Die Lochis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lochis

Die Lochis auf dem ZMF 2016 in Freiburg

Allgemeine Informationen
Sprache Deutsch
Gründung 24. August 2011 (Hauptkanal)
16. Mai 2012 (Zweitkanal)
Kanäle DieLochis (Hauptkanal)
DieLochisTwo (Zweitkanal)
Abonnenten über 2.100.000 (Hauptkanal)
über 210.000 (Zweitkanal)
Aufrufe über 600.000.000 (Hauptkanal)
über 15.000.000 (Zweitkanal)
Videos über 350 (Hauptkanal)
über 80 (Zweitkanal)
Netzwerk Mediakraft Networks
Mitglieder
Roman
Heiko
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1]
Durchgehend online
  DE 55 23.08.2013 (2 Wo.)
  AT 73 23.08.2013 (2 Wo.)
Ich bin blank
  DE 34 14.03.2014 (1 Wo.)
  AT 27 14.03.2014 (2 Wo.)
  CH 59 09.03.2014 (1 Wo.)
Sonnenschein
  DE 42 08.08.2014 (1 Wo.)
  AT 31 08.08.2014 (1 Wo.)
Mein letzter Tag
  DE 46 30.01.2015 (1 Wo.)
  AT 22 30.01.2015 (2 Wo.)
  CH 49 25.01.2015 (1 Wo.)
Ab geht’s
  DE 29 07.08.2015 (4 Wo.)
  AT 27 14.08.2015 (4 Wo.)
Bruder vor Luder
  DE 61 25.12.2015 (4 Wo.)
  AT 49 08.01.2016 (3 Wo.)
Lieblingslied
  DE 51 01.07.2016 (1 Wo.)
  AT 38 08.07.2016 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Die Lochis (Eigenschreibweise: DieLochis) sind ein deutsches Musik- und Comedyduo, das mit seinen Videos für die Internetplattform YouTube sowie seinen eigenen Songs bekannt wurde. Es besteht aus den Zwillingsbrüdern Heiko und Roman Lochmann (* 13. Mai 1999).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 24. August 2011 betreiben die beiden Brüder den YouTube-Kanal DieLochis, auf dem sie zunächst vor allem Songübersetzungen und Parodien von bekannten Chart-Hits veröffentlichen. 2012 erhielten sie dafür den Publikumspreis in der Kategorie „Newbie“ des Deutschen Webvideopreises. Nach diversen Fernsehreportagen und regelmäßigen Veröffentlichungen stiegen die Abonnenten- und Aufrufzahlen überdurchschnittlich. Am 26. Oktober 2014 erreichte der Kanal 1.000.000 Abonnenten. Im August 2013 kam mit Durchgehend online erstmals ein eigener Song von ihnen in die Media-Control-Charts in Deutschland. Auf dem VideoDay 2013 in der Kölner Lanxess Arena konnten DieLochis den Song erstmals vor Live-Publikum spielen.[2] Am 1. März 2014 erschien die neue Single Ich bin blank, die auf Platz 34 der offiziellen Media-Control-Charts in Deutschland einstieg. Es folgten die Singles „Sonnenschein“, „Mein letzter Tag“, „Klartext“ und „Ab geht's“. Anfang Januar 2015 absolvierten die beiden ihre erste Live-Tour, die „Lochiversum Tour“ durch Deutschland und Schweiz. Derzeit befindet sich ihr Kanal auf Platz 16 der meistabonnierten YouTuber in Deutschland.[3] Am 24. Dezember 2015 kam ihr erster Kinofilm Bruder vor Luder ins Kino, bei dem die Brüder die Hauptdarsteller und Regisseure sind. Die Komödie wurde von der Constantin Film produziert.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mach es jetzt! (2012)
  • Wir stürmen Berg auf (2012)
  • Unsere Zeit (2012)
  • Durchgehend online (2013)
  • GTA 5 (2013)
  • Ich bin blank (2014)
  • Dreh die Musik auf (2014)
  • Sonnenschein (2014)
  • Realität (2014)
  • Weihnachten (2014)
  • Mein letzter Tag (2015)
  • 1 Million (2015)
  • Klartext (2015)
  • Halt deine Schnauze (2015)
  • Ab geht’s (2015)
  • Durch die Wand (2015)
  • Bruder vor Luder (2015)
  • Lieblingslied (2016)
  • Wie ich (2016)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Gewinner des Webvideopreis in der Kategorie „Newbie“ (Publikumspreis)[5]
  • 2014: Auszeichnung mit dem PlayAward in der Kategorie „Comedy“ auf den VideoDays 2014 in Köln
  • 2015: Ehrung mit dem Golden Play Button für das Erreichen von einer Million YouTube-Abonnenten auf den VideoDays 2015 in Berlin[6]

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Nominiert in der Kategorie „LOL“ des Webvideopreises[7]
  • 2014: Nominiert in der Kategorie „NowPlaying“ des Webvideopreis[8]
  • 2015: Nominiert in der Kategorie „Lieblings-Videoblogger: Deutschland, Österreich, Schweiz“ der Nickelodeon Kids’ Choice Awards 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DeutschlandÖsterreichSchweiz
  2. DieLochis auf dem VideoDay 2013
  3. Liste von den meistabonnierten deutschen YouTube-Kanälen auf SocialBlade
  4. Nach „Kartoffelsalat“ kommt „Bruder vor Luder“: Erster Trailer zur Kinokomödie der YouTuber DieLochis
  5. Die Lochis singen erfolgreich auf YouTube
  6. Marcus Willner: Verleihung der PlayAwards und Golden Play Button. videolix.net, 2. Mai 2015, abgerufen am 5. Mai 2015 (deutsch).
  7. Die Lochis in der Webvideopreis Academy
  8. Die Lochis Nominierung 2014