Dhaulagiri Himal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dhaulagiri Himal
Das Dhaulagiri Himal von der ISS aus fotografiert

Das Dhaulagiri Himal von der ISS aus fotografiert

Höchster Gipfel Dhaulagiri (8167 m)
Lage Nepal
Teil der Himalaya-Hauptkette
Koordinaten 28° 42′ N, 83° 30′ OKoordinaten: 28° 42′ N, 83° 30′ O
Dhaulagiri und Tukuche Peak (6920 m) sowie im Hintergrund Dhaulagiri II (7751 m) von Nordosten

Dhaulagiri und Tukuche Peak (6920 m) sowie im Hintergrund Dhaulagiri II (7751 m) von Nordosten

Gedenkstein am Wiener Zentralfriedhof für die fünf Opfer der Österreichischen Himalaya-Expedition 1969, die am 10. November von einer Lawine am Dhaulagiri IV erfasst wurden

Gedenkstein am Wiener Zentralfriedhof für die fünf Opfer der Österreichischen Himalaya-Expedition 1969, die am 10. November von einer Lawine am Dhaulagiri IV erfasst wurden

p1
p5

Das Dhaulagiri Himal ist ein bis zu 8167 m hohes Gebirgsmassiv in Nepal. Es ist Teil des Himalayas und beinhaltet mit dem Dhaulagiri den siebthöchsten Berg der Welt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargebirge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dhaulagiri Himal grenzt im Norden an die Gebirgszüge Kanjiroba Himal, Dolpo Himal und Mustang Himal (von West nach Ost). Mustang und Dhaulagiri Himal grenzen an das Kali-Gandaki-Tal, auf dessen Ostseite sich das Damodar Himal (im Norden) und das Annapurna Himal erheben. Im Süden überragt das Dhaulagiri Himal die vergleichsweise niedrigen Berge des Pahad im nepalesischen Mittelland.

Topographie des Dhaulagiri Himal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dhaulagiri bildet den südöstlichen Eckpfeiler des Massivs. An ihn schließt sich im Nordosten der Tukche Ri (Tukuche Peak) (6920 m) an. Nach Norden folgt der Dhampus (6012 m), auch Dhampus Peak oder Thapa Peak genannt. Nordwestlich bzw. nördlich des Tukche Ri verbinden French Col (5360 m) und Thapa Pass oder Dhampus Pass (5258 m) das Tal des Myagdi Khola am Dhaulagiri mit dem Tal des Kali Gandaki im Osten der Gebirgsgruppe. Westlich des French Col liegen der Sita Chuchura (6611 m) und der Honde Himal (6556 m). Weiter nach Westen steigt der Kamm vom Sita Chuchura/Mukut Himal aus nach einer Senke weiter an und gipfelt im Dhaulagiri II, mit einer Höhe von 7751 Metern der zweithöchste Berg des Massivs. Es folgen Dhaulagiri III, V und VI, sowie Churen Himal, Putha Hiunchuli und Dogari Himal. Leider gibt es zu diesem Gebiet eine ganze Anzahl von Landkarten, welche die Gipfel oder Pässe in falscher Lage zeigen. Der Zusatz Himal wird sowohl an Gebirgszüge als auch an einzelne Berge angehängt.

Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Dhaulagiri Himal gehören unter anderem folgende Gipfel:

Gipfel Höhe Erstbesteigung
Dhaulagiri 8167 m 1960
Dhaulagiri II 7751 m 1971
Dhaulagiri III (SW-Gipfel des Dhaulagiri II) 7715 m 1973
Dhaulagiri IV 7661 m
Dhaulagiri V 7618 m
Churen Himal (Mitte) 7385 m 1970
Churen Himal (Ost) 7371 m
Churen Himal (West) 7371 m 1970
Dhaulagiri VI 7268 m
Putha Hiunchuli 7246 m 1954
Gurja Himal 7193 m 1969
Dhaulagiri VI Central (Gama Peak) 7187 m 1960
Ghustang 6529 m 1962

Panoramaansicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick vom Poon Hill auf das Dhaulagiri Himal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dhaulagiri Himal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien