Die Eiskönigin II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie Eiskönigin II
OriginaltitelFrozen II
Frozen 2 Logo.png
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2019
Länge103 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
Stab
RegieJennifer Lee,
Chris Buck
DrehbuchJennifer Lee
ProduktionPeter Del Vecho
MusikChristophe Beck,
Robert Lopez,
Kristen Anderson-Lopez
Synchronisation
Chronologie

← Vorgänger
Die Eiskönigin – Völlig unverfroren

Die Eiskönigin II (Originaltitel: Frozen II) ist ein US-amerikanischer Computeranimationsfilm von Walt Disney Pictures, der am 20. November 2019 in die deutschen Kinos kam.[2] Er stellt die Fortsetzung des 2013 erschienenen Die Eiskönigin – Völlig unverfroren dar. Die Regie führte wieder Chris Buck mit Jennifer Lee.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kinder erfahren Elsa und ihre Schwester Anna von ihrem Vater, König Agnarr, was sich einst in dem verwunschenen Wald im hohen Norden zugetragen habe: Ihr Großvater, König Runeard, der Begründer und erste König von Arendelle, schloss Freundschaft mit dem darin lebenden Stamm der Northuldra und baute einen großen Staudamm. Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten brach jedoch ein bewaffneter Streit aus. Dies erzürnte die Geister des Waldes (Erde, Feuer, Luft und Wasser). Seit dieser Zeit versperrt eine Mauer aus Nebel den Weg in den Wald und aus ihm heraus. Während Runeard im Kampf fiel, entkam Prinz Agnarr mit der Hilfe eines unbekannten Retters und wurde zum neuen König von Arendelle. Der Nebel ist noch immer da: Niemand kann den Wald betreten oder verlassen. Da die Mädchen nicht genug von diesen Geschichten kriegen können, singt ihnen Königin Iduna noch ein Gute-Nacht-Lied von dem geheimnisvollen Fluss Ahtohallan, der angeblich die Geheimnisse der Vergangenheit kennt.

Drei Jahre nach ihrer Krönung (und der Handlung des ersten Filmes) feiert die Eiskönigin Elsa den hereinbrechenden Herbst in ihrem Königreich mit ihrer jüngeren Schwester Anna, dem Schneemann Olaf, mit Kristoff und dessen Rentier Sven. In letzter Zeit hört sie immer wieder eine geheimnisvolle weibliche Singstimme. Während eines Scharadespiels kann sie die Stimme nicht mehr ignorieren. In der Nacht folgt sie der Stimme ins Freie und weckt dabei unbeabsichtigt die Geister auf. So entfesselt, vertreiben die Geister die Bewohner aus der Stadt. Grand Pabbie und die Kolonie der Trolle eilen zu Hilfe nach Arendelle. Wie Grand Pabbie mitteilt, muss Elsa die Dinge in Ordnung bringen, indem sie die Wahrheit über die Vergangenheit des Königreichs herausfindet. Daraus folgert Elsa, dass sie der Stimme folgen muss, die sie immer hört.

Gemeinsam machen sie sich auf die Reise in den verwunschenen Wald. Durch ihre Magie können sie den Nebel durchqueren. Der Geist des Windes erscheint in Form eines Tornados, den Elsa zum Stillstand bringt, indem sie Schneeschauer erzeugt. So entstehen Skulpturen aus Eis, die Situationen aus der Vergangenheit von Elsas Vater Agnarr darstellen. Eine Eisskulptur stellt dar, dass Königin Iduna eine Angehörige der Northuldra war. Sie war es, die Agnarr gerettet hat. Im Wald stehen sich die Northuldra und Soldaten aus Arendelle immer noch kämpfend gegenüber. Elsa und Anna vermitteln einen Waffenstillstand. Als sich der Geist des Feuers bemerkbar macht, entdeckt Elsa, dass sich dahinter ein kleiner magischer Salamander verbirgt. Sie kann ihn besänftigen. Später erfährt Elsa, dass es noch einen fünften Geist gibt, der die Menschen und den Zauber der Natur verbindet.

Elsa reist mit ihrer Schwester und Olaf weiter nordwärts. Dort finden sie das Wrack des Schiffes der Eltern. Im Innern entdecken sie eine Karte, die den Weg zu dem geheimnisvollen Fluss Ahtohallan weist, der angeblich helfen kann, die Vergangenheit aufzuhellen. Elsa reist alleine weiter, nachdem sie Anna und Olaf zu deren eigener Sicherheit in einem Boot aus Eis fortgeschickt hat. Die beiden stranden in einer Höhle am unteren Ende eines Wasserfalls.

Elsa trifft auf den Geist des Wassers, der in Gestalt eines Pferdes im Meer den Fluss bzw. Gletscher Ahtohallan bewacht. Bei der Ankunft am Gletscher erfährt Elsa, dass die geheimnisvolle Stimme die ihrer verstorbenen Mutter Iduna ist. Elsas Kräfte sind ein Geschenk der magischen Natur, weil Iduna einst in selbstloser Weise Agnarr gerettet hat. Dadurch wurde Iduna der erwähnte fünfte Geist, der Unterschiede ausgleicht. Außerdem werden Elsa Bilder aus der Vergangenheit zuteil. So erfährt sie, dass der Staudamm gebaut wurde, um die Ressourcen der Northulda zu begrenzen, da König Runeard dem Stamm, der an die Kraft der Magie glaubt, misstraute. Er war es auch, der den Streit ausgelöst hat, indem er den Anführer der Northulda angriff. Elsa informiert ihre Schwester Anna über die neuen Erkenntnisse, bevor sie in Ahtohallan selbst zu Eis erstarrt.

Anna kommt zu dem Schluss, dass – wenn wieder Frieden einkehren soll – der Staudamm zerstört werden muss. Sie findet die schlafenden Erdgeister, weckt sie auf und lockt sie zum Staudamm, der von den Giganten durch riesige Felsbrocken beworfen und zerstört wird. Elsa, vom Fluch befreit, kehrt nach Arendelle zurück und kann gerade noch rechtzeitig die riesige Sturzflut abwehren, die von dem zerstörten Damm ausgeht. So verschwindet nach 34 Jahren auch die Mauer aus Nebel.

Kristoff unterbreitet Anna nach mehreren unbeholfenen Versuchen endlich einen erfolgreichen Heiratsantrag, den sie annimmt. Wie Elsa erläutert, wird sie zusammen mit ihrer Schwester nun die Brücke zwischen den Menschen und den magischen Geistern bilden. Anna wird die neue Königin von Arendelle, während Elsa ab sofort den nun nicht mehr verwunschenen Wald beschützt. Trotzdem wird sie Arendelle regelmäßig besuchen, zumal der Frieden im Königreich wiederhergestellt ist.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eiskönigin II wurde am 20. November 2019 in 2D und 3D von Walt Disney Studios Motion Pictures veröffentlicht. Die Veröffentlichung war zuvor auf den 27. November festgelegt worden.[3][4] Am Abend des 7. November 2019 fand die Weltpremiere in Hollywood statt.[5] Der Vorverkauf von Die Eiskönigin II ist der erfolgreichste Vorverkauf aller Zeiten bei Animationsfilmen. Der Film konnte schon zwei Wochen vor der Veröffentlichung A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando überholen.[6] Ebenfalls erfolgreich verlief der Premierentag: Rund 204.000 Menschen besuchten den Film. Mit 1,73 Millionen Euro ist Die Eiskönigin II damit der erfolgreichste Animationsfilm des Jahres am Starttag.[7]

Disney veröffentlichte den ersten Trailer am 13. Februar 2019. Der Trailer wurde in den ersten 24 Stunden 116,4 Millionen Mal angesehen und wurde zum meistgesehenen Animationsfilmtrailer in diesem Zeitraum, was den Rekord von Die Unglaublichen 2 (113,6 Millionen Aufrufe) übertraf.[8][9][10] Am 11. Juni 2019 wurde der nächste Trailer veröffentlicht.[11] Disney veröffentlichte einen zusätzlichen 2. Offiziellen Trailer am 23. September 2019.[12] Am 15. November wurden der deutsche sowie originale Soundtrack digital veröffentlicht.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Originalsprecher[13] Deutsche Sprecher
Königin Elsa von Arendelle Idina Menzel,
Mattea Conforti (jung)
Dina Kürten
Willemijn Verkaik (Gesang)[14]
Frieda Rudolph (jung)
Prinzessin Anna von Arendelle Kristen Bell,
Hadley Gannaway (jung)
Yvonne Greitzke,
Pia Allgaier (Gesang)
Hedwig Krämer (jung)
Kristoff Bjorgman Jonathan Groff Leonhard Mahlich
Olaf Josh Gad Hape Kerkeling[14]
Prinz Hans Westergaard von den südlichen Inseln Santino Fontana Robin Kahnmeyer,
Manuel Straube (Gesang)
Königin Iduna von Arendelle Evan Rachel Wood,
Delaney Rose Stein (jung)
Gundi Eberhard,
Sabrina Weckerlin (Gesang)
König Agnarr von Arendelle Alfred Molina,
Jackson Stein (jung)
Bernd Vollbrecht
Yelewna Martha Plimpton Isabella Grothe
Honeymaren Rachel Matthews Lara Trautmann[14]
König Runeard Jeremy Sisto Klaus-Dieter Klebsch
Ryder Jason Ritter Jonas Lauenstein
Leutnant Destin Mattias Sterling K. Brown Bernd Egger

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der offizielle Soundtrack wurde am 15. November 2019 veröffentlicht und umfasst acht Lieder:[15]

  • All Is Found (im Deutschen: Es kommt zu dir)
  • Some Things Never Change (im Deutschen: So wird’s immer sein)
  • Into the Unknown (als Titelsong, im Deutschen: Wo noch niemand war)
  • When I Am Older (im Deutschen: Wenn ich erst groß bin)
  • Reindeer(s) Are Better Than People (Cont.) (im Deutschen: Rentiere sind besser als Menschen (Neue Version))
  • Lost in the Woods (im Deutschen: Verlassen im Wald)
  • Show Yourself (im Deutschen: Zeige dich)
  • The Next Right Thing (im Deutschen: Der nächste Schritt)

Zudem gehören drei Cover-Versionen zum Soundtrack:

Eine Deluxe Edition des Soundtracks umfasst alle oben genannten Lieder in der normalen Version und in einer Instrumental-Version. Zudem sind die Hintergrund-Lieder und auch folgende Outtake-Lieder, welche es nicht in den finalen Film geschafft haben, enthalten:[16]

  • All Is Found (Lullaby Ending)
  • Home
  • I Seek the Truth
  • Unmeltable Me
  • Get This Right

Zudem enthält der deutsche Soundtrack noch eine Version des Liedes Wo noch niemand war, welches von Mark Forster gesungen wird.[17]

Die Lieder Into the Unknown, The Next Right Thing und When I Am Older wurden als „First Listen“-Versionen bereits am 30. September 2019 veröffentlicht.[18] Die Cover-Version des Liedes Into the Unknown von der Band Panic! at the Disco wurde am 4. November 2019 veröffentlicht.

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Charts Höchst­platzie­rung Wo­chen
Chart­plat­zie­rungen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[19] 3 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[20] 1 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[21] 13 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[22] 1 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig

Auszeichnungen für Musikverkäufe

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI)[23] Silver record icon.svg Silber 60.000
Insgesamt Silver record icon.svg 1× Silber
60.000

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Schwickert bewertet in der Rheinischen Post den Film mit „gut“ und meint: „Auch wenn die Geschichte, die auf verschiedenen Zeit-, Realitäts- und Traumebenen umherspringt, oftmals etwas überladen wirkt, ist es Lee und Buck gelungen, auf der glitzernden Oberfläche eines Disney-Märchens ihre Heldinnen durch Konflikte von psychologischer Tiefe zu schicken.“[24]

Der Film spielte weltweit 1,22 Milliarden US-Dollar ein, davon allein 421,7 Millionen im nordamerikanischen Raum.[25] Die Eiskönigin II steht in der Liste der weltweit erfolgreichsten Filme derzeit auf Platz 11 (Stand: 19. Januar 2020)[26].

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annie Awards 2020

Art Directors Guild Awards 2020

  • Nominierung in der Kategorie Animated Film[28]

British Academy Film Awards 2020

Chicago Film Critics Association Awards 2019

Cinema Audio Society Awards 2020

  • Nominierung in der Kategorie Animationsfilm[30]

Critics’ Choice Movie Awards 2020

Detroit Film Critics Society Awards 2019

  • Nominierung als Bester Animationsfilm[32]

Eddie Awards 2020

  • Nominierung in der Kategorie Bester Filmschnitt – Animationsfilm (Jeff Draheim)[33]

Golden Globe Awards 2020

Golden Reel Awards 2020

  • Nominierung in der Kategorie Best Sound Editing: Music in a Musical Feature Film
  • Nominierung in der Kategorie Best Sound Editing: Sound Effects, Foley, Dialogue and ADR in an Animation Feature Film[34]

Hollywood Critics Association Awards 2020

  • Nominierung als Bester Animationsfilm
  • Nominierung für den Besten originellen Song (Into the Unknown)[35]

Hollywood Music in Media Awards 2019

  • Nominierung für die Beste Filmmusik – Animationsfilm (Christophe Beck)
  • Nominierung für den Besten Filmsong – Animationsfilm (Into The Unknown, Kristen Anderson-Lopez, Robert Lopez & Idina Menzel)[36]

Houston Film Critics Society Awards 2020

  • Nominierung als Bester Animationsfilm
  • Nominierung für den Besten Filmsong (Into The Unknown)[37]

NAACP Image Awards 2020

National Film & TV Awards 2019

  • Nominierung für die Beste Darbietung in einem Animationsfilm (Kristen Bell)
  • Nominierung als Bester Animationsfilm[39]

Online Film Critics Society Awards 2020

Oscarverleihung 2020

Producers Guild of America Awards 2020

Satellite Awards 2019

Seattle Film Critics Society Awards 2019

  • Nominierung als Bester Animationsfilm[43]

St. Louis Film Critics Association Awards 2019

  • Nominierung als Bester Animationsfilm
  • Nominierung für die Beste Filmmusik[44]

Toronto Film Critics Association Awards 2019

  • Nominierung als Bester Animationsfilm[45]

Visual Effects Society Awards 2020

Washington D.C. Area Film Critics Association Awards 2019

  • Nominierung als Bester Animationsfilm
  • Nominierung für die Beste Synchronarbeit (Kristen Bell)[47]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Die Eiskönigin II. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 195023/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Sidney Schering: Es fröstelt etwas früher: Disney zieht «Die Eiskönigin II» nach vorne. In: Quotenmeter.de. 7. Oktober 2018, abgerufen am 8. Oktober 2019.
  3. Rebecca Rubin: ‘Frozen 2’ Release Date Moves Up a Week. In: Variety. 1. November 2018, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch).
  4. Disney Movie Release Schedule Gets a Major Update. 25. April 2017, abgerufen am 17. Februar 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. Marissa Piazzola: Frozen 2 World Premiere: Watch PEOPLE's Red Carpet Livestream. 7. November 2019, abgerufen am 8. November 2019 (englisch).
  6. 'Frozen 2' Sets New Record for First-Day Ticket Presales, Tops 'Toy Story 4's First Week of Presales in Two Days. 6. November 2019, abgerufen am 8. November 2019 (amerikanisches Englisch).
  7. n-tv NACHRICHTEN: "Die Eiskönigin 2" fährt Rekordergebnis ein. Abgerufen am 22. November 2019.
  8. Greg Evans: ‘Frozen 2’ Teaser: Disney Unveils First Look At Sequel. In: Deadline. 13. Februar 2019, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch).
  9. Anthony D’Alessandro: ‘Frozen 2’ On Fire: Most-Watched Animated Film Trailer Of All Time. In: Deadline. 14. Februar 2019, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch).
  10. Frozen 2: Die Fans reagieren überwältigt auf den Trailer zu Die Eiskönigin 2. Abgerufen am 17. Februar 2019.
  11. "Die Eiskönigin 2": Was uns der neue Trailer über die Disney-Fortsetzung verrät. Abgerufen am 12. Juni 2019.
  12. Neuer Trailer zu „Die Eiskönigin 2“: Elsa muss gegen riesige Monster kämpfen. 23. September 2019, abgerufen am 29. September 2019.
  13. Frozen II (2019) - IMDb. Abgerufen am 22. November 2019.
  14. a b c "Die Eiskönigin 2": Hape Kerkeling vertont erneut Schneemann Olaf. Abgerufen am 4. November 2019.
  15. Frozen 2 (Original Motion Picture Soundtrack). Abgerufen am 17. November 2019.
  16. Frozen 2 (Original Motion Picture Soundtrack/Deluxe Edition). Abgerufen am 26. November 2019.
  17. Die Eiskönigin 2 (Deutscher Original Film-Soundtrack/Deluxe Edition). Abgerufen am 17. November 2019.
  18. „Die Eiskönigin 2“: Soundtrack – Neue Lieder veröffentlicht. 30. September 2019, abgerufen am 4. November 2019.
  19. Soundtrack − Frozen II. GfK Entertainment, abgerufen am 3. Januar 2020.
  20. Soundtrack − Frozen II. Ö3 Austria Top 40, abgerufen am 8. Januar 2020.
  21. Soundtrack − Frozen II. Schweizer Hitparade, abgerufen am 8. Januar 2020.
  22. 'Frozen II' Soundtrack Hits No. 1 on Billboard 200 Albums Chart. Billboard, abgerufen am 9. Dezember 2019 (englisch).
  23. Auszeichnung im Vereinigten Königreich
  24. Martin Schwickert: Elsa ist zurück. In: Rheinische Post. 21. November 2019, S. D6. Online-Version, abgerufen am 21. November 2019.
  25. Frozen II. Box Office Mojo, abgerufen am 31. Dezember 2019 (englisch).
  26. Top Lifetime Grosses. Box Office Mojo, abgerufen am 19. Januar 2020 (englisch).
  27. Carolyn Giardina: Annie Awards: 'Frozen 2,' 'Missing Link' Lead Year of Surprises and Snubs In: The Hollywood Reporter am 2. Dezember 2019, abgerufen am 4. Dezember 2019.
  28. Carolyn Giardina: 'Joker,' 'Once Upon a Time in Hollywood,' 'Rise of Skywalker' Among Art Directors Guild Nominees. In: The Hollywood Reporter, 9. Dezember 2019.
  29. Karen M. Peterson: Chicago Film Critics Association Announces 2019 Nominees, ‘Once Upon a Time… in Hollywood’ Leads In: awardscircuit.com am 12. Dezember 2019, abgerufen am 4. Januar 2020.
  30. Clayton Davis: Cinema Audio Society Nominations Announced: ‘Joker’ and ‘Rocketman’ Clear Hurdles, ‘1917’ and ‘Star Wars’ Omitted In: awardscircuit.com am 10. Dezember 2019, abgerufen am 12. Dezember 2019.
  31. Marc Malkin: Critics’ Choice: ‘The Irishman,’ ‘Once Upon a Time in Hollywood’ Lead Movie Nominations. In: Variety. 8. Dezember 2019, abgerufen am 10. Dezember 2019.
  32. Mike Tyrkus: Detroit Film Critics Society Announces 2019 Nominations In: cinemanerdz.com am 6. Dezember 2019, abgerufen am 7. Dezember 2019.
  33. Carolyn Giardina: 'Ford v Ferrari,' 'The Irishman,' 'Joker' Among American Cinema Editors' Eddie Nominees. In: The Hollywood Reporter, 11. Dezember 2019.
  34. 67th Golden Reel Awards Nominees In: mpse.org, abgerufen am 4. Januar 2020.
  35. Karen M. Peterson: LAOFCS Announces New Name and 2019 Nominations In: awardscircuit.com am 25. November 2019, abgerufen am 26. November 2019.
  36. Erik Anderson: ‘The King,’ ‘Marriage Story,’ ‘Parasite’ earn 2019 Hollywood Music in Media Awards nominations (HMMA). In: awardswatch. 4. November 2019, abgerufen am 6. November 2019.
  37. Houston Film Critics Society Nominees See ‘Marriage Story,’ Tarantino’s 9th Film In The Lead In: houstonfilmcritics.com am 16. Dezember 2019, abgerufen am 4. Januar 2020.
  38. Erik Anderson: 2020 NAACP Awards: Billy Porter, Lizzo, Regina King, Angela Bassett up for Entertainer of the Year. In: awardswatch.com am 9. Januar 2020, abgerufen am 15. Januar 2020.
  39. Naomi Wakeling: Nominations for the 2nd annual National Film & TV Awards are announced. In: nationalfilmandtvawards.com. 21. Oktober 2019, abgerufen am 3. November 2019.
  40. Erik Anderson: Online Film Critics Society (OFCS) nominations: ‘The Irishman,’ Once Upon a Time…,’ ‘Marriage Story, ‘ ‘Parasite’ lead In: awardswatch.com am 23. Dezember 2019, abgerufen am 4. Januar 2020.
  41. Michael Schneider: Producers Guild Awards Nominees Include '1917', 'Parasite', 'Succession', 'Fleabag'. In: Variety am 7. Januar 2020, abgerufen am 7. Januar 2020.
  42. 2019 Nominees – International Press Academy In: pressacademy.com, abgerufen am 4. Dezember 2019.
  43. Jessica Peña: ‘Parasite’ and Bong Joon-Ho Win Top Awards From Seattle Film Critics Society In: awardscircuit.com am 16. Dezember 2019, abgerufen am 4. Januar 2020.
  44. Erik Anderson: St. Louis Film Critics Association nominations: 'Once Upon a Time…,' 'The Irishman,' '1917,' 'Marriage Story' lead. In: awardswatch.com. 8. Dezember 2019, abgerufen am 10. Dezember 2019.
  45. The Toronto Film Critics Association: Parasite wins Best Picture, Best Director and Best Foreign Film for Bong Joon-ho. In: torontofilmcritics.com, 8. Dezember 2019.
  46. Erik Anderson: Visual Effects Society (VES) nominations: 'The Mandalorian', 'Alita: Battle Angel' lead. In: awardswatch.com am 7. Januar 2020, abgerufen am 8. Januar 2020.
  47. 'Parasite' Finds a Host in D.C. Film Critics In: dcfilmcritics.com am 8. Dezember 2019, abgerufen am 10. Dezember 2019.
VorgängerFilmNachfolger
Chaos im NetzDisneyfilme der „Meisterwerke“-Reihe
2019
Raya and the Last Dragon