Die Ferienbande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Produktionsdaten
Titel: Die Ferienbande
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: seit 2003
Genre: Comedy
Länge: 60 - 80 Minuten
Folgen: 10+
Produzent: Kai+Sven
Verlag/Label: WortArt
Mitwirkende
Autor: Kai Schwind
Katrin Wiegand
Regie: Kai Schwind
Musik: Viktor Weimer
Winfried Rimbach-Sator
Sprecher
  • Matthias Keller: Erzähler und Kommissar Tappert
  • Sven Buchholz: Bernd, Bröckchen und Frau Hitchcock
  • Kai Schwind: Baul
  • Chris Peters: Babsi

Die Ferienbande ist eine Parodie auf bekannte Jugendhörspielserien wie Die drei Fragezeichen, TKKG und Fünf Freunde.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ferienbande wird produziert von dem Frankfurter Comedy-Duo Kai+Sven. Zunächst war Die Ferienbande als reine Radio-Comedy-Serie konzipiert, und lief als solche seit dem Jahr 2003 in loser Folge auf dem hessischen Jugendsender You FM. Im Dezember 2003 erschien das erste Langhörspiel der Ferienbande, „Die Ferienbande und die entsetzlichen Ferien“, beim Label WortArt auf CD. Zum Konzept der CD-Serie gehört die Mitwirkung von bekannten Gastsprechern aus Hörspiel und Comedy.

Zum Erscheinen der zweiten CD im März 2005 brachten die Macher erstmals eine Live-Hörspiel-Lesung der Ferienbande auf die Bühne. Mit drei Sprechern, einem Erzähler und Live-Geräuschemacher ging die Ferienbande auf eine kleine Deutschland-Tour.

Mit der neuen Bühnenshow mit dem Titel „Die Ferienbande und das echt gruselig fies schwere Rätsel“ war die Ferienbande von 2006 bis 2009 in ganz Deutschland unterwegs. Präsentiert wurde die Show vom „Intro“ Magazin und bei einigen Shows waren bekannte Gastsprecher aus Hörspiel und Comedy mit auf der Bühne, unter anderem Oliver Rohrbeck, Hennes Bender und Johann König. Ein Live-Mitschnitt der Show erschien im Juni 2009 auch auf CD.

2011 wurde „Die große, abenteuerliche und auch mysteriöse Ferienbande Box“ mit den ersten sechs Folgen als Digipak veröffentlicht. Im gleichen Jahr ging die Ferienbande mit der Bühnenshow „Die Ferienbande jagt den verflucht dreckigen Schrat“ auf Deutschland-Tour. Ein Live-Mitschnitt dieser Show wurde im September 2013 auf CD veröffentlicht. 2015 wurde die nächste Tour „Die Ferienbande bricht in See“ angekündigt und im Herbst des gleichen Jahres einige Premieren-Termine gespielt. Im gleichen Jahr erschien der nächste Fall „Die Ferienbande und der krass üble Rächer“ auf CD, welcher 2017 als Dreiteiler weitergeführt wurde. Unter den Gastsprechern befindet sich unter anderem die komplette TKKG-Bande, welche auch als solche im Hörspiel auftritt. Die Aufnahmen fanden unter anderem im Hörspielstudio XBerg der Lauscherlounge und im Studio Körting von EUROPA statt.

Ebenfalls 2015 gründeten Sven Buchholz und Kai Schwind das Label „AudioProduktionsKollektiv“ für Hörspiel-Veröffentlichungen und Live-Veranstaltungen.

2017 war die Ferienbande mit dem aktuellen Programm "Die Ferienbande bricht in See!" auf deutschlandweiter Tournee. Ein Live-Mitschnitt aus dem Gloria-Theater in Köln ist für Frühjahr 2018 angekündigt.

Die Hauptfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptfiguren der Serie sind Sportskanone Bernd, früher genannt Beate (gesprochen von Sven Buchholz), der hörbar sächsisch sprechende "Baul" (gesprochen von Kai Schwind), Vielfraß Billy, genannt Bröckchen (ebenfalls gesprochen von Sven Buchholz), die immerscharfe Babsi (gesprochen von Chris Peters) und ihr monoton bellender Köter Bambi, welcher in den meisten Folge stirbt, aber in der Nächsten wieder dabei ist.

CDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Titel Jahr Bekannte Gastsprecher
1 Die Ferienbande und die entsetzlichen Ferien 2003 Konrad Halver, Lutz Mackensy, Oliver Rohrbeck
2 Die Ferienbande und das voll gemeine Phantom 2005 Monty Arnold, Hennes Bender, Andreas Fröhlich, Konrad Halver, Johann König, Veronika Neugebauer, Michael Quast
3 Die Ferienbande und die unerträglichen Schmuggler 2007 Maud Ackermann, Sascha Draeger, Konrad Halver, Johann König, Noah Sow, Andreas von der Meden, Santiago Ziesmer
4 Die Ferienbande und das bumsfidele Geisterschiff 2008 Gisela Fritsch, Simon Jäger, Oliver Kalkofe, Klaus-Dieter Klebsch, Gerd Knebel und Hendrik Nachtsheim (Badesalz), Reinhilt Schneider, Jens Wawrczeck, Dietmar Wunder
5 Die Ferienbande und das echt gruselig fies schwere Rätsel - LIVE 2009 Oliver Rohrbeck
6 Die Ferienbande und der kolossale Terror 2010 Lisa Feller, Rainer Fritzsche, Andreas Fröhlich, Bernhard Hoëcker, Heikedine Körting, Luise Lunow, Moritz Netenjakob, Mirko Reeh, Oliver Rohrbeck, Sven Stricker, Jens Wawrczeck
7 Die Ferienbande jagt den verflucht dreckigen Schrat - LIVE 2013 (keine Gastsprecher)
8 Die Ferienbande und der krass üble Rächer - Teil 1: Rückkehr 2015 Tilman Birr, Sascha Draeger, Rhea Harder, Stefan Krause, Karin Lieneweg, Manou Lubowski, Niki Nowotny, Gordon Piedesack, Urban Priol, Pamela Punti, Sascha Rotermund
9 Die Ferienbande und der krass üble Rächer - Teil 2: Rückfall 2017 Gordon Piedesack, Susanna Bonaséwicz, Fabian Harloff, Peter Weis, Sascha Rotermund, Pamela Punti, Gabriele Blum
10 Die Ferienbande und der krass üble Rächer - Teil 3: Rückschlag 2017 Gordon Piedesack, Gabriele Blum, Vera Teltz, Dirk Hardegen, Ivar Leon Menger, André Minninger, Dagmar Bittner, Jochen Döring, Detlef Bierstedt

Die ersten sechs Folgen erschienen 2011 als Box unter dem Titel Die große, abenteuerliche und auch mysteriöse Ferienbande Box - Folge 1-6.

Radio-Comedy-Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das geheimnisvolle Geheimnis (2:58)
  2. Das rätselhafte Rätsel (2:31)
  3. Die gefährliche Gefahr (3:01)
  4. Die bösen Männer (2:56)
  5. Der gruselige Grusel (3:12)
  6. Die Ferienbande kanns nicht lassen! Sonderfolge feat. Die Europa-Allstars (4:19)
  7. Das abgefahrene Abenteuer (3:36)
  8. Der schreckliche Schrecken (3:19)
  9. Der tödliche Tod (3:21)
  10. Die bedrohliche Bedrohung (1) (2:57)
  11. Die bedrohliche Bedrohung (2) (2:39)
  12. Die bedrohliche Bedrohung (3) (3:17)
  13. Der fatale Fall (1) (3:11)
  14. Der fatale Fall (2) (3:03)
  15. Der fatale Fall (3) (3:03)
  16. Das gespenstische Gespenst (1) (2:54)
  17. Das gespenstische Gespenst (2) (3:23)
  18. Das gespenstische Gespenst (3) (3:56)
  19. Das obszöne Obst (1) (3:37)
  20. Das obszöne Obst (2) (4:07)
  21. Das obszöne Obst (3) (3:56)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]