Die Geiseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelDie Geiseln
OriginaltitelBnei Aruba
ProduktionslandIsrael
OriginalspracheHebräisch
Jahr(e)seit 2013
Produktions-
unternehmen
Federation Entertainment & Armoza Formats
Längeca. 60 Minuten
Episoden22 in 2+ Staffeln
GenreDrama, Thriller
IdeeRotem Shamir, Omri Givon
ProduktionChaim Sharir
Erstausstrahlung13. Oktober 2013 (Israel) auf Channel 10
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. Januar 2017 auf RTL Crime
Besetzung

Die Geiseln (Originaltitel: Bnei Aruba) ist eine israelische Fernsehserie, die im internationalen Raum auch unter dem Titel Hostages (eng. für Geiseln) bekannt ist. Die deutschsprachige Erstausstrahlung der ersten Staffel fand am 19. Januar 2017 auf dem Sender RTL Crime statt,[1] die erste Folge der zweiten Staffel wurde erstmals am 25. Mai 2017 auf RTL Crime ausgestrahlt.[2]

Die Serie bildete auch die Grundlage für die US-amerikanische Fernsehserie Hostages, wobei diese sogar einen Monat vor dieser Premiere feierte.[3] Jedoch wurde diese Adaption bereits nach einer Staffel wieder eingestellt.[4]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Chirurgin Dr. Yael Danon soll den israelischen Premierminister operieren. Jedoch werden sie und ihre Familie im eigenen Haus von maskierten Personen als Geiseln genommen. Die Geiselnehmer wollen damit erzwingen, dass sie den Premierminister bei der Operation sterben lässt.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mario Giglio: Die Geiseln: Israelische Thrillerserie ab Januar bei RTL Crime - Serienjunkies.de.
  2. Die Geiseln Episodenguide. Abgerufen am 27. Oktober 2017.
  3. Nellie Andreeva: CBS Orders Jerry Bruckheimer-Produced ‘Hostages’ To Pilot, Toni Collette To Star. 18. Januar 2013.
  4. Christian Junklewitz: Hostages: CBS beendet Serie nach 1. Staffel. In: serienjunkies.de. Serienjunkies.de GmbH & Co.KG, 10. Mai 2014, abgerufen am 27. Oktober 2017.