Devise (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Devise
Devise (Frankreich)
Devise
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 51′ N, 3° 0′ OKoordinaten: 49° 51′ N, 3° 0′ O
Höhe 54–92 m
Fläche 2,75 km2
Einwohner 49 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 80200
INSEE-Code

Devise ist eine kleine französische Gemeinde mit 49 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne und ist Teil der Communauté de communes de la Haute Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt – ungewöhnlich für die Gegend, in waldiger Umgebung – am linken Ufer des Omignon, eines Zuflusses der Somme, und nördlich der Autoroute A29, die das Gemeindegebiet im Süden nicht mehr berührt, an der Départementsstraße D45.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herren von Crécy-Châtillon ließen eine Burg errichten, die den Übergang über den Omignon deckte.

Im Ersten Weltkrieg wurde der Ort 1917 vollständig zerstört. Auch das Schloss (Château de Devise) wurde zerstört. Devise wurde mit dem Croix de guerre 1914–1918 ausgezeichnet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde nach dem Ersten Weltkrieg von den Architekten A Rischmann und L. Houblain neu aufgebaut. Zu den Neubauten zählen die aus zweifarbigejn Ziegeln und Beton errichtete Kirche Saint-Rémi (1932–1934) mit Kreuzwegmosaiken von Jean Gaudin und das Gemeindehaus (Mairie/École) im Art déco-Stil.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
89 91 64 60 69 76 62

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (Maire) ist seit 2008 Gérard Salle-Pauquet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Devise (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien