Dharana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dharana (Sanskrit, धारणा, dhāraṇā, von dhri, unterstützen, tragen, halten) bedeutet Konzentration und ist im indischen Raja Yoga die 6. Stufe von Patanjalis achtgliedrigem Pfad. Die ersten fünf Stufen bereiten den Geist vor, stiller zu werden. In Dharana richtet der Übende seinen Geist auf einen Gegenstand aus (Yogasutra 3.1). Das kann ein Punkt im Körper sein, ein Mantra, die Atmung, etwas Transzendentales wie die Leere, ein Gott oder einer seiner Aspekte.

Im Gegensatz zur 7. Stufe, dem Dhyana (Meditation), ist Dharana mit willentlicher Anstrengung, bewusster Konzentration verbunden. Hält diese Konzentration ohne Abschweifen des Geistes an, entsteht ohne bewußtes Zutun Meditation. Dharana, Dhyana und Samadhi werden von Patanjali auch als Samyama („Versenkung“) bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • T. K. V. Desikachar: Über Freiheit und Meditation. Das Yoga Sutra des Patanjali. Via Nova, Petersberg 1997, ISBN 3-928632-30-2.
  • R. Sriram: Patanjali. Das Yogasutra. Von der Erkenntnis zur Befreiung Theseus-Verlag, Berlin 2006, ISBN 3-89620-292-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]