Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2
Originaltitel The Hunger Games: Mockingjay – Part 2
Produktionsland Vereinigte Staaten, Deutschland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 137 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
JMK 12[2]
Stab
Regie Francis Lawrence
Drehbuch Danny Strong,
Peter Craig
Produktion Nina Jacobson,
Jon Kilik
Musik James Newton Howard
Kamera Jo Willems
Schnitt Alan Edward Bell,
Mark Yoshikawa
Besetzung
Synchronisation

Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 (Originaltitel: The Hunger Games: Mockingjay – Part 2) ist ein US-amerikanisch-deutscher Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2015, der auf dem Buch Die Tribute von Panem – Flammender Zorn von Suzanne Collins basiert. Es ist nach Die Tribute von Panem – The Hunger Games (2012), Die Tribute von Panem – Catching Fire (2013) und Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1 (2014) der vierte und letzte Teil der Filmreihe. Er wurde von Lionsgate produziert, Francis Lawrence führte Regie, das Drehbuch stammt von Danny Strong. Der Film lief am 19. November 2015 in den deutschen Kinos an. Die Weltpremiere fand am 4. November 2015 in Berlin statt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Katniss von Peeta angegriffen worden ist, der vor seiner Befreiung durch die Rebellen im Kapitol psychischer Folter ausgesetzt war, muss sie am Hals behandelt werden und kann erst nach einiger Zeit ihre Stimme wieder vollständig gebrauchen. Unter Plutarch Heavensbees Anleitung wird auch Peeta behandelt. Katniss’ Schwester Prim wird für einen ersten Annäherungsversuch zu ihm geschickt, doch Peeta erleidet einen Wutanfall. Betroffen beantragt Katniss bei Präsidentin Coin, ins Kapitol geschickt zu werden, da sie sich an Snow rächen will. Doch die Präsidentin schickt sie stattdessen in den strategisch wichtigen Distrikt 2, weil die Kämpfe dort noch andauern und sie den Rebellen Hoffnung geben soll. Gale, immer noch eifersüchtig auf Peeta, begleitet sie. Als Gale und der Ingenieur Beetee Pläne einer neuen Sprengfalle diskutieren, die kurz nach einer ersten Explosion eine weitere folgen lässt, um auch eventuelle Helfer zu treffen, ist Katniss über die skrupellose Kriegstaktik entsetzt.

In Distrikt 2 erläutert die Anführerin Lyme den geplanten Angriff auf die „Nuss“, eine tief in ein Gebirge eingebaute Festung des Kapitols und dessen strategisch wichtigster Militärstützpunkt. Durch Bombardierung werden Gerölllawinen ausgelöst, wodurch die Eingänge versperrt und die Insassen der Festung im Berg eingeschlossen werden. Nur ein einziger Fluchtweg für Zivilisten und aufgebende Soldaten bleibt offen. Tatsächlich können die Gegner damit zur Kapitulation bewegt werden. Als jedoch Katniss zu Propagandazwecken eine Rede vor den Flüchtlingen halten soll, wird sie in einer Schießerei verletzt. Die Führungsriege im Kapitol verfolgt die Vorgänge aufmerksam, und Präsident Snow tötet den Verteidigungsminister Antonius, dem er Versagen vorwirft, mit einem vergifteten Getränk.

Nach einem weiteren Aufenthalt auf der Krankenstation darf Katniss erstmals wieder zu Peeta, der wieder Erinnerungen an sie zurückgewonnen hat, jedoch noch immer Hass für sie empfindet. Katniss' Wunsch, an der Front kämpfen zu dürfen, wird von Präsidentin Coin abgelehnt. Während der Hochzeit von Annie Cresta und Finnick Odair entwickelt Katniss daher zusammen mit Johanna Mason den Plan, sich in einem Versorgungshovercraft ins Kapitol zu schmuggeln. Dort wird sie schnell erkannt und mit großer Begeisterung empfangen. Coin ist über die Gehorsamsverweigerung empört, macht aber gute Miene zum bösen Spiel und nimmt Plutarchs Rat an, Katniss weiterhin für ihre Zwecke zu verwenden. Sie schickt Cressidas Kamerateam sowie Finnick, Gale und mehrere Soldaten zu ihr, und unter der Leitung von Oberst Boggs soll das neuformierte Team dem bevorstehenden Rebellenangriff folgen und dabei Propagandaspots, sogenannte Propos, drehen.

Snow beschließt, die äußeren Stadtbezirke zu evakuieren, und lässt alle Straßen durch „Kapseln“, tödliche Fallen, sichern. Dadurch soll der Kampf, den Snow live übertragen lassen will, an die Hungerspiele erinnern. Die Rebellen starten unter Führung von Commander Paylor aus Distrikt 8 ihren Angriff auf das Kapitol. Mit Hilfe von Boggs' Holo-Karte, in der die meisten Kapseln verzeichnet sind, kann das Team den ersten tödlichen Fallen entgehen. Auf Coins Anweisung stößt Peeta dazu, der aus Sicherheitsgründen Handschellen tragen muss, in den Propos aber eingesetzt werden soll. Boggs eröffnet Katniss unter vier Augen, dass nach dem Sturz des Kapitols freie Wahlen abgehalten werden und Katniss dann eine Gefahr für Coin darstellen wird, die Präsidentin mit der Entsendung Peetas also womöglich noch andere Ziele verfolgt.

Am nächsten Tag treffen sie im Innenhof der umliegenden Gebäude auf eine im Holo nicht eingezeichnete Kapsel, und ein Teil des Teams wird getötet. Mit seinen letzten Atemzügen überträgt Boggs den Zugriff zur Holo-Karte an Katniss. Kurz darauf schließen sich durch eine weitere Kapsel die Zugänge zu dem Innenhof und er wird mit Öl geflutet. Bei der Flucht kommen zwei weitere Teammitglieder zu Tode, auch, weil Peeta sich kurzzeitig nicht mehr unter Kontrolle hat. Der Rest des Teams bringt sich unbemerkt in Sicherheit und beobachtet, wie eine Abteilung Friedenswächter anrückt und ihren vermeintlichen Standort unter schweres Feuer nimmt. Im Kapitol-Fernsehen verkündet Caesar Flickerman den Tod von Katniss und dem Team. Die darauf folgende Ansprache Snows unterbricht Beetee durch ein Störsignal und schaltet Präsidentin Coin dazwischen, die ganz Panem zur Revolution aufruft.

Katniss behauptet, sie solle im geheimen Auftrag von Coin ein Attentat auf Snow verüben. Der totgeglaubte Rest des Teams weicht deshalb in die Kanalisation aus, um ins Herz des Kapitols vorzudringen. Dort werden sie von Mutanten angegriffen, was Jackson, Homes, Castor und Finnick nicht überleben. Katniss, Peeta, Gale, Cressida und Pollux retten sich in den Laden der früheren Stylistin Tigris, die ihnen ein Versteck bietet. Peeta und Katniss, die sich während der Flucht gegenseitig das Leben gerettet haben, kommen sich wieder näher. Als Snow alle Einwohner des Kapitols auffordert, in den sicheren Bereich um seinen Palast zu kommen, mischen sich Katniss und Gale in die Menge. Da treffen bereits Kampftruppen der Rebellen ein, und im Durcheinander wird Gale von Friedenswächtern fortgeschleppt. Snows Palastwachen rufen die Kinder nach vorn, als ein Hovercraft mit dem Zeichen des Kapitols anfliegt und Päckchen an Fallschirmen abwirft, die explodieren, als die Kinder danach greifen. Sanitäter der Rebellen dringen zu den verletzten Kindern vor, darunter Prim. Kurz darauf folgt eine weitere Explosion, die Prim tötet und Katniss das Bewusstsein raubt.

Katniss wird auf der Krankenstation von ihrer Mutter behandelt. Haymitch erklärt ihr, dass das Kapitol sich ergeben hat und Snow gefangen genommen wurde. Effie Trinket begleitet Katniss zum Präsidentenpalast. Im Gewächshaus trifft sie auf Snow, der bei seinen Rosen eingesperrt ist. Er macht ihr klar, dass nicht er die explosiven Päckchen abwerfen ließ; er sei bereits im Begriff gewesen, zu kapitulieren. Vielmehr habe Coin, die sich auf seinen Stuhl setzen wolle, mit diesem taktischen Schachzug seine Wachen gegen ihn aufgebracht und zum Aufgeben bewogen. Katniss will von Gale wissen, ob die Sprengpäckchen von den Rebellen stammten, und da er dies nicht bestreitet, sagt sie ihm endgültig Lebewohl. Coin erklärt sich unterdessen auf unbestimmte Zeit zur Übergangspräsidentin von Panem. Mit den verbliebenen sieben ehemaligen Siegern der Hungerspiele (Peeta, Katniss, Haymitch, Annie Cresta, Beetee, Enobaria und Johanna Mason) berät sie, wie mit den gefangenen Würdenträgern des Kapitols umgegangen werden soll. Die Sieger sollen über Coins Vorschlag abstimmen, anstelle hunderter Hinrichtungen „symbolische Hungerspiele“ mit Kindern aus dem Kapitol auszurichten, um das aufgebrachte Volk zufriedenzustellen. Während Peeta strikt dagegen ist, entscheidet Katniss sich dafür; im Gegenzug verlangt sie, Snow eigenhändig töten zu dürfen.

Bei der öffentlichen Hinrichtung Snows richtet Katniss ihren Bogen im letzten Moment auf Präsidentin Coin und erschießt sie anstelle Snows. Anschließend will sie Gift nehmen, doch Peeta hindert sie daran und Soldaten bringen sie fort. Snow wird von der aufgebrachten Menschenmenge getötet. Nach kurzer Haft erhält Katniss durch Haymitch einen Brief von Plutarch Heavensbee, der ihr rät, unterzutauchen und in ein normales Leben zurückzufinden; als zukünftige Präsidentin zeichne sich Commander Paylor ab, die Katniss begnadigen wird. Haymitch und Katniss kehren ins Dorf der Sieger in Distrikt 12 zurück, wo Prims Kater Katniss an ihre tote Schwester erinnert. Eines Tages erscheint auch Peeta dort. Heavensbee ist inzwischen Berater der neu vereidigten Präsidentin, Katniss’ Mutter bildet Sanitäter aus, Gale ist neuer Polizeichef in Distrikt 2 und Annie Cresta hat Finnicks Sohn zur Welt gebracht. Am Abend gesteht Katniss Peeta erstmals ihre Liebe. Jahre später haben sie zusammen eine Familie gegründet: Peeta spielt mit ihrem Sohn auf einer Wiese, während Katniss ihre neugeborene Tochter im Arm hält.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsvorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreharbeiten am Hauptgebäude des ehemaligen Flughafens Tempelhof (als Distrikt 2) im Mai 2014

Am 10. Juli 2012 gab Lionsgate bekannt, dass der dritte Teil des Romans in zwei Filme aufgeteilt wird, wobei der Kinostart für den ersten Teil auf den 20. November 2014 und für den zweiten Teil auf den 20. November 2015 gelegt wurde. Für den letzten Teil führt auch wieder Francis Lawrence Regie. Danny Strong schrieb für beide Teile das Drehbuch.

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Mockingjay Teil 1 und 2 begannen die Dreharbeiten am 23. September 2013. Gedreht wurde unter anderem in Rockmart (Georgia) und in Deutschland, wo das Filmstudio Babelsberg als Koproduzent des Films fungierte. Im Mai/Juni 2014 wurde in den Kulissen des Studios Babelsberg gedreht. Weitere Drehorte befanden sich u. a. am Messegelände und auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin, in einem ehemaligen Kalksteinbruch im brandenburgischen Rüdersdorf sowie in der Altstadt von Potsdam. Weitere Szenen wurden im Les Espaces d’Abraxas, Marne-la-Vallée, Frankreich, einer postmodernen Architektur von Ricardo Bofill gedreht, die bereits im Film Brazil (1985) als Kulisse diente. Philip Seymour Hoffman starb am 2. Februar 2014 in New York. Für eine fehlende Szene von Mockingjay Teil 2 wurde seine Rolle durch Haymitch Abernathy, gespielt von Woody Harrelson, ersetzt.[3] Der Film ist ihm gewidmet.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rolle Synchronsprecher[4]
Jennifer Lawrence Katniss Everdeen Maria Koschny
Josh Hutcherson Peeta Mellark Amadeus Strobl
Liam Hemsworth Gale Hawthorne Leonhard Mahlich
Woody Harrelson Haymitch Abernathy Thomas Nero Wolff
Elizabeth Banks Effie Trinket Cathlen Gawlich
Sam Claflin Finnick Odair Patrick Roche
Jena Malone Johanna Mason Janin Stenzel
Jeffrey Wright Beetee Olaf Reichmann
Philip Seymour Hoffman Plutarch Heavensbee Oliver Stritzel
Julianne Moore Präsidentin Alma Coin Petra Barthel
Donald Sutherland Präsident Coriolanus Snow Jürgen Kluckert
Natalie Dormer Cressida Marieke Oeffinger
Stanley Tucci Caesar Flickerman Lutz Mackensy
Willow Shields Primrose „Prim“ Everdeen Valentina Bonalana
Stef Dawson Annie Cresta Verena Mehnert
Paula Malcomson Mrs. Everdeen Silke Matthias
Mahershala Ali Boggs Matti Klemm
Gwendoline Christie Commander Lyme Angela Wiederhut
Patina Miller Commander Paylor Daniela Thuar
Wes Chatham Castor Nicolai Tegeler
Elden Henson Pollux
Meta Golding Enobaria
Michelle Forbes Jackson Martina Treger
Omid Abtahi Homes
Misty Ormiston Leeg 1
Kim Ormiston Leeg 2
Evan Ross Messalla

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Soundtrack stammt wie schon bei den vorgehenden Teilen von James Newton Howard. Dieser wurde am 23. November 2015 veröffentlicht.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. März 2015 wurde ein erster kurzer Teaser-Trailer veröffentlicht. Dieser zeigt das sich immer von Film zu Film verändernde Logo des Spotttölpels. Ein paar Monate später wurde der erste richtige Teaser veröffentlicht. Einen Monat später wurde ein Propagandaspot mit dem Thema „Stand With Us“ gezeigt. Der offizielle Trailer von Mockingjay – Teil 2 wurde am 23. Juli veröffentlicht. Der Film ist am 19. November 2015 in den deutschen Kinos angelaufen. Die Weltpremiere des Films wurde am 4. November 2015 in Berlin gefeiert.[5] Aufgrund eines Rechtsstreits zwischen Ricardo Richter, der Josh Hutcherson bisher seine Stimme in der Filmreihe lieh, und der zuständigen Produktionsgesellschaft Studiocanal kam es in der deutschen Synchronfassung des Filmes zu einer Umbesetzung.[6][7]

Am 21. März 2016 wurde der Film als Blu-ray, DVD und für Video On Demand veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, November 2015 (PDF; Prüf­nummer: 155 372 K).
  2. Alterskennzeichnung für Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2. Jugendmedien­kommission.
  3. How Philip Seymour Hoffman's death changed 'Mockingjay — Part 2'. 18. November 2015, abgerufen am 23. November 2015.
  4. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 in der Deutschen Synchronkartei
  5. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 feiert Weltpremiere in Berlin! In: DigitaleLeinwand. 14. September 2015, abgerufen am 5. November 2015.
  6. „Die Tribute von Panem“-Star ohne seine Stimme. InteressenVerband Synchronschauspieler e. V., 4. November 2015, abgerufen am 5. November 2015.
  7. „Die Tribute von Panem“-Star Josh Hutcherson ohne seine Stimme. InteressenVerband Synchronschauspieler e. V., 4. November 2015, abgerufen am 5. November 2015.