Devdaha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Devdaha Nagarpalika
देवदह नगरपालिका
Devdaha
Devdaha (Nepal)
Devdaha
Devdaha
Koordinaten 27° 39′ N, 83° 32′ OKoordinaten: 27° 39′ N, 83° 32′ O
Basisdaten
Staat Nepal

Entwicklungsregion

West
Zone Lumbini
Distrikt Rupandehi
Höhe 136 m
Fläche 116,6 km²
Einwohner 42.953 (2011)
Dichte 368,4 Ew./km²
Gründung 18. Mai 2014Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum
11 Wards

Devdaha (Nepali देवदह Devdaha) ist eine Stadt (Munizipalität) im mittleren Terai Nepals im Distrikt Rupandehi.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt in der fruchtbaren Agrarlandschaft des Terai etwa 10 km nördlich der Grenze zum indischen Bundesstaat Uttar Pradesh in einer Höhe von etwa 100 bis 150 m ü. d. M. Die Nachbarstadt Lumbini Sanskritik ist nur etwa 10 km (Fahrtstrecke) in nordwestlicher Richtung entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt entstand 2014 durch Zusammenlegung der Village Development Committees Devdaha und Kerawani.[1][2] Devdaha liegt östlich von Butwal. Im Norden reicht das 116,6 km² große Stadtgebiet bis zur ersten Siwalikkette.[3] Die West-Ost-Hauptverbindung von Nepal, die Fernstraße Mahendra Rajmarg, verläuft durch Devdaha.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2011 hatten die VDCs, aus welchen die Stadt Devdaha entstand, 42.953 Einwohner (davon 19.683 männlich) in 9467 Haushalten.[4]

Buddhistische Überlieferung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Devadaha war der Überlieferung zufolge die Heimatstadt von Maya, der leiblichen Mutter des Prinzen Siddharta Gautama, des späteren Buddha, und ihrer Schwester Mahapajapati Gotami, seiner Ziehmutter.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 72 new municipalities announced. My Republica.com. Abgerufen am 10. Juni 2014.
  2. Government announces 72 new municipalities. The Kathmandu Post. Abgerufen am 10. Juni 2014.
  3. Municipal Association of Nepal (MuAN)
  4. National Population and Housing Census 2011 (PDF) Central Bureau of Statistics. Archiviert vom Original am 31. Juli 2013.