Die Atzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Atzen
Das Logo der Atzen
Das Logo der Atzen
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rap, Hip-Hop, Dance
Gründung 2008
Website www.atzenmusik.com
Gründungsmitglieder
Manny Marc
alias Marc Schneider
Frauenarzt
alias Vincente de Teba Költerhoff

Die Atzen ist ein deutsches Rap-, Electro- und Hip-Hop-Duo, das 2008 von den Rappern Frauenarzt und Manny Marc in Berlin gegründet wurde. Bekannt wurden sie mit dem Song Das geht ab!.

Geschichte[Bearbeiten]

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Manny Marc (bürgerlich Marc Schneider, * 21. April 1980 in Berlin-Tempelhof) ist, neben seiner Tätigkeit als Rapper auch Musikproduzent und DJ. Er ist ebenfalls Mitglied der Südberliner Rapgruppe Bass Crew. Zu Beginn seiner Karriere wurde seine Stimme meist roboterähnlich verzerrt. Für sein Pseudonym Freddy Krüger wurde seine Stimme ebenfalls bearbeitet.

Erstmalige Zusammenarbeit[Bearbeiten]

Erste Zusammenarbeit zwischen Frauenarzt und dem damaligen DJ Manny Marc entstand bei der Gründung ihres Labels Bassboxxx 1997. Dieses wurde 2006 in Ghetto Musik und schließlich in Atzen Musik umbenannt.

Immer wieder erschienen Kolloborations-Singles unter dem Titel Frauenarzt & Manny Marc bis sie, seit der ersten erfolgreichen Single Florida Lady zusammen mit Alexander Marcus, unter dem Titel Die Atzen arbeiten. Diese wurde im September 2008 veröffentlicht.

Seit dem 29. November 2008 präsentiert Frauenarzt zusammen mit Manny Marc und weiteren Rappern seines Umfelds die Rubrik Wochenrückrap für die Bild. Die Rapper setzen darin Schlagzeilen der Woche als kurze Lieder um.[1]

2009: Erste Erfolge[Bearbeiten]

2009 entwickelte sich das Lied Das geht ab! vom Album Atzen-Musik Vol. 1 zum Sommerhit in den Discos von Palma. Frauenarzt und Manny Marc reisten daher jeden Sonntag in die Disco Riu Palace, um ihren gemeinsamen Hit zu präsentieren. Das Lied erreichte in Deutschland Platz 8 der Single-Charts und konnte sich im gesamten deutschsprachigen Raum Europas hoch in den Top-100 platzieren.[2]

Anfang 2010 erschien die nächste Single Disco Pogo von Frauenarzt und Manny Marc, wobei sie dabei nur noch mit ihrem Namen Die Atzen benannt wurden. Das Stück erreichte in der ersten Woche in den Charts Platz 12, stieg in der folgenden Woche sogar in die Top-Ten auf Platz 6, womit die Single eine bessere Platzierung als Das geht ab! erreichen konnte. In den darauf folgenden Wochen stieg Disco Pogo sogar auf Platz 2. Hohe Aufmerksamkeit erreichte die Single bereits sechs Wochen vor der eigentlichen Veröffentlichung. Auf der Video-Plattform YouTube existierte ein Video mit dem Titel Disco Pogo – Wir dreh´n ab!, dessen Urheber als TBA (to be announced) angegeben wurde. Später stellte sich heraus dass die ursprüngliche Version von der Disco Pogo Crew stammte, welche aus den Seaside Clubbers, Ricky Rich (Ricky Bernasconi) und dem House-Produzenten Tom Pulse besteht. Aufgrund einer fehlerhaften Anmoderation in einer Sendung des Internetradio-Senders Technobase.fm wurde das Video fälschlicherweise als Nachfolgesingle der Atzen zu „Das geht ab“ gehandelt, was zu diesem Zeitpunkt schlicht falsch war. Aufgrund der hohen Popularität der Single im Internet entschlossen sich die Atzen Disco Pogo selbst aufzunehmen. Von der Ursprungsversion wurden der Titel, der Einleitungssatz Was ist los? Es ist Party angesagt! sowie einige Textstellen übernommen.

Frauenarzt bei einem Live-Auftritt der Atzen

2010-2011: Atzen Musik Vol. 2 und Party Chaos[Bearbeiten]

Das am 26. Februar 2010 Studioalbum Atzen Musik Vol. 2 erreichte Platz 5 der Deutschen Album-Charts. In Österreich konnte es ebenfalls die Top-10 stürmen und auch in der Schweiz bis in die Top-50 vorrücken. Es besteht neben ihren eigenen Tracks auch weiteren Liedern aus ihrem Genre.

Die dritte Single-Auskopplung aus dem Album trägt den Titel Atzin und wurde am 2. April 2010 veröffentlicht. Auch diese Single konnte die Deutschen und Österreichischen Charts erreichen. Zu diesem Track gibt es allerdings keine Original-Version sondern nur zwei Remixe. Den Atzen Musik Remix und den Michael Mind Project-Remix.

Im Juli 2010 erschien die letzte Auskopplung des Albums. Mit diesem Song traten sie bei dem Ballermann Hits 2010 in Bulgarien an, womit sie diesen gewannen. Daraufhin konnte der Titel in die Deutschen und Österreichischen Charts einsteigen. In Deutschland auf Platz 34 und in Österreich auf Platz 47.

Am 18. März 2011 erschien ihr drittes Studioalbum mit dem Titel Party Chaos. Auch dieses erreichte die Album-Charts des gesamten Deutschsprachigen Raumes Europas. In Deutschland stieg es mit Platz 15 am höchsten ein.

Im April 2011 wurde die erste Single-Auskopplung Strobo Pop zusammen mit Nena veröffentlicht. Auch diese wurde zu einem großen Erfolg und konnte auch wieder die Schweizer Charts erobern. In Deutschland stand sie sogar in den Top-15.

Die zweite und letzte Single von Party Chaos hieß Hasta La Atze und wurde mit Platz 74 in Deutschland zu einem eher geringeren Hit.

2012-heute Atzen Musik Vol. 3[Bearbeiten]

Am 18. Mai 2012 wurden das Album Atzen Musik Vol. 3 und die Single Party (Ich will abgehn) veröffentlicht. Das Album konnte in Deutschland Platz 16 und in der Schweiz Platz 73 erreichen. Der Titel-Song wurde vom Michael Mind Project gemixt und wurde auch zu einem Erfolg. In Deutschland erreichte er für sieben und in Österreich für zwei Wochen die Top 100.

Im August 2012 erschien die zweite und letzte Single-Auskopplung aus dem Album. Sie Hieß Feiern? Okay! und wurde von den Schweizer DJs DJ Antoine und Mad Mark gemixt. Jedoch konnten sie mit dem Dubstep-Song keine Single-Chart-Platzierungen erreichen.

Diskografie[Bearbeiten]

Hauptartikel: Die Atzen/Diskografie

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Position[3] Anmerkungen
DE AT CH
2008 Atzen Musik Vol. 1 86
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Oktober 2008
2010 Atzen Musik Vol. 2 5
(27 Wo.)
10
(21 Wo.)
48
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2010
2011 Party Chaos 15
(7 Wo.)
35
(6 Wo.)
37
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Mai 2011
2012 Atzen Musik Vol. 3 16
(3 Wo.)
73
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Mai 2012

Single-Chartplatzierungen solo[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Position[3] Anmerkungen
DE AT CH
2008 Florida Lady
Atzen Musik Vol. 1
89
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. September 2008
(feat. Alexander Marcus)
2009 Das geht ab! (Wir feiern die ganze Nacht)
Atzen Musik Vol. 2
8
(70 Wo.)
5
(50 Wo.)
13
(50 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2009
2010 Disco Pogo
Atzen Musik Vol. 2
2
(47 Wo.)
4
(36 Wo.)
20
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Januar 2010
Atzin
Atzen Musik Vol. 2
16
(15 Wo.)
20
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. April 2010
Rock die Scheiße fett
Atzen Musik Vol. 2
34
(5 Wo.)
47
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Juli 2010
2011 Strobo Pop
Party Chaos
14
(24 Wo.)
10
(21 Wo.)
36
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 2011
(mit Nena)
Hasta la Atze
Party Chaos
74
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juli 2011
2012 Party (ich will abgehn)
Atzen Musik Vol. 3
45
(7 Wo.)
50
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Mai 2012

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Laut.de: Wochenrückrap: Frauenarzt operiert unter der Gürtellinie
  2. Die Könige von Mallorca. In: Der Spiegel Nr. 33/2009 vom 10. August 2009, S. 116.
  3. a b DE AT CH

Weblinks[Bearbeiten]