
26,15 %
Philippe
25,52 %
Denise
20,41 %
Denise
30,28 %
Philippe
25,09 %
Philippe
28,28 %
Denise
34,21 %
Elli
38,17 %
Elli
61,00 %
Platz 2 Anke
16,49 %
Denise
15,34 %
Philippe
16,27 %
Denise
19,56 %
Benjamin
19,89 %
Philippe
22,32 %
Denise
21,29 %
Denise
21,70 %
Philippe
31,25 %
Denise
32,71 %
Denise
39,00 %
Platz 3 Denise
12,82 %
Anke
13,72 %
Anke
15,29 %
Anke
12,67 %
Philippe
18,83 %
Elli
10,84 %
Benjamin
20,57 %
Benjamin
20,14 %
Elli
17,63 %
Philippe
29,12 %
Platz 4 Elli
8,96 %
Gunther
12,38 %
Elli
8,50 %
Elli
11,28 %
Aida
10,43 %
Anke
10,58 %
Elli
15,50 %
Elli
17,30 %
Benjamin
16,91 %
Platz 5 Lorenzo
8,21 %
Benjamin
8,09 %
Gunther
8,03 %
Aida
7,01 %
Anke
9,60 %
Benjamin
10,50 %
Gunther
9,18 %
Gunther
12,58 %
Platz 6 Gunther
7,42 %
Elli
4,74 %
Benjamin
6,09 %
Gunther
7,01 %
Elli
7,68 %
Gunther
7,77 %
Anke
8,37 %
Platz 7 Kemi
5,42 %
Aida
4,53 %
Aida
5,67 %
Judith
6,73 %
Gunther
7,19 %
Aida
7,71 %
Platz 8 Aida
5,35 %
Judith
4,39 %
Judith
4,90 %
Benjamin
6,67 %
Judith
5,97 %
Platz 9 Benjamin
5,10 %
Lorenzo
4,06 %
Kemi
4,76 %
Kemi
3,54 %
Platz 10 Judith
4,95 %
Kemi
3,77 %
Lorenzo
4,34 %
Platz 11 Steffen
2,66 %
Steffen
2,46 %
Platz 12 Jessica
2,50 %
Platz 13 Ricky
2,47 %

Erste Top-50-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Top-50-Show fand am 8. Oktober 2003 statt. Jessica Houston und Denise Tillmanns zogen in die Mottoshows ein.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 John Patrick Boyz II MenI’ll Make Love to You ausgeschieden (--)
02 Marc O-TownAll or Nothing ausgeschieden (--)
03 Sabine Cyndi LauperTime After Time ausgeschieden (--)
04 Denise Tillmanns Faith HillThere You’ll Be direkt weiter (--)
05 Mine Bill WithersAin’t No Sunshine ausgeschieden (--)
06 Sascha Schmitz Jon SecadaIf I Never Knew You ausgeschieden (--)
07 Michael Gary BarlowForever Love zweite Chance (--)
08 Kristina Dörfer Christina AguileraBeautiful ausgeschieden (--)
09 Philippe Bühler Jackson 5I’ll Be There zweite Chance (--)
10 Jessica Houston Céline DionBecause You Loved Me direkt weiter (--)

Zweite Top-50-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Top-50-Show fand am 15. Oktober 2003 statt. Judith Burmeister und Ricky Ord zogen in die Mottoshows ein.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Bendix Amonat Elton John & George MichaelDon’t Let the Sun Go Down on Me zweite Chance (--)
02 Veronika S.  ??? – My Universe ausgeschieden (--)
03 Dennis W. Air SupplyAll Out of Love ausgeschieden (--)
04 Khanh N. James TaylorYou’ve Got a Friend ausgeschieden (--)
05 Judith Burmeister Whitney HoustonI Will Always Love You direkt weiter (--)
06 Jenny Gerdts Nelly FurtadoI’m Like a Bird ausgeschieden (--)
07 Stefan N. Elton JohnYour Song zweite Chance (--)
08 Ricky Ord Lionel RichieHello direkt weiter (--)
09 Jenny A. GabrielleRise zweite Chance (--)
10 Roger Moore Bryan AdamsHeaven zweite Chance (--)

Dritte Top-50-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Top-50-Show fand am 22. Oktober 2003 statt. Kemi Awosogba und Benjamin Martell zogen in die Mottoshows ein.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Meik S. Bon JoviAlways ausgeschieden (--)
02 Jeanna Marie Whitney HoustonGreatest Love of All ausgeschieden (--)
03 Elke M. RoxetteIt Must Have Been Love ausgeschieden (--)
04 Gunther Göbbel Elvis PresleyCan’t Help Falling in Love zweite Chance (--)
05 Andreas H. Robbie WilliamsEternity ausgeschieden (--)
06 Kaya L. 4 Non BlondesWhat's Up ausgeschieden (--)
07 Benjamin Martell Richard MarxNow and Forever direkt weiter (--)
08 Kemi Awosogba Shola AmaYou Might Need Somebody direkt weiter (--)
09 Stefanie N. Alicia KeysFallin’ ausgeschieden (--)
10 Martin B. Ronan KeatingIf Tomorrow Never Comes ausgeschieden (--)

Vierte Top-50-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierte Top-50-Show fand am 29. Oktober 2003 statt. Aida Ilijasevic und Steffen Frommberger zogen in die Mottoshows ein.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Thomas M. Richard MarxRight Here Waiting ausgeschieden (--)
02 Desmond P. R. KellyI Believe I Can Fly ausgeschieden (--)
03 Constanze B. Jennifer RushThe Power of Love zweite Chance (--)
04 Sarah C. Mary MaryShackles ausgeschieden (--)
05 Steffen Frommberger Patrick SwayzeShe’s Like the Wind direkt weiter (--)
06 Miriam S. Vanessa Lynn WilliamsSave the Best for Last ausgeschieden (--)
07 Eni Aksoy Whitney HoustonRun to You zweite Chance (--)
08 Helmut Orosz Elton JohnSorry Seems to Be the Hardest Word ausgeschieden (--)
09 Roger S. The CommodoresEasy ausgeschieden (--)
10 Aida Ilijasevic Maria McKeeShow Me Heaven direkt weiter (--)

Fünfte Top-50-Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünfte Top-50-Show fand am 5. November 2003 statt. Elli Erl und Lorenzo Woodard zogen in die Mottoshows ein.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Christian P.  ??? – Let Me Fall ausgeschieden (--)
02 Djamila D. Céline DionMy Heart Will Go On ausgeschieden (--)
03 Anke Wagner LeAnn RimesHow Do I Live zweite Chance (--)
04 Marlene B. The PretendersI'll Stand by You ausgeschieden (--)
05 Bernd O.  ??? – Words ausgeschieden (--)
06 Elli Erl Amanda MarshallLet It Rain direkt weiter (--)
07 Manuel D. Harry NilssonWithout You ausgeschieden (--)
08 Annette H. Natalie ImbrugliaTorn ausgeschieden (--)
09 Patrick G. Simply RedIf You Don't Know Me by Now ausgeschieden (--)
10 Lorenzo Woodard UsherU Got It Bad direkt weiter (--)

Die zweite Chance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die-zweite-Chance-Show fand am 12. November 2003 statt. Anke Wagner, Philippe Bühler und Gunther Göbbel zogen nachträglich in die Mottoshows ein.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Roger Moore Backstreet BoysDrowning ausgeschieden (--)
02 Jenny A. Lisa StansfieldAll Around the World ausgeschieden (--)
03 Eni Aksoy ChicagoHard to Say I’m Sorry ausgeschieden (--)
04 Gunther Göbbel Boyz II MenEnd of the Road direkt weiter (--)
05 Constanze B. Britney SpearsI'm Not a Girl, Not Yet a Woman ausgeschieden (--)
06 Bendix Amonat George MichaelFreedom ausgeschieden (--)
07 Michael  ??? – You ausgeschieden (--)
08 Anke Wagner Oleta AdamsGet Here direkt weiter (--)
09 Stefan N. SashaRooftop ausgeschieden (--)
10 Philippe Bühler Justin TimberlakeSenorita direkt weiter (--)

Erste Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Mottoshow hatte den Titel Mein Pop-Idol und fand am 22. November 2003 statt. Jessica Houston und Ricky Ord mussten die Show als Erste verlassen.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Kemi Awosogba Alicia KeysA Woman’s Worth direkt weiter 000000000000007.00000000007 (5,42 %)
02 Gunther Göbbel Backstreet BoysQuit Playing Games (With My Heart) direkt weiter 000000000000006.00000000006 (7,42 %)
03 Elli Erl Melissa EtheridgeLike the Way I Do direkt weiter 000000000000004.00000000004 (8,9 %)
04 Denise Tillmanns Shania TwainForever and for Always direkt weiter 000000000000003.00000000003 (12,82 %)
05 Benjamin Martell Phil CollinsAgainst All Odds direkt weiter 000000000000009.00000000009 (5,1 %)
06 Jessica Houston Janet JacksonTogether Again ausgeschieden 000000000000012.000000000012 (2,5 %)
07 Steffen Frommberger Stevie WonderI Just Called to Say I Love You indirekt weiter 000000000000011.000000000011 (2,66 %)
08 Anke Wagner Alanis MorissetteIronic direkt weiter 000000000000002.00000000002 (16,49 %)
09 Ricky Ord Robbie WilliamsFeel ausgeschieden 000000000000013.000000000013 (2,47 %)
10 Judith Burmeister Céline DionThink Twice indirekt weiter 000000000000010.000000000010 (4,99 %)
11 Philippe Bühler JamiroquaiCosmic Girl direkt weiter 000000000000001.00000000001 (17,6 %)
12 Aida Ilijasevic Kim WildeKeep Me Hanging On direkt weiter 000000000000008.00000000008 (5,35 %)
13 Lorenzo Woodard The Rolling Stones(I Can’t Get No) Satisfaction direkt weiter 000000000000005.00000000005 (8,21 %)

Zweite Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Mottoshow Rock- und Popballaden fand am 29. November 2003 statt. Steffen Frommberger schied aus der Show aus.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Benjamin Martell Robbie WilliamsAngels direkt weiter 000000000000005.00000000005 (8,09 %)
02 Elli Erl Avril LavigneI’m with You direkt weiter 000000000000006.00000000006 (4,74 %)
03 Judith Burmeister Yvonne CatterfeldFür dich indirekt weiter 000000000000008.00000000008 (4,39 %)
04 Steffen Frommberger The CallingWherever You Will Go ausgeschieden 000000000000011.000000000011 (2,46 %)
05 Kemi Awosogba Sinéad O’ConnorNothing Compares 2 U direkt weiter 000000000000010.000000000010 (3,77 %)
06 Aida Ilijasevic No DoubtDon’t Speak direkt weiter 000000000000007.00000000007 (4,53 %)
07 Lorenzo Woodard Lenny KravitzI Belong to You direkt weiter 000000000000009.00000000009 (4,06 %)
08 Denise Tillmanns Tina TurnerWhat’s Love Got to Do with It direkt weiter 000000000000002.00000000002 (15,34 %)
09 Gunther Göbbel George MichaelCareless Whisper direkt weiter 000000000000004.00000000004 (12,38 %)
10 Anke Wagner Christina AguileraI Turn to You direkt weiter 000000000000003.00000000003 (13,72 %)
11 Philippe Bühler Michael JacksonYou Are Not Alone direkt weiter 000000000000001.00000000001 (26,53 %)

Dritte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Mottoshow Mein Geburtsjahr fand am 13. Dezember 2003 statt. Lorenzo Woodard hatte die wenigsten Anrufe bekommen und schied somit aus.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Elli Erl Donna SummerHot Stuff (1979) direkt weiter 000000000000004.00000000004 (8,5 %)
02 Lorenzo Woodard Culture ClubKarma Chameleon (1983) ausgeschieden 000000000000010.000000000010 (4,34 %)
03 Judith Burmeister BerlinTake My Breath Away (1986) indirekt weiter 000000000000008.00000000008 (4,9)
04 Kemi Awosogba Joan JettI Love Rock ’n’ Roll (1982) direkt weiter 000000000000009.00000000009 (4,76 %)
05 Benjamin Martell Dr. HookSexy Eyes (1980) direkt weiter 000000000000006.00000000006 (6,09 %)
06 Aida Ilijasevic Eric CarmenAll by Myself (1976) direkt weiter 000000000000007.00000000007 (5,67 %)
07 Anke Wagner Debby BooneYou Light Up My Life (1975) direkt weiter 000000000000003.00000000003 (15,29 %)
08 Philippe Bühler Soft CellTainted Love (1981) direkt weiter 000000000000002.00000000002 (16,27 %)
09 Denise Tillmanns Laura BraniganSelf Control (1984) direkt weiter 000000000000001.00000000001 (26,15 %)
10 Gunther Göbbel Michael JacksonDon’t Stop ’til You Get Enough (1979) direkt weiter 000000000000005.00000000005 (8,03 %)

Vierte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierte Mottoshow mit dem Titel Christmas Songs wurde am 20. Dezember 2003 ausgestrahlt. Kemi Awosogba konnte nicht genügend Zuschauer von sich überzeugen und schied aus dem Wettbewerb aus.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Benjamin Martell Wham!Last Christmas direkt weiter 000000000000008.00000000008 (6,67 %)
02 Aida Ilijasevic Melanie ThorntonWonderful Dream direkt weiter 000000000000005.00000000005 (7,01 %)
03 Anke Wagner Bing CrosbyWhite Christmas direkt weiter 000000000000003.00000000003 (12,67 %)
04 Gunther Göbbel Tony BennettSanta Claus Is Coming to Town direkt weiter 000000000000006.00000000006 (7,01 %)
05 Elli Erl John LennonHappy Xmas (War Is Over) direkt weiter 000000000000004.00000000004 (11,28 %)
06 Kemi Awosogba Traditional – Silent Night ausgeschieden 000000000000009.00000000009 (3,54 %)
07 Denise Tillmanns Brenda LeeRocking Around the Christmas Tree direkt weiter 000000000000002.00000000002 (19,56 %)
08 Judith Burmeister Gene AutryRudolph, the Red-Nosed Reindeer indirekt weiter 000000000000007.00000000007 (6,73 %)
09 Philippe Bühler Alexander O’NealWinter Wonderland direkt weiter 000000000000001.00000000001 (25,52 %)

Fünfte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünfte Mottoshow stand unter dem Motto Elton John meets Madonna und fand am 10. Januar 2004 statt. Ausgeschieden ist an diesem Abend Judith Burmeister.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Elli Erl MadonnaAmerican Pie direkt weiter 000000000000006.00000000006 (7,68 %)
02 Gunther Göbbel Elton JohnCandle in the Wind direkt weiter 000000000000007.00000000007 (7,19 %)
03 Judith Burmeister Madonna – Material Girl ausgeschieden 000000000000008.00000000008 (5,97 %)
04 Benjamin Martell Elton John – Can You Feel the Love Tonight direkt weiter 000000000000002.00000000002 (19,89 %)
05 Denise Tillmanns Madonna – The Power of Goodbye direkt weiter 000000000000001.00000000001 (20,41 %)
06 Aida Ilijasevic Madonna – Express Yourself direkt weiter 000000000000004.00000000004 (10,43 %)
07 Philippe Bühler Elton John – I’m Still Standing direkt weiter 000000000000003.00000000003 (18,83 %)
08 Anke Wagner Madonna – Open Your Heart indirekt weiter 000000000000005.00000000005 (9.6 %)

Sechste Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sechste Mottoshow der 2. Staffel vom 17. Januar 2004 hieß Big Band. Aida Ilijasevic ist ausgeschieden.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Gunther Göbbel Dean MartinAin’t That a Kick in the Head indirekt weiter 000000000000006.00000000006 (7,77 %)
02 Elli Erl Tom JonesIt’s Not Unusual direkt weiter 000000000000003.00000000003 (10,84 %)
03 Anke Wagner Shirley BasseyYou Are the Sunshine of My Life direkt weiter 000000000000004.00000000004 (10,58 %)
04 Aida Ilijasevic Ginger RogersCheek to Cheek ausgeschieden 000000000000007.00000000007 (7,71 %)
05 Philippe Bühler Stevie WonderFor Once in My Life direkt weiter 000000000000002.00000000002 (22,32 %)
06 Denise Tilmanns Ray CharlesHit the Road Jack direkt weiter 000000000000001.00000000001 (30,28 %)
07 Benjamin Martell Frank SinatraNew York, New York direkt weiter 000000000000005.00000000005 (10,5 %)

Siebte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die siebte Mottoshow fand am 31. Januar 2004 statt. Das Motto lautete Das Beste aus den 70ern. Anke Wagner hatte die wenigsten Zuschauerstimmen bekommen und schied aus.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Benjamin Martell Barry ManilowMandy direkt weiter 000000000000003.00000000003 (20,57 %)
02 Anke Wagner Thelma HoustonDon’t Leave Me This Way ausgeschieden 000000000000006.00000000006 (8,37 %)
03 Elli Erl Leo SayerWhen I Need You direkt weiter 000000000000004.00000000004 (15,5 %)
04 Gunther Göbbel The Real ThingYou to Me Are Everything indirekt weiter 000000000000005.00000000005 (9,18 %)
05 Denise Tillmanns Gloria GaynorI Will Survive direkt weiter 000000000000002.00000000002 (21,29 %)
06 Philippe Bühler Earth, Wind and FireSeptember direkt weiter 000000000000001.00000000001 (25,09 %)

Achte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die achte Mottoshow mit dem Titel Film Film Film fand am 7. Februar 2004 statt. Am Ende erhielt Gunther Göbbel die wenigsten Anrufe und schied aus dem Wettbewerb aus.

Startnr. Name Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Denise Tillmanns Bryan Adams(Everything I Do) I Do It for You indirekt weiter 000000000000002.00000000002 (21,7 %)
02 Gunther Göbbel Ronan KeatingWhen You Say Nothing at All ausgeschieden 000000000000005.00000000005 (12,58 %)
03 Philippe Bühler Xavier NaidooSie sieht mich nicht direkt weiter 000000000000001.00000000001 (28,28 %)
04 Elli Erl AerosmithI Don’t Want to Miss a Thing direkt weiter 000000000000004.00000000004 (17,3 %)
05 Benjamin Martell Phil CollinsYou’ll Be in My Heart direkt weiter 000000000000003.00000000003 (20,14 %)

Neunte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der neunten Mottoshow wurden die Song der übrigen vier Kandidaten von der Jury ausgewählt. Benjamin Martell konnte die Zuschauer nicht genügend überzeugen und bekam die wenigsten Anrufe.

Startnr. Name 1. Interpret, Lied 2. Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Benjamin Martell Dan HartmanRelight My Fire Wet Wet WetLove Is All Around ausgeschieden 000000000000004.00000000004 (16,91 %)
02 Elli Erl Kim CarnesBette Davis Eyes PinkTrouble direkt weiter 000000000000003.00000000003 (17,63 %)
03 Philippe Bühler Craig DavidWalking Away Santana feat. The Product G&B – Maria Maria indirekt weiter 000000000000002.00000000002 (31,25 %)
04 Denise Tillmanns LeAnn RimesCan’t Fight the Moonlight Jennifer RushThe Power of Love direkt weiter 000000000000001.00000000001 (34,21 %)

Zehnte Mottoshow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehnte Mottoshow am 21. Februar 2004 stand unter dem Motto Swinging Sixties. In der Entscheidung schied Philippe Bühler knapp vor dem Finale aus.

Startnr. Name 1. Interpret, Lied 2. Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Elli Erl Dusty SpringfieldSon of a Preacher Man The Mamas and the PapasDream a Little Dream of Me direkt weiter 000000000000001.00000000001 (38,17 %)
02 Philippe Bühler Procol HarumA Whiter Shade of Pale Aretha FranklinRespect ausgeschieden 000000000000003.00000000003 (29,12 %)
03 Denise Tillmanns Petula ClarkDowntown The SupremesStop! In the Name of Love indirekt weiter 000000000000002.00000000002 (32,71 %)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. März kämpften Denise Tillmanns und Elli Erl um den Titel Superstar 2004. In der ersten Runde sangen die beiden Kontrahentinnen ein Highlight der Staffel. In Runde 2 sangen beide einen weiteren, selbst ausgesuchten Song und in der dritten Runde sang jeder seinen Siegertitel.

Elli Erl ist die Siegerin der zweiten Staffel und somit Superstar 2004.

Startnr. Name 1. Interpret, Lied 2. Interpret, Lied 3. Interpret, Lied Bemerkung Platzierung
01 Denise Tillmanns Gloria GaynorI Will Survive Aretha Franklin(You Make Me Feel Like) A Natural Woman This Is My Life (Siegertitel, geschrieben von Dieter Bohlen) 2.Platz 000000000000002.00000000002 (39 %)
02 Elli Erl Melissa EtheridgeLike the Way I Do GabrielleOut of Reach This Is My Life (Siegertitel, geschrieben von Dieter Bohlen) Siegerin 000000000000001.00000000001 (61 %)