Die Schöne und das Biest: Belles zauberhafte Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelBelles zauberhafte Welt
OriginaltitelBelleʼs Magical World
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 67 Minuten
Altersfreigabe FSK o.A.
Stab
Regie Cullen Blaine,
Daniel de la Vega,
Barbara Dourmashkin,
Bob Kline
Drehbuch Alice Brown,
Richard Cray,
Carter Crocker
Sheree Guitar,
Chip Hand
Produktion Bob Kline
Musik Harvey Cohen
Schnitt Daniel Lee
Chronologie

← Vorgänger
Die Schöne und das Biest: Weihnachtszauber

Nachfolger →
Belle's Tales of Friendship

Die Schöne und das Biest: Belles zauberhafte Welt (engl. Belleʼs Magical World) ist nach Die Schöne und das Biest: Weihnachtszauber der dritte Film der Die Schöne und das Biest-Trilogie der Walt Disney Company und erschien im Jahr 1998. Regie führten Bob Kline, Burt Medall, Barbara Dourmashkin, Cullen Blaine, Daniel de la Vega und Mitch Rochon.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film bestand anfangs aus drei Einzelgeschichten, später kam eine vierte hinzu.

Das kleine Zauberwort
Ein romantisches Essen Belles mit dem Biest geht schief, sodass beide nicht mehr miteinander sprechen wollen, keiner will Fehler eingestehen. Daraufhin schreiben drei Gegenstände des verwunschenen Schlosses einen Entschuldigungsbrief vom Biest an Belle, worauf sich beide versöhnen. Als das Biest jedoch herausfindet, dass dies aufgrund eines gefälschten Briefs geschah, will er die drei Gegenstände aus dem Schloss verbannen. Doch Belle kann ihn dazu überreden, ihnen zu vergeben, da sie gute Absichten hatten.
Fifis falscher Verdacht
Der Leuchter Lumiere will den fünften Jahrestag seines ersten Dates mit Fifi vorbereiten und bittet daher Belle um Hilfe. Doch Fifi versteht das falsch und wird eifersüchtig auf Belle.
Frei wie ein Vogel
Da sie sich um einen verletzten Vogel kümmert, kann Belle nicht zu einem Essen mit dem Biest erscheinen. Dieser ist erzürnt darüber, doch kann Belle ihn dazu bringen, es zu akzeptieren.

Außerdem erschien in einer weiteren Veröffentlichung die Geschichte Madame Pottines Party (im Original: Mrs. Pottsʼ Party), in der Madame Pottine durch eine Party von ihrer Melancholie erlöst werden soll, welche durch schlechtes Wetter ausgelöst wurde.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher[1]
Belle Paige O'Hara Jana Werner
Biest Robby Benson Matthias Freihof
Lumiere Jerry Orbach Joachim Kemmer
Mdm. Kommode Jo Anne Worley Christel Merian
Mrs. Potts Angela Lansbury Ingeborg Wellmann

Sonja Deutsch (Gesang)

Staubwedel Fifi Kimmy Robertson Dorette Hugo
Tassilo Haley Joel Osment Constantin von Jascheroff
Von Unruh David Ogden Stiers Roland Hemmo

Wolfgang Ostberg (Gesang)

Briefpapier (N. N.) Freimut Götsch
Kronleuchter (N. N.) Evelyn Gressmann
Lexikon (N. N.) Jürgen Kluckert
Schreibfeder (N. N.) Santiago Ziesmer
Erzähler (N. N.) Friedrich Schoenfelder

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erschien erstmals im Februar 1998 in den USA auf DVD. Im Februar 2003 folgte eine Special Edition auf DVD, die zusätzlich die Geschichte Mrs. Pottsʼs Party enthielt und so 22 Minuten länger war. Im November 2010 erschien im Rahmen der Neuveröffentlichung von Die Schöne und das Biest eine Special Edition des Films auf DVD.

In Deutschland erschien die Produktion im Februar 2000 auf VHS und im April 2003 auf DVD. Der Film wurde außerdem mehrmals durch den Disney Channel ausgestrahlt. Die Episode Madame Pottines Party kam in der 2010 erschienenen Special Edition hinzu und wurde auch als einzelne Episode auf der Disney-DVD Princess Party – Feiern wie eine Prinzessin veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Schöne und das Biest: Belles zauberhafte Welt. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 11. Juni 2021.