Diözese Masuren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evangelische Erlöserkirche Olsztyn (Allenstein)

Die Diözese Masuren (polnisch diecezja mazurska) ist eine von sechs Diözesen der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen. Der Amtssitz ist in Olsztyn (Allenstein).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johanneskirche Kętrzyn (Rastenburg)
Dreifaltigkeitskirche Mikołajki (Nikolaiken)
Evangelische Kirche in Ostróda (Osterode)
Evangelische Kirche in Suwałki (Suwalken)

Die Diözese Masuren liegt im Nordosten von Polen. Im Norden reicht ihr Gebiet bis an die Grenze zum russischen Gebiet Kaliningrad (ehem. Königsberg). Im Osten grenzt sie an Weißrussland, im Süden an die Diözese Warschau, und im Westen an die Diözese Pommern-Großpolen. Bei einer Fläche von 44.000 km² umfasst ihr Gebiet die polnischen Woiwodschaften Ermland-Masuren und Podlachien.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geistlicher Leiter der Diözese und geistliches Oberhaupt für alle dortigen Pfarrer ist der Bischof. Seit 1992 versieht Rudolf Bażanowski dieses Amt.

Zusammen mit dem Diözesan-Kurator Jan Kisza, dem Seelsorgerat Krzysztof Mutschmann und der Diözesanrätin Wanda Wróblewska bildet der Bischof den Diözesanrat.

Höchstes Entscheidungsgremium der Diözese ist die Diözesan-Synode, zu der alle Kirchengemeinden Delegierte entsenden. Darüber hinaus entsendet die Diözese Abgeordnete in die Kirchen-Synode der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen.

Die zentrale Amtsstelle der Diözese ist in 10-026 Olsztyn (Allenstein), Stare Miasto 1.

Kirchengemeinden/Pfarreien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Diözese Masuren gibt es 15 Kirchengemeinden (mit Pfarrsitz), zu denen 30 Filialgemeinden gehören:

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]