Die 100 Tage von Palermo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDie 100 Tage von Palermo
OriginaltitelCento giorni a Palermo
ProduktionslandItalien, Frankreich
OriginalspracheItalienisch
Erscheinungsjahr1984
Länge107 Minuten
Stab
RegieGiuseppe Ferrara
DrehbuchGiuseppe Ferrara
Giuseppe Tornatore
ProduktionAlain Pancrazi
MusikVittorio Gelmetti
KameraSilvio Fraschetti
Besetzung

Die 100 Tage von Palermo (Originaltitel: Cento giorni a Palermo) ist ein italienischer dokumentarischer Spielfilm aus dem Jahr 1984. Regie führte Giuseppe Ferrara, der zusammen mit Giuseppe Tornatore auch das Drehbuch verfasste.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film schildert die letzten hundert Tage des Generals Carlo Alberto Dalla Chiesa, der im Kampf gegen die Mafia 1982 als Präfekt nach Palermo berufen wurde, bis zum Attentat auf ihn und seine Frau in dieser Stadt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

cinema.de: Carlo Dalla Chiesa (Lino Ventura) wird 1982 zum Stadtpräfekten von Palermo ernannt. Er soll den blutigen Mafiakrieg beenden. Doch Rom verweigert ihm die zugesagte Unterstützung. Und Chiesa gerät ins Visier der Mafia. Ein realistisches, erschütterndes Bild des verzweifelten Anti-Mafia-Kampfs.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]