Die beste Show der Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
OriginaltitelDie beste Show der Welt
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2016
Produktions-
unternehmen
Florida TV
Länge160 bis 205 Minuten
Episoden5
GenreUnterhaltung
Moderation

Die beste Show der Welt ist der Name einer deutschen Fernsehshow, die erstmals am 30. April 2016 auf dem Privatsender ProSieben ausgestrahlt wurde. In der Sendung präsentieren die Moderatoren Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf jeweils drei eigenständige Showkonzepte. Das Studiopublikum entscheidet, nach dem alle sechs Shows vorgeführt wurden, welche Show den Titel die „besten Show der Welt“ bzw. die „schlechteste Show der Welt“ gewinnt. Abgestimmt wird mit Abstimmgeräten die jeder Zuschauer im Publikum seit dem Beginn der Show hat. Diese „Fernbedienungen“ können auch für die interaktive Gestaltung der Show genutzt werden. Die Rahmenmoderation übernimmt Jeannine Michaelsen. In der dritten und vierten Ausgabe kommentierte Oliver Kalkofe das Geschehen zusätzlich und beurteilte die jeweiligen Shows.

Die Sendung wird von Florida TV produziert und wurde 2017 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.[1]

Showkonzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf präsentieren im Wechsel jeweils drei (bis Folge 4 vier) Shows mit einer Länge von ungefähr 20 bis 30 Minuten. Die vorgestellten Shows sind teilweise neue Showideen, beruhen aber auch auf bereits vorhanden Fernsehshowformaten, die leicht abgeändert und parodiert werden. Dabei dürfen die beiden einmal pro Termin den jeweils anderen dazu zwingen, bei einer Show mitzuwirken („Joker“).

In den ersten vier Folgen bestimmte das Studiopublikum mit Abstimmgeräten die Einschaltquote für die gezeigte Show, welche dem Fernsehzuschauer zuhause live als Grafik eingeblendet wurde. Diese Grafik wurde mit Ausgabe 5 vom 2. Dezember 2017 entfernt. Jeder der insgesamt 600 Menschen im Studio konnte durch sein Abstimmgerät, das hierbei wie eine Fernbedienung fungiert, während der Show zu- oder abschalten, als würde er zuhause vor dem Fernseher sitzen. Über die gesamte Laufzeit der Show konnte beliebig oft zu- oder abgeschaltet werden. Der Verlauf der Einschaltquote ließ daher darauf schließen, wie gut oder schlecht die Show beim Studiopublikum ankam. Diese war aber nur für den Fernsehzuschauer zuhause sichtbar, nicht für das Studiopublikum. Bis zur zweiten Ausgabe der Sendung war im Studio eine „Lichtwolke“ bestehend aus weißen Kugeln, die über dem Studio befestigt waren und mit Lasern angestrahlt wurden, installiert, welche die Einschaltquote durch ihre Helligkeit visualisiert hatte. Je mehr Zuschauer aus dem Studiopublikum eingeschaltet hatten, desto heller wurde die Lichtwolke. Seit der dritten Ausgabe gibt es diese nicht mehr. Am Ende einer Show wird deren durchschnittliche Einschaltquote ermittelt und bekanntgegeben. Es gewinnt diejenige Show, welche die höchste Einschaltquote erreichen konnte. Sollte die Einschaltquote während einer Show unter 25 % fallen, so gelangt sie in einen „roten Bereich“ (auf der Grafik rot gefärbt). Dies wird nun auch im Studio audiovisuell signalisiert (Licht wird rot und das Bild auf der Videowand im Hintergrund fällt auseinander). Wenn die Einschaltquote länger als eine Minute unter 25 % bleibt, muss die Show abgebrochen werden und gilt als „abgesetzt“. Die bis dorthin generierte Einschaltquote verfällt.

Seit der fünften Folge wird keine Quote mehr während der Show generiert. Stattdessen wählen die Zuschauer im Publikum am Ende der Sendung die Show, die ihnen aus allen sechs vorgestellten Konzepten am besten gefallen hat. Dabei wird auch „Die schlechteste Show der Welt“ ermittelt.

Joko oder Klaas gewinnen für die „beste Show der Welt“ eine Trophäe, den Deutschen Fernsehpreis in einer übergroßen Variante (in der Sendung als „Deutscher Fernsehpreis in XXL“ bezeichnet) als Persiflage an den echten Deutschen Fernsehpreis.

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Datum Shows
1 30. April 2016

1. Joko mit Dürften wir? (85 %): Eine Live-Schaltung zu Matthias Schweighöfer wird gestartet, der vor der Wohnung eines Pärchens aus dem Publikum steht. Joko bietet dem Pärchen Geld dafür, mit dem Team in der Wohnung bestimmte Aktionen durchführen zu dürfen (betreten, Tiere ins Badezimmer lassen, eine Zimmertür zumauern, ein Zimmer schwarz streichen, grillen).

2. Joko mit The Yes or No Show (84 %): Ein Pärchen aus dem Publikum spielt um 4.000 Euro und eine Reise. Sie stellen sich gegenseitig je drei Fragen, die mit Ja oder Nein beantwortet werden müssen. Die Frau weiß nicht, dass ihr Freund alle ihm gestellten Fragen falsch beantworten muss und ihr mit der dritten durch ihn gestellten Frage einen Heiratsantrag macht.

3. Klaas mit Der Beste Preis der Welt (82 %): Klaas tritt in drei Spielen gegen eine Zuschauerin an, die um einen Preis spielt, den nur sie nicht kennt: das langersehnte Wiedersehen mit ihrem Bruder und dessen Familie aus Kolumbien.

4. Klaas mit The David Flame Show (79 %): Klaas versucht sich als Zauberer namens David Flame.

5. Joko mit Game of Drones (75 %): Vier Drohnenpiloten liefern sich ein Rennen durch einen Parcours. Für jeden Piloten darf derjenige Zuschauer aus dem Studio, der am meisten Bargeld auf ihn setzen würde, dies tun und kann dadurch seinen Einsatz verzehnfachen.

6. Klaas mit Höhenangst-Die Show (65 %): (Joker) Joko, der unter Höhenangst leidet, muss verschiedene damit zusammenhängende Herausforderungen im Studio absolvieren, damit ein Fan von ihm Geld gewinnt. (vgl. die Sendung Teamwork)

Abgesetzt: Joko mit Der Schöne und der Dumme (The Japanese Gameshow): (Joker) Joko lässt einige peinliche oder schmerzhafte Dinge mit Klaas machen.

Abgesetzt: Klaas mit Kein Herz für Tiere: Palina Rojinski, Rolf Scheider und Jorge González müssen sich Tierbabys ansehen, während Klaas einen Text darüber vorliest, und dürfen dabei keine Emotionen zeigen.

2 27. August 2016

1. Joko mit Der Dümmste friert (93 %): (Joker) Da Klaas in Folge 6 vom Duell um die Welt das Eistauchen in Finnland abgebrochen hat, lässt Joko Klaas zu ähnlichen Herausforderungen im Studio antreten.

2. Klaas mit Das Auge kocht mit (91 %): Klaas verbindet sich die Augen und muss die Anweisungen von Frank Rosin befolgen, um ein Gericht zu kochen, das ein nichtsahnendes Ehepaar im Nebenraum mit mindestens 10 von 20 Punkten bewertet.

3. Klaas mit My Idiot Friend (86 %) In einem Einspieler spielt das Show-Team Joko Streiche. Vor seiner Reaktion wird der Film angehalten und Patrick Owomoyela, Fahri Yardim und Paul Ripke müssen mittels Multiple-Choice-Frage raten, wie ihr Freund Joko reagiert.

4. Joko mit Die große Prosieben Rückwärtsfußball-WM (85 %): Joko spielt mit Patrick Owomoyela gegen Simon Gosejohann und Joey Kelly „Rückwärtsfußball“. Sie bekommen dabei eine Videobrille aufgesetzt, durch die sie nur sehen, was eine Kamera an ihrem Hinterkopf filmt.

5. Klaas mit Shitstorm Roulette XXL (82 %): (Joker) Rubrik aus Circus HalliGalli. Sami Slimani, Mark Forster, Palina Rojinski und Joko beantworten Quizfragen. Wer an der Reihe ist, wenn ein den Teilnehmern nicht bekannter Timer abläuft, muss einen peinlichen Facebook-Post absetzen, z.B. eine Fotomontage von einer Pose auf der Leiche von Cecil.

6. Joko mit Unanfassbar (77 %): Jeder im Publikum faltet einen Papierflieger aus einem mit ihrer jeweiligen Sitzplatznummer beschriften Blatt und wirft ihn auf ein Auto auf der Bühne. Die vier Kandidaten, deren Papierflieger am nächsten ans Auto kommt, spielen anschließend in drei Spielen (Alufolie ausrollen, eine Feder durch Pusten in der Luft halten, blind und taub einen Bürostuhl mit „Feuerlöscherantrieb“ fahren) um das Auto, bei denen sie jeweils vom Rand der Bühne möglichst nah ans Auto kommen müssen, es aber nicht berühren dürfen. Nach jedem Spiel scheidet ein Kandidat aus.

7. Klaas mit Hart aber Unfair (42 %): Fünf Kandidaten werden vorgestellt. Klaas stellt eine negative Personenkenntnis-Frage, z.B. wer von den Kandidaten der Dümmste ist. Das Studiopublikum beantwortet sie mit den Abstimmgeräten. Die Kandidaten diskutieren untereinander und wählen ihrerseits einen Kandidaten. Dieser scheidet aus. Hat das Publikum einen anderen Kandidaten gewählt, wird der Jackpot von anfänglich 10.000 Euro um 1.000 Euro reduziert, um den die nach drei Fragen verbliebenen Kandidaten im Finale spielen. Sie müssen sich – nach einer Besprechung – jeweils verdeckt zwischen „Risiko“ und „Sicherheit“ entscheiden. Wählen beide Risiko, gewinnen sie nichts. Wählen beide Sicherheit, erhalten sie jeweils ein Viertel des Jackpots. Ansonsten erhält der Kandidat mit Risiko den gesamten Jackpot und der andere nichts.

8. Joko mit Faszination Forschung (31 %): Aneinanderreihung verschiedener „naturwissenschaftlicher“ Experimente

3 4. Februar 2017

1. Joko mit Let’s Dance on Ice (89 %): (Joker) Nikeata Thompson und Alexander Klaws bewerten die Tänze, die Paul Janke, Palina Rojinski und Klaas mit ihren Tanzpartnern auf einer Eisfläche abliefern.

2. Klaas mit World Promi Wrestling (84 %): (Joker) Herman the German tritt mit Thorsten Legat gegen Evil Jared und Joko bei einem Wrestlingkampf an.

3. Joko mit Die Tribute von Winterscheidt (83 %): Aus jedem der drei Publikumsblöcke tritt ein Kandidat an. Im hinteren Teil der Bühne können sie auf einer Plattform Zeit aufladen, die sie anschließend nutzen können, um im vorderen Teil Aufgaben zu erledigen. Jeder im Gewinnerblock erhält eine Drohne.

4. Klaas mit The Noise of Germany (82 %): Musikcastingshow, bei denen die Juroren nur Äußerlichkeiten bewerten

5. Joko mit Dinner for Mom (79 %): Live-Schaltung zur Mutter einer Kandidatin, die in Berlin in einem Restaurant sitzt. Die Tochter erhält Geld, wenn die Mutter bestimmte Dinge macht (Geschirr fallen lassen, von einem fremden Teller essen, eine Tischrede halten).

6. Joko mit Dabei sein ist teuer (76 %): Je ein Kandidat tritt gegen einen Profisportler (Markus Deibler und Julian Reus) verschiedener Sportarten an. Von einem Anfangspreisgeld von 5.000 Euro kann sich jeder Kandidat bis zu drei von acht unterschiedlich „teuren“ Handicaps für den Profisportler kaufen. Das restliche Geld erhält er im Falle eines Sieges.

7. Klaas mit Geld oder Würde (41 %): Klaas bietet Kandidaten aus dem Publikum Geld dafür, bestimmte Dinge mit sich machen zu lassen, z.B. die Augenbrauen abrasieren

Abgesetzt: Klaas mit Schlag den Herzschlag: Zwei Kandidaten werden an einen Lügendetektor angeschlossen, müssen private Fragen beantworten und dabei einen möglichst geringen Puls haben. Allerdings sind die Ergebnisse des Lügendetektors gefälscht.

4 22. April 2017

1. Joko mit Wahrheit oder Werbespot? (84 %): Live-Schaltung zu Matthias Schweighöfer. Schweighöfer und Winterscheidt bekommen abwechselnd jeweils drei von der Redaktion ausgedachte eklige Produkte vorgestellt und vom anderen eine private Frage gestellt. Sie können sich danach jeweils entscheiden, die Frage wahrheitsgemäß zu beantworten oder das Produkt anzupreisen, wobei das Produkt auch probiert werden muss.

2. Klaas mit Mein Mann kann ... das betrunken gar nicht mal so gut. (82 %): Drei Frauen treten mit ihren betrunkenen Männern an. Sie starten mit 500 Euro und können in drei Spielen einen Teil des Geldes einsetzen, dass ihr Mann das in der Runde gespielte Spiel am besten absolviert. Die Frau, deren Mann das Spiel am besten schafft, vervielfacht ihren Einsatz.

3. Klaas mit RTL – Die Show (81 %): (Joker) Klaas lässt Joko in einer Adaption von Wer wird Millionär? antreten und stellt ihm unsinnige Fragen. Joko beantwortet beide Fragen falsch und wird bestraft. Erste Strafe ist eine Dschungelprüfung im Stile von Ich bin ein Star und muss den Song „We have a Dream“ gleichzeitig singen in Anlehnung von Deutschland sucht den Superstar (Ich bin ein Superstar – holt mich hier raus). In der zweiten Strafe muss Joko dreimal eine einarmige Rolle turnen, was ihm im Duell um die Welt (Folge 1) nicht gelang und nun im Stile von Die 10 … von Paul Janke, Nikeata Thompson, Sasha, Matthias Schweighöfer, Alexander Klaws und Palina Rojinski kommentiert wird (Die 3 peinlichsten Judorollen von Joko Winterscheidt).

4. Joko mit Schienbeintritt-Weltmeisterschaft (79 %): (Joker) Joko und Klaas treten sich gegenseitig gegen die Schienbeine. Für jeden erfolgreichen Tritt gibt es einen Punkt. Der Kampf geht über drei Runden à 90 Sekunden. Geht ein Kontrahent fünf Sekunden zu Boden, gewinnt der andere den Kampf durch K.O. Moderiert wurde von Matthias Killing.

5. Klaas mit Du schaffst das! – hoffentlich nicht (77 %): Die Sendung wird als Du schaffst das! angekündigt. Zwei Freunde werden vorgestellt. Einer der beiden muss in einem Nebenstudio vier Spiele absolvieren, damit der andere pro Spiel 1.000 Euro gewinnt, dem nach Weggang seines Freunds auch der tatsächliche Sendungstitel und die zusätzliche Regel genannt wird: Es gibt die 1.000 Euro für jedes nicht geschaffte Spiel.

6. Klaas mit Männer, die auf Preise starren (68 %): Zwei Kandidaten beschreiben sich jeweils abwechselnd höchstens 45 Sekunden lang einen Preis, den nur der Beschreibende sehen konnte. Derjenige, der den Preis beschrieben bekommt, kann auch Nachfragen stellen und muss entscheiden, ob die Beschreibung stimmt oder gelogen ist. Hat er recht, kann er bestimmen, ob er den Preis haben will oder der andere ihn bekommen soll (weil jeder nur vier Preise gewinnen kann), ansonsten kann der Beschreiber entscheiden.

7. Joko mit Rette deinen Preis (54 %): Ein Pärchen aus dem Publikum gewinnt einen Smart Forfour Electric Drive. Der Mann muss dann ohne zu sehen den Anweisungen seiner Freundin folgen, um den Smart mit möglichst wenig Schäden durch einen Parcours zu fahren. An zwei Zwischenstopps und am Ende wird der Wert des Autos von einem Experten geschätzt. Im Auto befindet sich eine Farbbombe, die explodiert, wenn der Parcours nicht innerhalb eines Zeitlimits geschafft wird. Zwischen dem ersten und zweiten Zwischenstopp fahren zudem Die Atzen mit, die durch Lärm die Anweisungen behindern.

Die letzte Show von Joko wurde nicht gespielt, da er nach der letzten Show von Klaas in Führung lag.

5 2. Dezember 2017

1. Klaas mit BingoMan Live (31 %): (Joker) Joko muss für die Ermittlung von Bingozahlen verschiedene Demütigungen über sich ergehen lassen; darunter das Beschießenlassen mit einer Paintballgun, das Auf-den-Kopf-Stellen, das Erbrechen in einen Eimer und das Beißenlassen von einem Hund. Das Publikum kann die so ausgewählten Zahlen auf Bingokarten abstreichen. Die ersten drei Gewinner können Sachpreise gewinnen.

2. Joko mit Goodnight Show (Family Edition) (25 %): Dem Konzept der Goodnight Show von Circus HalliGalli folgend besucht Joko im konkreten Fall Tochter Nadja und ihre Familie. Wenn ihre Eltern bei der Bewältigung verschiedener Aufgaben nicht aufwachen, kann sie 1.000 € gewinnen.

Joko mit Ich kann’s besser: Wer aus dem Publikum meint, einen Song besser als sein Kontrahent singen zu können, kann nach Beurteilung durch das Publikum in mehreren Runden einen Geldpreis und einen Tag im Tonstudio gewinnen.

Klaas mit Mittelmaster of the Universe: Fünf Kandidaten treten gegeneinander an und sollen in verschiedenen Spielen wie „Blindlauf“ oder „Luft anhalten“ so durchschnittlich wie möglich abschneiden. Wer aus den letzten drei Kandidaten den mittleren Geldbetrag aus der Spanne 0 bis 3.333,33 € aufschreibt, gewinnt diesen.

Klaas mit Nur die Liebe zahlt: Sechs Kandidaten werden zu Beginn der Show zu drei Liebespaaren zusammengestellt. Das Paar, das der Jury aus Janin Ullmann und Micky Beisenherz bis zum Schluss am glaubhaftesten versichern kann, tatsächlich ein Liebespaar zu sein, erhält am Ende 2.000 €.

6. Joko mit Frottee Fight Club (7 %): (Joker) Joko und Klaas sowie Evil Jared und Herman The German tragen jeweils einen Ringkampf im „Handtuch-Flitschen“ aus. Anschließend kämpfen die beiden Gewinner der Runden gegeneinander, um den finalen Sieger zu küren.

Durch das veränderte Bewertungssystem wurden nur drei der sechs Quoten angegeben. Die Sortierung der übrigen Shows erfolgt in chronologischer Reihenfolge.

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Datum Zuschauer
Gesamt
Zuschauer
14 bis 49 Jahre
Quote
Gesamt
Quote
14 bis 49 Jahre
Quelle
01 30. Apr. 2016 1,96 Mio. 1,45 Mio. 7,6 % 17,1 % [2]
02 27. Aug. 2016 1,40 Mio. 1,13 Mio. 6,6 % 15,7 % [3]
03 04. Feb. 2017 1,19 Mio. 0,93 Mio. 4,7 % 10,8 % [4]
04 22. Apr. 2017 1,73 Mio. 1,30 Mio. 6,5 % 14,2 % [5]
05 02. Dez. 2017 1,19 Mio. 0,93 Mio. 4,7 % 11,2 % [6]

Eigenständige Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus drei Shows entwickelten sich eigene Sendungen:

  • Das ZDF zeigte ab dem 15. Oktober 2016 samstags 15 Folgen der Sendung Koch im Ohr, das entfernte Ähnlichkeit mit Klaas’ Das Auge kocht mit aus der zweiten Sendung hat, sich aber darin unterscheidet, dass zwei Teams gegeneinander antreten und den Kandidaten nicht die Augen verbunden werden. Die Bewertung erfolgt hier durch einen Experten.
  • Die von Klaas moderierte Show My Idiot Friend aus der zweiten Ausgabe der Sendung wurde im November 2016 als eigenständige Fernsehshow mit vorerst zwei Folgen in das Programm von ProSieben aufgenommen. Dabei spielen allerdings zwei Prominente zusammen mit jeweils drei ihrer Freunde gegeneinander. Derjenige, dessen Freunde die Reaktionen seltener richtig raten konnten, muss sich am Ende beim Publikum entschuldigen, so schlechte Freunde zu haben. Joko und Klaas moderierten.
  • Am 28. Oktober 2017 zeigte ProSieben Dabei sein ist teuer unter dem Namen Beginner gegen Gewinner als eigenständige Samstagabendshow, obwohl es sich dabei um Jokos am schlechtesten bewertete Show der dritten Ausgabe handelte. Joko moderiert die Sendung ohne Klaas.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Studiopublikum wird aus produktionstechnischen Gründen gebeten, sich komplett schwarz zu kleiden.
  • Nachdem Joko und Klaas bereits in zwei Ausgaben um die „beste Show der Welt“ gekämpft haben und Joko zweimal den „Deutschen Fernsehpreis in XXL“, der über die Sendung hinaus keine Bedeutung hat, für sich gewinnen konnte, wurde die Sendung am 2. Februar 2017 noch vor Ausstrahlung der dritten Ausgabe mit dem „echten“ Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die beste Show der Welt startet am 30. April 2016. Abgerufen am 7. Februar 2017.
  2. ProSieben: «Beste Show der Welt» finalisiert starken Show-April. quotenmeter.de, 1. Mai 2016; abgerufen am 3. Mai 2017.
  3. Gute «Kirmeskönige» schwächen «Beste Show der Welt» zumindest leicht. quotenmeter.de, 28. August 2016; abgerufen am 3. Mai 2017.
  4. Trotz Kalkofe: «Beste Show der Welt» büßt kräftig ein. quotenmeter.de, 5. Februar 2017; abgerufen am 3. Mai 2017.
  5. «DSDS» wehrt «Beste Show»-Angriff ab. quotenmeter.de, 23. April 2017; abgerufen am 3. Mai 2017.
  6. Robert Meyer: «Supertalent» schlägt «Beste Show» trotz Staffeltief. Quotenmeter.de, 3. Dezember 2017; abgerufen am 5. Dezember 2017.
  7. Deutscher Fernsehpreis für „Die beste Show der Welt“. 2. Februar 2017; abgerufen am 7. Februar 2017.