Die Erbschaft in Oregon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelDie Erbschaft in Oregon
OriginaltitelAcross the Great Divide
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1976
Länge 100 Minuten
Stab
Regie Stewart Raffill
Drehbuch Stewart Raffill
Produktion Arthur R. Dubs
Musik Gene Kauer
Douglas M. Lackey
Kamera Gérard Alcan
Schnitt R. Hansel Brown
Frank C. Decot
Besetzung

Die Erbschaft in Oregon ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 1976. Regisseur und Drehbuchautor war Stewart Raffill.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1876 machen sich die beiden Waisen Holly und Jason alleine auf den Weg durch die Rocky Mountains, um am Ende des Oregon Trails ihr Erbe anzutreten. Sie treffen auf den Glücksspieler Zachariah Coop, der nach anfänglichem Misstrauen ihr Weggefährte wird. Die drei erleben viele Abenteuer auf ihrer Reise über die Nordamerikanische kontinentale Wasserscheide.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Vor allem von den eindrucksvollen Landschaftsaufnahmen lebende Familienunterhaltung, die die abenteuerliche Geschichte didaktisch etwas hölzern mit der Darstellung moralischer Haltungen verknüpft.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Erbschaft in Oregon. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet