Diamond Automobile Company (Delaware)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Diamond Automobile Company ist einer von mehreren US-amerikanischen Automobilherstellern, welche Fahrzeuge unter dem Markennamen Diamond herausbrachten oder herausbringen wollten.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Fall der Diamond Automobile Company in Wilmington (Delaware) blieb es bei zwei Prototypen mit Benzinmotor, einem Motordreirad und einem Runabout. Zweck war die Vermarktung eines von John H. Parsons entwickelten Getriebes. Die Firma wurde 1902 von James Baily, C. B. Harris (beide aus Wilmington), Charles Burton aus Philadelphia (Pennsylvania), W. F. Pierce aus St. Paul (Minnesota) und Martin Mainogue aus Springfield (Ohio) gegründet.

Bereits im November 1902 wurde die Firma auf Betreiben ihres Vermieters geschlossen.

Ein Bezug zur Cycle Car Company, welche von 1914 bis 1915 ebenfalls in Wilmington ein Cyclecar namens Diamond herstellte, ist nicht bekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Ray Kimes, Henry Austin Clark jr.: Standard Catalog of American Cars 1805–1942. Krause Publications, Iola 1985, ISBN 0-87341-045-9.