Die Kochprofis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelDie Kochprofis
Die-Kochprofis-Logo.svg
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)seit 2005
Produktions-
unternehmen
Janus Film und Fernsehen
Längeinkl. Werbung 60 Minuten
Episoden350+[1]
GenreDoku-Soap
Erstausstrahlung12. April 2005 auf RTL II

Die Kochprofis (vollständiger Name: Die Kochprofis – Einsatz am Herd) ist eine deutschsprachige Doku-Soap des Fernsehsenders RTL II. Darin unterstützen jeweils zwei bis drei Profiköche Restaurants, die unter wirtschaftlichen Problemen leiden, und versuchen, ihnen neue Perspektiven aufzuzeigen. Im Oktober 2015 gingen die Kochprofis mit ihrer inzwischen 300. Ausgabe auf Sendung.[1]

Aufbau einer Sendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phase 1 – Testessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn jeder Sendung wird das Restaurant in einem Video vorgestellt. Die Kochprofis werden bei Betrachtung und Diskussion des Videos während der Fahrt in ihrem auffällig beklebten Kleinbus gezeigt. Schlusseinstellung dieses Teils des Handlungsbogens ist das Zeigen des Eintreffens der Köche vor Ort im Teambus. Nach einer kurzen Begrüßung im Lokal findet eine Analyse der Speisekarte samt Probeessen durch die Köche statt. Sie variieren in ihren Bestellungen meist zwischen Fleisch-/Fischgerichten, Vorspeisen und Desserts. Die Gerichte werden handwerklich und geschmacklich bewertet, auch wird das Leistungsvermögen der Küche bei der Abwicklung einer Vielzahl von Bestellungen getestet. Nach der Verkostung begeben sich die Kochprofis in die Küche und konfrontieren die Küchencrew und/oder den Gastronomen mit ihrer Einschätzung.

Phase 2 – Unterstützung in der Küche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sie sich einen ersten Überblick verschafft haben, beschäftigen sich die Kochprofis mit dem bisherigen Küchenablauf- und -zustand und versuchen sodann neue Strukturen, Abläufe, Gerichte etc. mit dem Küchenteam einzuüben.

Phase 3 – Abschlussessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Ende jeder Sendung findet ein besonderes Essen als „Neuanfang“ statt. Durch die Popularität der Kochprofis wird das Restaurant hier meist gut besucht. Am Ende jeder Folge scheiden die Kochprotagonisten der Sendung mit ihrem traditionellen „Die Kochprofis sind raus“ aus dem Betriebsgeschehen aus. Bei den neuen Kochprofis wurde das Abschlussritual dahingehend geändert, dass sie den Gastwirten ein Bild mit Autogramm im Rahmen überreichen, sollten die Kochprofis der Überzeugung sein, das ihre Tipps angenommen wurden und in Zukunft umgesetzt werden, trägt das Foto einen roten „gecheckt“-Stempel und wird mit den Worten „Ihr seid gecheckt“ übergeben. Diese Auszeichnung wird durchaus auch mal verwehrt und dann verabschieden sich die Kochprofis mit besten Wünschen für die Zukunft. Während des Abspann erfolgt in der Regel ein kurzer Rückblick, was sich bei den Gastronomen zwischen den Dreharbeiten und der Ausstrahlung der Sendung verändert hat.

Die Köche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Süsser und Frank Oehler

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als „Kochprofis“ agieren pro Sendung jeweils zwei oder drei der folgenden Fernsehköche:

Ursprüngliche Kochprofis
Neue Kochprofis/The Next Generation
Gastköche

Umbesetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2009 wurde bekannt, dass die ursprünglichen Köche den Sender RTL 2 im Streit verlassen haben.[2] Sie wechselten zum Sender VOX, mit dem sie unter dem Namen Die Küchenchefs eine ähnliche Sendung produzieren.[3] Sendebeginn war der 25. Oktober 2009.

Im Juli 2009 wurden als Nachfolger Frank Oehler, Mike Süsser, Oliver Mik und Andreas Schweiger bekanntgegeben, die ab August 2009 mitwirkten. Oliver Mik verließ November 2009 die Sendung, er wurde ab dem 7. September 2010 durch Ole Plogstedt ersetzt.[4] Übergangsweise wurden sie von RTL 2 als Kochprofis – The Next Generation (dt.: Kochprofis – Die nächste Generation) beworben. Seit dem Start der Sendung Die Küchenchefs am 25. Oktober 2009 beim Sender VOX, in der die ursprünglichen Kochprofis ein nahezu identisches Konzept verfolgen, bewirbt RTL 2 seine Kochprofis z. T. als Die Kochprofis – Das Original. Der offizielle Titel der Sendung blieb jedoch jeweils unverändert.

Anfang 2014 verließ Mike Süsser die Kochprofis und war am 13. März 2014 in Folge 242 letztmals zu sehen.[5] Nachfolger von Süsser wurde der 1983 in Rheine geborene Nils Egtermeyer, der seit April 2012 Küchenchef im Hamburger Restaurant Jellyfish ist. Er verstärkt seit Mai 2014 das Kochprofi-Team in neuen Folgen, die ab September 2014 auf RTL 2 ausgestrahlt wurden.[6]

Im April 2017 beendete Ole Plogstedt nach sieben Jahren seinen Einsatz bei den Kochprofis, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Seinen Abschied nahm RTL 2 zum Anlass, um das Konzept der Sendung zu ändern. So erhalten jeweils zwei der RTL 2 Kochprofis Unterstützung von einem prominenten Gastkoch. In der Abschiedsfolge von Ole Plogstedt war dies die Schweizer Köchin Meta Hiltebrand.[7]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ralf Zacherl, Stefan Marquard, Mario Kotaska, Martin Baudrexel: Die Kochprofis – Das Kochbuch. Egmont Vgs, Köln 2008, ISBN 978-3-8025-1763-1
  • Frank Oehler, Ole Plogstedt, Mike Süsser, Andi Schweiger: Die Kochprofis – Unsere Kochschule. Tre Torri Verlag, 2013, ISBN 978-3-941641-87-7
  • Frank Oehler, Ole Plogstedt, Andi Schweiger und Nils Egtermeyer: Die Kochprofis - Unsere Kochschule 2: Das große 1x1 des Kochens. Tre Torri Verlag, 2014, ISBN 978-3-944628-16-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Episodenguide
  2. Sender gesucht: Kochprofis verlassen RTL II im Streit. auf: DWDL.de, 5. Mai 2009.
  3. „Die Küchenchefs“: VOX übernimmt RTL II-"Kochprofis". auf: DWDL.de, 15. Juni 2009.
  4. RTL II hat seine neuen „Kochprofis“ gefunden. auf: DWDL.de, 10. Juli 2009.
  5. Abschied von RTL II: 'Kochprofi' Mike Süsser geht neue Wege (Memento des Originals vom 17. Mai 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hotelier.de, abgerufen am 16. Mai 2014
  6. Jellyfish - Fischrestaurant Hamburg, abgerufen am 11. Juni 2014
  7. RTL2 Die Kochprofis – Folge 350: Alte Schule in Mohrkirch, abgerufen am 7. April 2017