Die drei Mädels von der Tankstelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelDie drei Mädels von der Tankstelle
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1997
Länge85 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegiePeter F. Bringmann
DrehbuchErnst Kahl
ProduktionBernd Eichinger
Martin Moszkowicz
Uschi Reich
Christine Rothe
MusikEnjott Schneider
KameraEkkehart Pollack
SchnittKlaus Handorf
Besetzung

Die drei Mädels von der Tankstelle ist ein deutscher Kinofilm von Peter F. Bringmann aus dem Jahr 1997 mit Wigald Boning und Axel Milberg.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Millionärssohn Wigald hasst alle Frauen. Schuld daran ist seine gefühlskalte Mutter, die ihren Sprössling zwar materiell verwöhnt, aber nie wirklich geliebt hat. Trost und Rat findet er bei seinem Freund und Psychiater Volker, Liebe bei seinem weißen Pudel Schopenhauer.

Nach dem Tod seiner vermögenden Mutter muss er sich einer heiklen Aufgabe stellen, bevor er das Millionenerbe antreten kann.

Er soll an jener, inzwischen heruntergekommenen Tankstelle, die einst den finanziellen Aufstieg der Familie begründete, sein geschäftliches Talent unter Beweis stellen. Es gibt nur ein Problem: Die Tankstelle wurde erst kürzlich an drei Frauen verpachtet. Notgedrungen muss Wigald sich mit den "Mädels" arrangieren.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Eine extrem anspruchslose Mischung aus Blödel-Komödie und Girlie-Trend-Clip, die mit einem Minimum an geistigem wie inszenatorischem Aufwand eine Art neudeutsche Flachheit zelebriert.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die drei Mädels von der Tankstelle. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.