Die Stimme des Mondes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie Stimme des Mondes
OriginaltitelLa voce della luna
ProduktionslandItalien
OriginalspracheItalienisch
Erscheinungsjahr1990
Länge120 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieFederico Fellini
DrehbuchFederico Fellini
Tullio Pinelli
Ermanno Cavazzoni
ProduktionMario Cecchi Gori
Vittorio Cecchi Gori
MusikNicola Piovani
KameraTonino Delli Colli
SchnittNino Baragli
Besetzung

Die Stimme des Mondes (ital.: La voce della luna) aus dem Jahr 1990 ist der letzte Film Federico Fellinis. Der Filmessay beruht auf Motiven aus dem Roman Il poema dei lunatici (dt.: Der Gesang der Mondköpfe) von Ermanno Cavazzoni. Hauptdarsteller sind die italienischen Komiker Roberto Benigni (Salvini) und Paolo Villaggio (Präfekt Gonella).

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schauplätze sind eine nicht näher bezeichnete kleine italienische Stadt und ihre ländliche Umgebung. Die Hauptfiguren sind Ivo Salvini, der durch die Nacht streicht und Stimmen lauscht, die ihn aus Brunnen zu rufen scheinen und der alte „PräfektGonella, der einer umfassenden Verschwörung auf der Spur ist. Weitere auftretende „Spinner“ sind ein unter Visionen leidender ehemaliger Musiker, dessen Instrument sich selbstständig gemacht hat und der nun auf einem Friedhof haust und die zwei Micheluzzi-Brüder, die, eigentlich gewöhnliche Handwerker, gegen Ende den Mond vom Himmel holen.[1]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cavazzoni sagt zu Fellinis Film: „Nur Fellini konnte daran denken, aus einer Erzählung einen Film zu schöpfen, die mehr aus Worten als aus Handlung besteht.“[2]

Das Lexikon des internationalen Films über den Kinotipp der Katholischen Filmkritik: „In Bildgestaltung, Erzählduktus und Musikeinsatz beeindruckend, überzeugt der Film durch sein zutiefst humanes Menschenbild und den Respekt vor der Natur.“[3]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die italienische Premiere fand am 31. Januar 1990 statt. In Deutschland kam der Film am 31. Mai 1990 in die Kinos und in Österreich im Juni 1990.[4] Der Film ist in deutscher Fassung auf VHS, auf DVD und auf Blu-ray Disc erschienen (Stand September 2015). Er wird nur selten im Fernsehen gezeigt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitschnitt einer Ausstrahlung auf Eins Festival
  2. filmzentrale.com. Abgerufen am 31. Juli 2010
  3. Die Stimme des Mondes. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  4. IMDb.com – Starttermine für Die Stimme des Mondes
  5. TV Wunschliste: Die Stimme des Mondes (La voce della luna) I/F, 1990. (Ausstrahlungsdaten, aufgerufen am 6. April 2018)