Die Klosterjäger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der österreichischen Band. Zu anderen Bedeutungen siehe auch Der Klosterjäger.

Die Klosterjäger war eine österreichische Showband, die mit Party-, Stimmungs-, Schlager- und volkstümlicher Musik sehr erfolgreich auftrat.

Die Band bestand zuletzt aus den drei Musikern Erich Buchner (* 3. Februar 1969), Stephan Herzog (* 3. November 1977) und Thomas Ortner (* 29. März 1981). Der Name der Gruppe ist abgeleitet von einem die Berge romantisierenden Heimatroman des bayrischen Volksdichters Ludwig Ganghofer. Die Band trat außerhalb der Landesgrenzen in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg und Italien, den USA und Tunesien auf.

Die Klosterjäger absolvierten Fernsehauftritte im Musikantenstadl, dem ZDF-Fernsehgarten und in den volkstümlichen Sendungen Melodien der Berge und Musikparadies.

Die Klosterjäger haben sich Ende 2012 aufgelöst. Thomas Ortner betreibt sein Tonstudio Studio Tirol, wo er zahlreiche Gruppen wie z. B. die Zellberg Buam produziert. Stephan Herzog ist als Solokünstler mit seiner „One-Man-Show“ Musik mit Stephan Herzog über 200 Mal jährlich musikalisch unterwegs. Ebenso ist er auch für zahlreiche Gruppen als Songwriter aktiv.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Polkaschwung & Stimmung
  • 2005: Tanzen und singen bei Volksmusik!
  • 2006: Wo der Großglockner grüßt sind wir Zuhaus!
  • 2007: Das große Partyhits- und Schlager Wunschkonzert
  • 2008: Das alte Försterhaus
  • 2010: In der Sierra Madre