Die Verfolger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelDie Verfolger/Polizeihund Rex
OriginaltitelThe Pursuers
ProduktionslandVereinigtes Königreich
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1961–1962
Produktions-
unternehmen
Chrestview Productions
Länge30 Minuten
Episoden39 in 1 Staffel
GenreKrimiserie
MusikMalcolm Lockyer
Erstausstrahlung1961 auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Juli 1962 auf ARD 2
Besetzung

Die Verfolger, DDR-Alternativtitel Polizeihund Rex (Originaltitel: The Pursuers) ist eine britische Fernsehserie von 1961/62. Im Mittelpunkt steht der Polizeihund Rex (Im Original Ivan), ein Deutscher Schäferhund. Die Idee zur Serie stammte von Donald Hyde. Die Serie wurde in Deutschland zuerst auf ARD 2 ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scotland Yard-Inspektor Bollinger ist in London tätig und klärt die verschiedensten Verbrechen auf. Sein ständiger Begleiter ist sein Diensthund Rex.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produziert wurde die Serie in den Elstree Studios in Borehamwood. Die Erstausstrahlung erfolgte auf ABC Weekend Television. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 6. Juli 1962 auf ARD 2. Bis 1965 wurden 24 oder 25 Episoden ausgestrahlt, ab 1963 in der ARD. Der Deutsche Fernsehfunk strahlte 1968 13 Episoden aus. Ob dabei eine neue Synchronisation erfolgte, ist unbekannt.

Deutsche Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Der Mann an der Bar

2. Tollwut

3. Die Maske

4. Bis vier Uhr nachmittags

5. Miss Barkers Verdacht

6. Suche nach Jennifer

7. Das doppelte Alibi

8. Bessie

9. Ersatz für den Mörder

10. Kreuze an der Wagentür

11. Ein Fall für Steve

12. Ein Knopf am Tatort

13. Plomben aus Frankfurt

14. Drei Lügen

15. Kongreß ohne Dr. Nielson

16. Die Abrechnung

17. Inspektor Bastians Tod

18. Die Jagdhütte

19. Gefährlicher Besuch

20. Ein stummer Zeuge

21. Der Fall Farley

22. Nicky Steen

23. Schuhe aus Griechenland

24. Das Kind Sally

25. Safe W 4

Überlieferung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine DVD-Edition bislang nicht erschienen. Ob die deutschen Synchronfassungen überliefert sind, ist unbekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]