Diables Noirs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diables Noirs
Vereinslogo der Diables Noirs
Basisdaten
Name CSMB Diables Noirs
Sitz Brazzaville
Gründung 1950
Farben schwarz-gelb
Präsident Général Jean-François Ndenguet
1. Mannschaft
Stadion Stade Marchand
Plätze 5.000[1]
Liga Congo Premier League
2009 1. Platz
Heim


Diables Noirs (französisch für Schwarze Teufel) ist ein kongolesischer Fußballverein aus der Hauptstadt Brazzaville. Die Vereinsfarben des 1950 als Association Sportive de la Mission gegründeten Vereins, dessen Name zu Zeiten der Vereinsführung durch Français Aimé Brun in den aktuellen geändert wurde, sind Schwarz und Gelb. Der siebenmalige Meister trägt seine Heimspiele Stade Marchand aus, in dem 5.000 Zuschauer Platz finden können.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kongolesischer Meister
    1961, 1966, 1977, 1992, 2004, 2007, 2009
  • Kongolesischer Pokalsieger
    1989, 1990, 2003, 2005
    sowie Pokalfinalist 1991

Bekannte ehemalige Spieler[2][3][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logohistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diables Noirs in den CAF-Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1966 CAF Champions Cup 1. Runde ZaireZaire Dragons Kinshasa 3:2 1:2 (H) 2:0 (A)
Viertelfinale SudanSudan Al-Hilal Club 2:10 1:6 (A) 1:4 (H)
1977 CAF Champions Cup 1. Runde GabunGabun Vantour Club Mangoungu 8:4 4:2 (A) 4:2 (H)
2. Runde GuineaGuinea Hafia FC Conakry 1:2 0:1 (H) 1:1 (A)
1990 African Cup Winners’ Cup 1. Runde RuandaRuanda Rayon Sports FC 2:1 0:0 (A) 2:1 (H)
2. Runde NigeriaNigeria BCC Lions Gboko 2:3 2:0 (H) 0:3 (A)
1991 African Cup Winners’ Cup 1. Runde AngolaAngola Primeiro de Agosto 2:1 0:0 (A) 2:1 (H)
2. Runde SimbabweSimbabwe Dynamos FC Harare 1:3 0:2 (H) 1:1 (A)
1992 CAF Champions Cup 1. Runde NigeriaNigeria Julius Berger Lagos 2:5 2:1 (H) 0:4 (A)
2004 CAF Confederation Cup Qualifikation ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Deportivo Mongomo 2:2 (a) 2:2 (H) 0:0 (A)
2005 CAF Champions League Qualifikation SambiaSambia Red Arrows FC 0:0: (i. E.: 2:3) 0:0 (A) 0:0 (H)
2006 CAF Confederation Cup Qualifikation TschadTschad Tourbillon FC 5:3 2:2 (A) 3:1 (H)
1. Runde GhanaGhana Berekum Arsenal 2:3 2:1 (H) 0:2 (A)
2008 CAF Champions League Qualifikation NigeriaNigeria Enyimba FC 3:7 1:4 (A) 2:3 (H)
2010 CAF Champions League Qualifikation AlgerienAlgerien ES Sétif 3:4 3:2 (H) 0:2 (A)
2012 CAF Champions League Qualifikation ElfenbeinküsteElfenbeinküste AFAD Djékanou 0:2 0:1 (A) 0:1 (H)
2013 CAF Confederation Cup Qualifikation GhanaGhana New Edubiase United 1:1 (i. E.: 5:4) 0:1 (A) 1:0 (H)
1. Runde ÄquatorialguineaÄquatorialguinea The Panthers FC Malabo 6:1 6:1 (H) 0:0 (A)
2. Runde TunesienTunesien C Sfaxien 2:4 1:3 (A) 1:1 (H)
2014 CAF Champions League Qualifikation Burkina FasoBurkina Faso Flambeau de l’Est 1:2 0:1 (H) 1:1 (A)
2015 CAF Champions League Qualifikation MarokkoMarokko Raja Casablanca 2:6 0:4 (A) 2:2 (H)
2016 CAF Confederation Cup Qualifikation ElfenbeinküsteElfenbeinküste Africa Sports Abidijan 2:4 1:2 (H) 1:2 (A)
2017 CAF Confederation Cup Qualifikation Burkina FasoBurkina Faso Rail Club du Kadiogo 1:3 0:3 (A) 1:0 (H)

Legende: (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 52 Spiele, 13 Siege, 13 Unentschieden, 26 Niederlagen, 53:73 Tore (Tordifferenz -20)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World Stadiums - Stadiums in Congo
  2. Beleg für die Existenz und Zugehörigkeit diverser Spieler zu dieser Liste aus Interview mit Jean-Michel Mbono auf www.starducongo.com
  3. Beleg für die Zugehörigkeit der Personen in der Liste im jeweils gesondert abrufbaren Saisonkader auf www.national-football-teams.com
  4. Beispielhafter Beleg auf www.rsssf.com
  5. Beispielhafter Beleg für die Zugehörigkeit zu dieser Liste über Profil auf www.transfermarkt.de
  6. Beispielhafter Beleg für die Zugehörigkeit zu dieser Liste auf MTN Football
  7. www.national-football-teams.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]