Die Hannas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Film
Originaltitel Die Hannas
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 107 Minuten
Altersfreigabe
Stab
Regie Julia C. Kaiser
Drehbuch Julia C. Kaiser
Produktion Oliver Schütte
Musik Sorry Gilberto,
Dominik Berg,
Coleslaw Clubbing
Kamera Dominik Berg
Schnitt Linda Bosch
Besetzung

Die Hannas ist ein deutscher Spielfilm von Julia C. Kaiser aus dem Jahr 2016. In der Tragikomödie treffen die Hauptfiguren Anna und Hans (Die Hannas), deren Beziehung seit Jahren festgefahren ist, auf die zwei an ADHS erkrankten Schwestern Nicola und Kim. Die sich daraus entwickelnden Freundschaften, Beziehungen, Geheimnisse und Affären sorgen für reichlich Turbulenzen im Leben der vier Protagonisten. Der Film hatte am 29. Juni 2016 auf dem Filmfest München Premiere und kam am 10. August 2017 in die deutschen Kinos. Die TV-Erstausstrahlung des Films erfolgte am 21. Juni 2018 auf ARTE.[1][2][3]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im gemeinsamen Leben von Anna und Hans, die beide von ihren Freunden schlicht nur Die Hannas genannt werden, hat sich schon seit Jahren Routine eingeschlichen. Beide stört das aber scheinbar nicht, oder eben nicht mehr. Selbst von ihren Freunden werden die beiden teilweise für ihre Normalität bewundert, die zwar langweilig aber praktikabel zu sein scheint. Als die zwei durch einen Zufall die an ADHS erkrankten Schwestern Nicola und Kim kennenlernen, gerät diese Normalität aber an schnell an ihre Grenzen. Durch ihre berufliche Tätigkeit als Masseurin lernt Anna zufällig Nicola kennen und lässt sich tatsächlich zum ersten Mal mit einer Frau ein. Hans hingegen, verliebt sich während einer Art Selbstfindungstrip aus Hardcore-Fitness und Selbstbewusstseintraining, in seine taffe Trainerin Kim. Völlig unwissend und unabhängig voneinander, entwickeln sich die geheimen Affären der Hannas zwar immer weiter, jedoch sind die beiden unfähig mit dem anderen darüber zu sprechen. Als dann irgendwann alle Karten auf dem Tisch liegen droht beiden die große Zerreißprobe.[2][3][4]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nach Das Floß aus dem Jahr 2015 ist Die Hannas die zweite große Kinofilmproduktion von Julia C. Kaiser.[4]
  • Die Hannas (Internationaler Englischer Filmtitel: The Hannas) entstand im Zeitraum vom 5. Oktober 2015 bis zum 11. November 2015 an Drehorten in Berlin und auf der Insel Usedom.[1]
  • Der Titel des Filmes beruht auf einer Symbiose der Vornamen des Protagonistenpaares (Hans & Anna).[4]
  • Entstanden ist der Film der Tellfilm GmbH als Co-Produktion mit dem SWR, dem SR sowie dem BR in Zusammenarbeit mit Arte.[1][2]
  • Das eingesetzte Bildformat ist 2,35:1.[2][3]

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Die Hannas (W-film / Lighthouse Home Entertainment, EAN/UPC: 4250128400107, Erscheinungstermin: 16. Februar 2018)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Die Hannas bei crew united, abgerufen am 29. Oktober 2020.
  2. a b c d Die Hannas - W-film. Abgerufen am 29. Oktober 2020.
  3. a b c Die Hannas. In: filmportal.de. Abgerufen am 29. Oktober 2020.
  4. a b c Die Hannas | Film 2016. In: Moviepilot. Abgerufen am 29. Oktober 2020.