Die Tat (deutsche Zeitung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Nichts zur Publikationsgeschichte etc drin
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Tat mit dem Untertitel Wochenzeitung für Demokratie und Frieden erschien als Organ der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes. Sie wurde 1950 gegründet, im Röderberg-Verlag in Frankfurt am Main publiziert und fusionierte 1983 mit der Deutschen Volkszeitung.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arne Kapitza: Transformation der ostdeutschen Presse: „Berliner Zeitung“, „Junge Welt“ und „Sonntag/Freitag“ im Prozess der deutschen Vereinigung. Westdeutscher Verlag, Opladen 1997, ISBN 3-531-13010-2.