Didier Bourdon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Didier Bourdon (2013)

Didier Bourdon (* 23. Januar 1959 in Algier) ist ein französischer Schauspieler, Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bourdon Familie lebte in Paris, Mülhausen und Biarritz, bevor sie sich in Saint-Germain-en-Laye niederließ. 1979 nahm ihn das Conservatoire national supérieur d’art dramatique auf. 1982 zog er nach Paris und debütierte am Petit Théâtre de Bouvard. Dort traf er Bernard Campan und Pascal Légitimus mit denen er 1986 das Comedytrio Les Inconnus gründete. Die drei Schauspieler gewannen für ihre Aufführungen 1991 den „Molière du rire“. Die „Inconnus“ feierten in Frankreich mit der Parodiesendung La Télé des Inconnus große Erfolge und so entschlossen sich Campan und Bourdon gemeinsam den Kinofilm Alles kein Problem („Les trois Frères“) zu drehen. Der Film wurde mit 6 Millionen Besuchern zu einem der erfolgreichsten französischen Filme. Fortan konzentrierte sich Bourdon vor allem auf seine Filmkarriere und spielte nur noch selten Theater. International bekannt wurde Bourdon mit Liebe auf Französisch und dem Film Ein gutes Jahr von Ridley Scott.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Didier Bourdon (2009)

Als Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Didier Bourdon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie von Bourdon bei allociné.fr (französisch)