Didier Tholot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Didier Tholot
Spielerinformationen
Geburtstag 2. April 1964
Geburtsort FeursFrankreich
Größe 172 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1972–1981 Boën-sur-Lignon
1981–1983 INF Vichy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1983–1984 INF Vichy 30 0(7)
1984–1987 SC Toulon B 52 (24)
1984–1987 SC Toulon 31 0(1)
1987–1988 Chamois Niort B 3 0(0)
1987–1990 Chamois Niort 91 (18)
1990–1991 Stade Reims 34 (14)
1991–1993 AS Saint-Étienne B 11 0(4)
1991–1993 AS Saint-Étienne 50 0(6)
1993–1995 FC Martigues 72 (26)
1995–1997 Girondins Bordeaux 52 (13)
1997–1999 FC Sion 51 (20)
1997–1998 → FC Walsall (Leihe) 14 0(4)
1999–2000 FC Basel 44 (12)
2001 BSC Young Boys 14 0(3)
2002–2003 Vevey-Sports 42 (36)
2003–2004 FC Sion 20 0(6)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2001–2003 Vevey-Sports
2003–2004 FC Sion
2005–2008 FC Libourne
2008 Stade Reims
2009–2010 FC Sion
2010–2013 LB Châteauroux
2015–2016 FC Sion
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Didier Tholot (* 2. April 1964 in Feurs) ist ein ehemaliger französischer Fußballspieler und -trainer.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tholot begann seine Trainerkarriere am 1. Juli 2002 als Spielertrainer beim Schweizer Fußballklub Vevey. Nach einer erfolgreichen Saison kam Tholot im Sommer 2003 als Spielertrainer zurück zum Schweizer Traditionsverein Sion.[1] Der Verband akzeptierte das französische Diplom Tholots allerdings nicht, worauf er den Verein nach nur einer Saison wieder verlassen musste. In seiner Heimat führte Tholot Libourne Saint-Seurin in die zweithöchste Liga (Ligue 2), ehe der Abstieg folgte.

Tholot unterschrieb danach im Sommer 2008 bei Reims. Ihm wurde jedoch bereits am 25. Dezember 2008 vorzeitig gekündigt.[2] Am 14. April 2009 wurde Didier Tholot als Trainer von FC Sion bekanntgegeben.[3] Er unterschrieb im Mai 2009 einen Vertrag für die Dauer von zwei Spielzeiten.[4] Am 21. Mai 2010 wurde bekannt gegeben, dass Tholots Vertrag beim FC Sion aufgelöst werde.[5] Anschließend war er mehr als drei Jahre für den französischen Zweitligisten La Berrichonne Châteauroux tätig, wo seine Arbeit Ende Oktober 2013 gleichfalls ein vorzeitiges Ende fand.[6] Im Dezember 2014 unterschrieb Tholot zum dritten Mal einen Trainervertrag beim FC Sion. Der Kontrakt dauert bis Ende der Saison 2014/2015 [7] Nach einem gemeinsamen Austausch am 12. August 2016 haben Christian Constantin und Didier Tholot einvernehmlich beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu beenden.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Switzerland – Trainers of First and Second Division Clubs
  2. France – Trainers of First and Second Division Clubs
  3. Football : Luis Fernandez en route vers le Stade de Reims – lemonde.fr avec AFP – 25. Dezember 2008
  4. Tholot bleibt Trainer beim FC Sion
  5. Tholot nicht mehr Trainer in Sion
  6. siehe den Artikel „Tholot limogé“ bei France Football
  7. Tholot wird zum dritten Mal Sion-Trainer vom 17. Dezember 2014, abgerufen am 17. Dezember 2014.
  8. Einvernehmliche Trennung zwischen dem FC Sion und Didier Tholot fcsion.ch 13. August 2016