Die Bestie in Menschengestalt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Bestie in Menschengestalt
Studioalbum von Die Ärzte2012.svg
Veröffentlichung 4. Oktober 1993
Label Metronome Records
Format CD, LP, MC, DCC
Genre Punkrock
Anzahl der Titel 19
Laufzeit 62:43

Besetzung

Produktion Uwe Hoffmann, Die Ärzte
Studio Preussen Tonstudio, Berlin
(jetzt Thommy Hein Tonstudio)
Chronologie
Die Ärzte früher!
(1989)
Die Bestie in Menschengestalt Das Beste von kurz nach früher bis jetze
(1994)
Singleauskopplungen
10. September 1993 Schrei nach Liebe
5. November 1993 Mach die Augen zu
22. März 1994 Friedenspanzer
19. August 1994 Quark

Die Bestie in Menschengestalt ist das fünfte Studioalbum der deutschen Punkrock-Band Die Ärzte. Es war das erste Album nach ihrer Neugründung im Jahre 1993 und erschien noch im selben Jahr. Rodrigo González war neuer Bassist der Band geworden.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singleauskopplungen waren Schrei nach Liebe, Mach die Augen zu (jeweils 1993), Friedenspanzer und Quark (jeweils 1994). Erstgenannte war die bis dahin erfolgreichste Single der Band.

Auf der Quark-Maxi-CD wurde eine neue Version des Stückes mit völlig neuem Text unter dem Namen Quark (135 % politisch korrekt) veröffentlicht. Laut der Promobeilage von Quark, dem so genannten Waschzettel, handelt es sich um die dritte Auskopplung. Wie oben beschrieben ist es jedoch die vierte.

In den 1980er-Jahren schrieb González bereits die von Bela B. so genannte „Punk-Urversion“ von Friedenspanzer; nach der Neugründung der Band schrieben Bela B. und González dann die auf diesem Album veröffentlichte Version.

Abgesehen von mehreren Intros und Outros auf einzelnen Alben der Ärzte, vereint Die Bestie in Menschengestalt mit den Liedern Claudia (Teil 95) und dem volkstümlichen Abschlusslied Wenn es Abend wird das kürzeste bzw. längste „reine“ Musikstück der Band auf einem Album. Während das auch hier enthaltene In(n)tro die kürzeste Einleitung eines Ärzte-Albums ist, befindet sich das kürzeste Outro auf dem Album Le Frisur.

Das Album erreichte Platz 2 der deutschen Album-Charts, hielt sich 21 Wochen in den Top 10 und wurde mit Dreifachgold ausgezeichnet.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Inntro – 0:06
  2. Schrei nach Liebe (Farin Urlaub, Bela B.) – 4:12
  3. Schopenhauer (Farin Urlaub) – 3:06
  4. Für uns (Bela B.) – 4:42
  5. Hey Huh (in Scheiben) (Bela B., Farin Urlaub) – 1:29
  6. FaFaFa (Farin Urlaub) – 1:41
  7. Deutschrockgirl (Bela B./Bela B., Farin Urlaub) – 1:53
  8. Mach die Augen zu (Farin Urlaub) – 4:00
  9. Gehirn-Stürm (Bela B./Rodrigo González, Bela B.) – 4:04
  10. Mit dem Schwert nach Polen, warum René? (Rodrigo González/Rodrigo González, Bela B.) – 4:28
  11. Claudia (Teil 95) (Bela B., Rodrigo González, Farin Urlaub) – 0:09
  12. Die Allerschürfste (Farin Urlaub) – 3:24
  13. Friedenspanzer (Rodrigo González/Bela B.) – 3:56
  14. Quark (Farin Urlaub) – 2:45
  15. Dos Corazones (Rodrigo González) – 3:47
  16. Kopfüber in die Hölle (Farin Urlaub) – 2:54
  17. Omaboy (Bela B.) – 4:45
  18. Lieber Tee (Farin Urlaub) – 4:47
  19. Wenn es Abend wird (Farin Urlaub) – 6:36

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schrei nach Liebe mit den B-Seiten Wenn es Abend wird, Felicita und Ja (Demo). Sie erreichte ursprünglich Platz 9 der deutschen Single-Charts, hielt sich 5 Wochen in den Top 10 und wurde mit Gold ausgezeichnet. Im September 2015 – rund 22 Jahre nach Veröffentlichung – stieg Schrei nach Liebe infolge der Aktion Arschloch erneut in die Charts ein und erreichte auf Anhieb den ersten Platz der deutschen Single-Charts.
  • Mach die Augen zu in der normalen Version sowie in einem Remix und mit den B-Seiten 25 Stunden am Tag, Punkrockgirl-Originalversion und Wahre Liebe. Sie erreichte Platz 31 der deutschen Single-Charts.
  • Friedenspanzer in einer Neuen Super Fassung, ehrlich und mit den B-Seiten Die Wiking-Jugend hat mein Mädchen entführt, Stick it Out/ What’s the Ugliest Part of Your Body, Die Allerschürfste (Outtake) und Schopenhauer (Auch neu, super, ehrlich). Sie erreichte Platz 32 der deutschen Single-Charts.
  • Quark mit neuem, „135 % politisch korrektem Text“ und den B-Seiten Revolution ’94, Analyzer Smith (Unplugged), Mysteryland (Live), Hey Huh (In Scheiben) (Live) und Ein Haufen Gebrösel in D-Moll (Tour-Tour-Intro). Sie erreichte Platz 37 der deutschen Single-Charts.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"FaFaFa" ist eine Anspielung auf den Song "Die da?!" von Die Fantastischen Vier. In der 2. Strophe ist zudem das Intro-Riff von Metallicas "Master Of Puppets" zu hören.

"Mit dem Schwert nach Polen, warum René?" stammt noch aus Depp Jones-Zeiten und wurde für das Album neu aufgenommen. Als Sprecher fungiert hier Bandmanager Axel Schulz. Die Ursprungsversion ist auf dem Sampler "XNO – Proud To Be Wrong" zu hören.

"Deutschrockgirl" ist ein Rundumschlag gegen die Deutschrock-Szene, zu der Die Ärzte oft gezählt werden. Allerdings nennt die Band in dem Song auch ihren Song "Alleine in der Nacht" in einer Reihe mit Deutschrock-Hits. Zum Schluss gibt es mit "Arschfick ist bei mir nicht erlaubt" noch eine Anspielung auf den Song "Küssen verboten" der Band Die Prinzen.