Diana Matheson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diana Matheson
Informationen über die Spielerin
Voller Name Diana Beverly Matheson
Geburtstag 6. April 1984
Geburtsort Mississauga, OntarioKanada
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2000–2004 Princeton Tigers
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003
2005–2006
2010–2011
2013–
Toronto Inferno
Ottawa Fury
Lillestrøm SK Kvinner
Washington Spirit

18 0(6)

51 (19)
Nationalmannschaft2
2004– Kanada 180 (17)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015

2 Stand: 9. März 2016

Diana Matheson (* 6. April 1984 in Mississauga, Ontario, Kanada) ist eine kanadische Fußballspielerin. Die Mittelfeldspielerin spielt bei Washington Spirit und in der kanadischen Fußballnationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr erstes A-Länderspiel machte sie mit 18 Jahren am 18. März 2003 beim 0:1 gegen Norwegen beim Algarve Cup. Mit der kanadischen Fußballnationalmannschaft belegte sie bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2003 den vierten Platz. 2007 schied sie mit Kanada in der Vorrunde der WM aus. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 kam sie mit ihrer Mannschaft bis ins Viertelfinale. Dort verloren sie in der Verlängerung mit 1:2 gegen den späteren Turniersieger Vereinigte Staaten. Größter Erfolg war der Gewinn des CONCACAF Women’s Gold Cup 2010. Am 15. September 2010 machte sie als sechste kanadische Spielerin ihr 100. Länderspiel[1], am 21. Januar 2011 stand sie als vierte kanadische Spielerin zum 100. Mal in der Startaufstellung.[2] Sie war mit 1,54 m die kleinste Spielerin des kanadischen Kaders für die WM und wurde im Eröffnungsspiel gegen Deutschland eingesetzt. Auch in den beiden anderen Spielen wurde sie eingesetzt und gehörte noch zu den besseren kanadischen Spielerinnen, die aber insgesamt enttäuschten und ohne Punktgewinn ausschieden.

Für die Olympischen Spiele 2012 wurde sie ebenfalls nominiert.[3] Sie kam in allen sechs Spielen zum Einsatz und erzielte im Spiel um Platz 3 gegen Frankreich in der Nachspielzeit den 1:0-Siegtreffer.[4]

In der Saison 2013 spielt sie in der neugegründeten National Women’s Soccer League, der höchsten amerikanischen Profiliga im Frauenfußball für Washington Spirit.[5]

Am 7. April 2013 machte sie einen Tag nach ihrem 29. Geburtstag ihr 150. Länderspiel, das aber gegen England durch ein Tor in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit 0:1 verloren wurde.[6]

2015 wurde sie in den Kader für die Weltmeisterschaft im eigenen Land berufen, wo sie aber nur im Viertelfinale gegen England, das mit 1:2 verloren wurde, zu einem Kurzeinsatz eingewechselt wurde. Im Dezember 2015 nahm sie dann mit der A-Nationalmannschaft am Viernationenturnier in Brasilien teil, bei dem Kanada den zweiten Platz belegte. Sie gehörte auch zum Kader für das Qualifikationsturnier für die Olympischen Sommerspiele 2016, bei dem sich Kanada für die Olympischen Spiele qualifizierte. Sie kam in allen Spielen zum Einsatz, stand dabei aber nur dreimal in der Startelf. Beim 6:0 gegen Trinidad & Tobago erzielte sie ebenso wie zwei Monate zuvor beim Vier-Nationen-Turnier das erste Tor.[7][8]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Diana Matheson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diana Matheson makes 100th appearance
  2. Matheson makes her 100th start for Canada
  3. FIFA.com Kader Kanada
  4. fifa.com: Kanada sichert sich Bronze
  5. ussoccer.com: NWSL Announces Allocation of 55 National Team Players to Eight Clubs
  6. canadasoccer.com: Canada WNT wraps up European trip
  7. Canada vs Trinidad and Tobago - 2016-02-14
  8. Canada vs Trinidad and Tobago - 2015-12-13