Die Bewegung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Zeitung „Die Bewegung“ mit dem Untertitel Zeitung der deutschen Studenten war das publizistische Zentralorgan des Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbundes. Die Zeitung erschien im Franz-Eher-Verlag und wurde anfänglich unregelmäßig, dann wöchentlich in verschiedenen Ausgaben reichsweit vertrieben. Sie löste 1935 die seit 1933 erscheinende Deutsche Studenten-Zeitung ab und stellte mit dem Kriegsende 1945 ihr Erscheinen ein.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Norbert Frei und Johannes Schmidt: Journalismus im Dritten Reich. München, 3. Auflage 1999, ISBN 3-406-45516-6.