Dick Norman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dick Norman Tennisspieler
Dick Norman
Dick Norman 2007
Spitzname: Big D
Nation: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 1. März 1971
Größe: 203 cm
Gewicht: 95 kg
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 2013
Spielhand: Links
Trainer: Jan Dewitt
Preisgeld: 2.019.581 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 30:69
Höchste Platzierung: 85 (6. November 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 119:121
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 10 (26. April 2010)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Dick Norman (* 1. März 1971 in Waregem) ist ein ehemaliger belgischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Linkshänder begann seine professionelle Karriere 1991 und konnte vier Doppeltitel auf der ATP World Tour erringen sowie zwei weitere Finals erreichen, darunter das Endspiel der French Open 2009 mit Partner Wesley Moodie. Seine höchste Einzelplatzierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er mit Rang 85 im November 2006, im Doppel mit Platz 10 im April 2010. Am 17. Juni 2013 beendete er in ’s-Hertogenbosch seine Karriere.[1] Ende August 2013 spielte Dick Norman noch ein Future-Turnier in Belgien, wo er mit seinem Doppelpartner James Storme junior das Halbfinale erreichte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (4)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 7. Januar 2007 IndienIndien Chennai Hartplatz BelgienBelgien Xavier Malisse SpanienSpanien Rafael Nadal
SpanienSpanien Bartolomé Salvá-Vidal
7:64, 7:64
2. 8. Februar 2009 SudafrikaSüdafrika Johannesburg Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Cerretani SudafrikaSüdafrika Rik De Voest
AustralienAustralien Ashley Fisher
6:77, 6:2, [14:12]
3. 21. Juni 2009 NiederlandeNiederlande 's-Hertogenbosch Rasen SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie SchwedenSchweden Johan Brunström
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
7:63, 6:78, [10:5]
4. 6. Februar 2011 KroatienKroatien Zagreb Hartplatz (i) RumänienRumänien Horia Tecău SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
6:3, 6:4

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 22. Oktober 1995 China VolksrepublikVolksrepublik China Peking Teppich (i) NiederlandeNiederlande Fernon Wibier Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Ho
KanadaKanada Sébastien Lareau
6:7, 6:7
2. 6. Juni 2009 FrankreichFrankreich French Open Sand SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
6:3, 3:6, 2:6
3. 6. Mai 2012 DeutschlandDeutschland München Sand BelgienBelgien Xavier Malisse TschechienTschechien František Čermák
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
4:6, 5:7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dick Norman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norman Calls Time On 22-Year Career, atpworldtour.com. Abgerufen am 18. Juni 2013.